Ich bin jetzt ein paar Tage ohne meine Maus....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kleinerbaer05 01.08.07 - 20:10 Uhr

Hallo!

Ich weiß gar nicht, ob ich mich freuen oder weinen soll...

Meine Maus ist jetzt bis Sonntag bei meinen Eltern und macht dort Urlaub.
Jetzt hab ich endlich Zeit mich in Ruhe um nen Job zu kümmern... und am Wochenende werden mein Freund und ich lauter tolle Sachen machen, die man nur ohne Kind macht #huepf *jaaaaa, DAS auch* ;-)

Auch, wenn ich beim Abschied eine Träne im Auge hatte und meine kleine Motte jetzt 160 km entfernt ist, ich freu mich doch irgendwie... Und dann kommt das Rabenmutter-Gefühl hoch: Du läßt dein Kind soooooo lange allein!

Hat von euch sowas schon durch?
Wie habt ihr euch gefühlt?

Liebe Grüße

Kleiner Bär



Beitrag von koll 01.08.07 - 20:21 Uhr

hallo kleiner bär

ich hatte letztes jahr eine gallen OP da war meine maus grad mal 7 monate alt... und ich musste sie auch abgeben... meine eltern haben kein frei bekommen dann hat die freundin meines onkel sie genommen... ich bin SA spät abends eingeliefert worden und den FR dadrauf erst operiert und montags dann wieder nachhause um dienstags ganzs chnell meine maus wieder abzuholen...
es war für mich die abolute hölle meine maus in den 10 tagen meine maus nur 2 mal kurz zu besuch zu sehen wobei sie beim 2. mal schon nit mehr zu mir wollte bis ich ein geräuch gemacht hab was sie erkannt hat....

rabenmutter gefühl hatte ich ganz viel, dachte nur du kannst nit mal auf deine maus aufpassen musst sie weg geben... hab geheult wie ein schlosshund als sie weg gefahren ist und meiner mutter in den armen gelegen und gesagt " das ist doch mein baby #heul ) wenn ich daran denke kommen wir wieder die tränen #augen

lg nicole & fabienne *02.01.06 (die schon wieder quakt)

Beitrag von kleinerbaer05 01.08.07 - 20:24 Uhr

Hallo Nicole...

na, du konntest ja nicht anders! ich mach es ja aus freien Stücken...

DU brauchst da garantiert kein schlechtes Gewissen haben!

LG

Beitrag von shoki82 01.08.07 - 20:31 Uhr

Ach Mensch, mir gehts genauso! Meine Kleine und mein Mann sind seit Freitag in der Türkei, und kommen erst am 23.08. wieder! Ich muß sagen, mir gehts gar nicht gut dabei! Ich vermisse die beiden wahnsinnig, vor allem meine Tochter! Ich war noch nie länger als 2 Tage von ihr getrennt.
Der Urlaub war schon sehr lange geplant, und eigentlich wollte ich auch mit, nur bin ich in der Zwischenzeit schwanger geworden und habe ganz schlimme Kreislaufprobleme, und deswegen bin ich hier geblieben. Das heiße Wetter in der Türkei würde mich umhauen!
Naja, es ist ja schon fast eine Woche um, und ich hoffe, die restliche Zeit vergeht ganz fix! Ich habe erst noch gedacht: Super, jetzt kannst du mal richtig ausschlafen und relaxen! Aber Pustekuchen: Ich will mein Baby einfach nur zurück haben! Bin ich froh, wenn dieser Urlaub vorbei ist!
An deiner Stelle würde ich mir aber nicht so viele Gedanken machen, es sind ja bloß ein paar Tage. Die hätte ich auch locker überstanden- aber 4 Wochen? Eine ganz andere Dimension...
Genieß die freien Tage mit deinem Mann! So oft hat man das ja nicht, dass man so viel Zeit nur für sich hat...

Liebe Grüße.... Jessica (24.w) :-)

Beitrag von delfin03 01.08.07 - 20:42 Uhr

Hallo,

mein Sohn (3,5 Jahre) ist auch gerade bei seinen Großeltern ca. 150 km entfernt. Er hatte schon ein paar Mal in der letzten Zeit gesagt, dass er gerne mal alleine dort bleiben möchte.

Vergangenes Wochenende waren wir mit der ganzen Familie dort und auch meine Schwiegereltern aus dem Saarland. Und als wir dann am Sonntagabend nach Hause fuhren, war Marvin beim Opa auf dem Arm und hat uns strahlend nachgewunken.

Ich hatte nicht wirklich damit gerechnet, dass er bleiben würde, aber es scheint alles wunderbar zu klappen und Opa kümmert sich TOLL um meinen Großen.

Einerseits ist es mal ganz schön, dass ich jetzt ausschließlich Zeit für meine Kleine habe, aber trotzdem fehlt mir mein Sohn doch ein wenig. Er bringt einfach sehr viel "Leben" in die Bude :-D

Aber am Freitagnachmittag kommen meine Eltern und Marvin ja wieder zu uns, da wir am Wochenende Madleens ersten Geburtstag feiern. Und dann beginnt nächste Woche wieder der ganz normale Alltag (morgens Kiga, nachmittags nach Möglichkeit draußen).

Liebe Grüße

Anke

Beitrag von babybauchnr2 01.08.07 - 21:54 Uhr

Hallo kleiner Bär,

ja ich kenne das nur zu gut! Allerdings war es bei uns andersrum!

Wir haben von Anfang an beschlossen, dass wir unsere Flitterwochen ohne unsere Maus "genießen" ;-) Meine Mutter war mit der Kleinen in der Zeit bei uns zu Hause. Sie war also in ihrer gewohnten Umgebung und sie hat nur ein paar Mal gefragt wo Mama und Papa sind. Meine Mutter hat ihr dann erklärt, dass wir im Urlaub sind und bald wieder kommen. Für sie war es ok, aber ich hab jeden 2. Tag zu Hause angerufen ;-) Aber eigentlich wusste ich die ganze Zeit, dass sie gut aufgehoben ist und auch mit der Oma einen riesen Spaß hat!

Wir haben unsere Flitterwochen dann auch in vollen Zügen genießen können #freu

Und als wir wieder heim kamen, war alles wie im Traum. Es war soooo schön! Trotz allem würd ich sie nicht nochmal 10 Tage bei der Oma lassen. Das waren halt Flitterwochen ;-)

Euch viel Spaß am "kindfreien" Wochenende ;-)

LG Nadine