Frauenärztin wechseln - geht das einfach?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von virginiapool 01.08.07 - 21:06 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von sabsi612 01.08.07 - 21:12 Uhr

also weißte...da kriegt man ja´n dicken hals, wenn man das liest. ich glaube fachmännisch nennt man so ne frauen wie deine fä "kackbratze" :-[ (sorry,aber ist doch so...)

der mupa steht dir doch zu, gerade zu beginn einer ss ist er bei unfall o. ä. der einzige anhaltspunkt für außenstehende, dass du schwanger bist. ich habe meinen recht flott bekommen mit der ermahnung, ihn immer-immer-immer...etc bei mir zu tragen.

und wenn die auch noch so unnett ist...neeeee...ich würde auch wechseln. und das geht auch ganz problemlos. tu es, solange du noch zu beginn der ss bist. dann bekommt dein neuer fa deine ss von anfang an mit.

kennst du vielleicht jemanden, die dir eine/n gute/n empfehlen kann?

ich drück dir die däumchen!!!

alles liebe,
sabrina

Beitrag von mohnblume1975 01.08.07 - 21:17 Uhr

Hallo Anja!

Ich würde s o f o r t wechseln. Wie Du dort behandelt wirst, das geht ja garnicht. Vielleicht fragst Du mal andere Mütter in Deinem Ort (Nachbarn oder Mütter auf dem Spielplatz), ob sie Dir einen FA empfehlen können. Wechseln kannst Du auf jeden Fall und lieber jetzt als später. Wurde schon Blut abgenommen für den Mutterpass? Sonst brauchst DU auch keine Unterlagen von dem FA. Vielleicht kann Dein neuer FA das dann dort anfordern.

LG Denise und Kjell (2J.)

Beitrag von almut 01.08.07 - 21:20 Uhr

Hallo Anja,

ich würde sofort wechseln. Gerade zu seinem FA sollte man doch Vertrauen haben und gerne hingehen.

Wechseln ist kein Problem, wir haben Ärztefreiheit.
Der neue FA kann sich dann ja auch deine Unterlagen schicken lassen....wobei ja noch gar nicht viel vorhanden ist...

Meinen Mutterpass habe ich allerdings auch erst in der 9. Woche bekommen.... das ist denke ich auch realistisch, da vorher ja noch häufig Fehlgeburten sind.

Schönen Abend,

Bianca

Beitrag von jolin80 01.08.07 - 21:27 Uhr

Hallo ,

soweit ich weiß zum Quartalsende bzw. wechsel .
So hat es mir jedenfalls meine FÄ gesagt .

LG Jolin

Beitrag von froggerl 01.08.07 - 21:38 Uhr

hallo anja!

kurz und bündig:

1. da magst du noch lange drüber nachdenken und dir den kopf zerbrechen? tut das deine gyn bei dir????

2. JA! ich hab auch gewechselt und hatte null probleme beim wechseln.

UND: ich hab den besten gyn erwischt denns gibt!!!

also tus einfach!

herzliche grüße vom froggerl mit moritz 05.09.06

Beitrag von babylove05 01.08.07 - 21:40 Uhr

Wow bin echt sprachlos wie kann so etwas wie die Frauenarzt sein. Ich finde gernade FA sollten sehr einfühlig sein. Meine hat immer Zeit für mich auch wenn das Wartezimmer überquellt.

Meine FÄ nimmt sich immer Zeit mit dem kleinsest problem das ich hab.

Also bitte geh gleich zu einen anderen weil die Frau hat wohl ihren Beruf verfehlt.

Martina und Baby D. 24ssw

Beitrag von kerbro 01.08.07 - 21:41 Uhr

Hallo Liebes,

wechsel die FÄ... und zwar sofort.
Wer soll Dich denn zwingen zu so einer Pissflitsche zu gehen?
Das darf doch wohl nicht wahr sein!!!!!

Nicht das Quartalsende abwarten.
Das "Schlimmste" was passieren kann ist, dass Du noch mal 10 Euro bezahlen musst. Das sollte es wert sein, meine ich... und deiner KV lässt sich das auch ganz leicht erklären!!!

Weg da!
Und viel Glück bei der Suche nach einer neuen FÄ!

kerbro (5+3)

Beitrag von mahtab77 01.08.07 - 21:42 Uhr

Also wenn man von so einem tollen Arzt kommt und dann bei so einer landet... du fühlst dich ja auch total unwohl. Tue dir einen Gefallen und wechsele. Vielleicht kennst du ja Mamis in deiner Umgebung, lass dir einfach mal einen neuen empfehlen. Gerade am Anfang der SS ist man doch so sensibel und neugierig, zumal du ja Blutungen hattest. Gut, die kommen oft vor und sind glücklicherweise oft harmlos, aber man macht sich ja doch Sorgen. Und der Einwand keine Zeit ist einerseits verständlich, aber sollte doch keine Dauerentschuldigung sein. Ich bin an manchen vollen Tagen auch sehr kurz gekommen, aber dafür kann die FÄ ja auch nicht immer was.
Den Mutterpass stellen manche Ärzte auch erst später aus, wenn die SS länger besteht. Ich hab meinen auch erst im 3ten Monat bekommen. Hatte zuvor aber eine FG gehabt und die Ärztin wollte erst sicher gehen, dass wirklich alles in Ordnung ist und ich es nicht wieder verliere. Das wäre mit einem Mutterpass in der Hand noch schmerzvoller gewesen.
Also, ich empfehle dir ebenfalls zu wechseln! Du solltest deine tolle SS echt geniessen können!
Gruss Marion 34+1

Beitrag von virginiapool 01.08.07 - 21:46 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.