Warum versteht mich keiner?-> das Stillen ist vorbei ;-(

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kathy79 01.08.07 - 21:39 Uhr

Hallo Ihr Lieben...

mein Kleiner hat sich vor zwei tagen selbst abgestillt...und irgendie bin ich imonment total traurig darüber(aber ich weiß nicht warum)

Und von allen Seiten muß ich mir anhören das das gut wäre; er ist auch schon zu alt zum Stillen usw.

Versteht mich denn keiner? ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll (wobei gerade das Weinen gewonnen hat#schmoll)

LG

Kathy#herzlich + Max15Mon #huepf

Beitrag von lucie_neu 01.08.07 - 21:45 Uhr

Ich verstehe dich.

Emma ist jetzt 8 Monate und ich ernte ständig entsetzte Blicke ("Was du stillst immer noch? Wie lange willst du denn das noch machen???")

Wieso darf man nicht traurig sein, wenn eine gemeinsame Zeit mit dem Baby, die nur euch beiden gehört hat, vorbei ist?
Ich war schon so traurig als wir mittags den Brei ersetzt haben. Auf einmal war eine Stillmahlzeit weg und mir hat das total gefehlt. Dann der Abendbrei, dann Nachmittags. Und mir fehlt das Stillen, so stressig es mit Arbeit etc. auch immer war... sicher ist es so praktischer für die Oma mit dem Brei, aber was juckt es mich wie es der Oma "gefällt"???

Ich lasse mir jetzt morgens und abends immer besonders viel Zeit beim Stillen (und Emma auch)... aber ich glaube, ich werde auch weinen wenn es endgültig vorbei ist #schmoll

#liebdrueck
Lucie

Beitrag von sissy1981 01.08.07 - 21:58 Uhr

ich kanns dir nachfühlen - nachdem sich nun meine kleinste abgestillt hatte (ca. 1 1/2 Jahre) war ich auch zu tode betrübt, hätte gerne bis 2 1/2-3 gestillt - aber sie wollte sein wie ihr großer Bruder #augen. Der hatte sich damals auch früh selbst abgestillt (mit 18 Monaten) kurz vor der Geburt seiner kleinen Schwester.

Naja nehmen wir es bei nummer 3 wieder in Angriff ;-)

Kopf hoch, die Trauer geht vorbei aber die schöne Erinnerung bleibt

Beitrag von dienettis 01.08.07 - 22:11 Uhr

Hallo Kathy!

Ich kann Dich verstehen. Ich stille so gerne (Nick wird am 08.08. 5 Monate alt) und ich kriege jetzt schon Tränen in die Augen, wenn ich daran denke, dass es irgendwann vorbei ist!

Sei traurig darüber, versuche aber auch zu verstehen, dass Du Deinen kleinen "großen" Max zu einem selbstständigen Wesen erzogen hast, der seinen eigenen Kopf hat! Das hat was für sich, oder? Ausserdem braucht er das vielleicht jetzt einfach für seine Entwicklung - so tröste ich mich schon mal im Voraus!

LG
Simone