Wespenproblem...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kranke_schwester 01.08.07 - 21:52 Uhr

Hallo,
heute im Park habe ich festgestellt, daß wohl leider die Wespensaison angefangen hat. Überall schwirrte es und ich habe mir die Augen ausgeguckt, daß mein Kleiner beim Krabbeln nicht auf eine raufpatscht.
Das Schlimmste ist aber, daß, wenn die Viecher einen gewissen Mindestabstand unterschreiten und womöglich noch direkt vorm Gesicht rumsummen, mein Verstand irgendwie ausklinkt und ich echt paranoid reagiere #augen. Dann denke ich noch "Bleib cool,die tut nichts." und eine Sekunde später renne ich weg und kann mir dabei noch nicht mal ein "UUUUAAAAAAAAAH!" verkneifen #hicks. Dabei neige ich sonst überhaupt nicht zu hysterischem Verhalten, es ist echt zum Heulen!
Und vor allem will ich doch nicht, daß mein Kleiner sich dann genauso hysterisch verhält, weil ich ihm das so vormache #schmoll...
Mannmannmann, kennt das noch jemand?
Liebe Grüße,
Andrea

Beitrag von krickel 01.08.07 - 22:11 Uhr

Hallo Andrea,

finde Wespen auch doof und sehr anhänglich. Ausserdem sind die ganz schön gefräßig, hab mal zugesehen, wie eine am Schinken "abgebissen" hat, echt heftig!
Hab jetzt gelesen, dass eine mit Nelken gespickte Zitrone die Wespen fernhalten soll. Die Nelken sind dabei wohl das Entscheidende.
Vielleicht hilft es ja?! Ich hoffe es.

LG, Alex #blume

Beitrag von cvycg 01.08.07 - 23:36 Uhr

Hallo Andrea,

kenne ich nur zu gut. Mir geht es genauso. Leider haben wir auch noch heute ein Wespennest in unserem Garten entdeckt!#schock

Wir haben natürlich gleich die Feuerwehr angerufen: Wir machen so etwas nicht!!! Da müssen Sie den Kammerjäger rufen! :-[

Also ich den Schädlingsbekämpfungsdienst angerufen, die können erst morgen kommen! Ca. 100 € kostet mich der Spaß! :-[

Aber besser als wenn die meine kleinen stechen. So lange der Nest da ist, lasse ich meinen kleinen nicht mehr in den Garten raus.

Grüße
Cristina und Ruben (2,8)

Beitrag von jasmin24 02.08.07 - 10:08 Uhr

Hallo!

Kann dich gut verstehen ... würde genauso reagieren wie du wenn Wespen in der Nähe sind ... kann diese Tiere einfach nicht leiden.

Denke aber nicht dass die Kinder deswegen später genauso reagieren.

Ich versuche aber immer ein wenig gelassen zu reagieren, nehme meine Tochter aber meistens und bringe sie aus der Gefahrenzone weg.

LG Jasmin

Beitrag von malibu69 02.08.07 - 10:22 Uhr

Das kann ich bestens verstehen!!! Was Wespen anbelangt , verhalte ich mich total paranoid (muss aber zu meiner Entschuldigung hinzufügen, dass ich eine Wespenstichallergie habe und da ich es nicht darauf anlegen möchte, mit Blaulicht im Krankenhaus zu landen, laufe ich lieber schreiend weg...!).
Habe jetzt erst mal im Kinderzimmer diese Netze für`s Fenster angebracht, ich hoffe, dass wenigstens das hilft.

LG, Nicole, die sich fürchterlich gruselt, wenn so ein schwarz-gelbes Biest auf sie zufliegt...