Haben Eltern noch so etwas wie Privatsphäre??

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von sonne2601 01.08.07 - 23:56 Uhr

Hallo,

meine Frage steht ja in der Überschrift!!
Wie sieht's bei euch aus?? Habt ihr als Eltern noch eine Privatsphäre??
Also ich meine jetzt nicht nur eine geheime Schublade oder so (wofür auch immer), sondern eben z.B. könnt ihr in Ruhe auf Toilette gehen und die Kids klopfen evtl. an oder kommen sie einfach reingerannt und texten euch voll beim Geschäft??
Oder schließt ihr vielleicht das Schlafzimmer ab??
Müssen allgemein eure Kinder anklopfen??
(Und wie ist es umgekehrt... klopft ihr an??)

Würde mich mal interessieren, wie das bei euch so ist... habe nämlich da ab und zu mal einige Diskussionsansätze mit meinem Mann (Thema anklopfen und so)... mir fällt's nicht sonderlich auf, weil's mich nicht stört, wenn die Kids "stören", weil's mich eben nicht stört (was ein Deutsch... #kratz ) und er hätte ganz gerne, wenn die Kids z.B. morgens anklopfen, wenn sie uns wecken kommen - meine Güte, im Halbschlaf ist mir das sowas von Wurscht, ob's klopft oder ob ein Zwerg eben einfach so zu mir ins Bett gekrabbelt kommt.... :-)
naja, er findet mich eben zu "leger", ich ihn zu "streng" (in manchen Dingen, zum Glück nicht in allen!! :-) - manchmal ist's ja auch andersrum, ist ganz normal, denke ich)

Wäre schön, ein paar Meinungen zu hören, bzw. wie das bei euch so gehandhabt wird!!

LG, #sonne Susanne (3 1/2 Kinder ;-) , 4, 5 und 11 Jahre und 17. SSW)

Beitrag von schwalliwalli 02.08.07 - 00:20 Uhr

Seit meine Kinder je so ungefähr 6 sind klopfen sie bei mir an und ich klopfe bei ihnen an....es hat einfach etwas mit respekt zu tun!

Beitrag von sonne2601 02.08.07 - 00:29 Uhr

Hi,

ja, mein Großer klopft ja (mittlerweile) auch immer schön an... aber die Kleinen (gerade 4 bzw. 5 Jahre geworden) vergessen's halt noch sehr oft (meistens).... und da ich dann eben auch nicht immer dran denke, sie dran zu erinnern, findet mein Mann mich inkonsequent! Naja, irgendwo hat er ja da auch Recht, aber ist ja keine Absicht oder dass ich es mir einfach machen will.... steht nur eben nicht ganz oben auf der Prioritätenliste bei mir, so dass ich es eben einfach manchmal selbst vergesse (ich selbst klopfe aber IMMER an bei den Kids, wurde selbst so erzogen).
Ich sage immer, er muss mich dann eben ein bißchen miterziehen - halt dran erinnern, bzw. selbst was sagen, wenn ich's eben wieder verpeile.... irgendwann werd ich's dann wohl auch drin haben und dran denken...

LG

Beitrag von smilysmile 02.08.07 - 03:51 Uhr

schoen mal wieder von dir zu lesen.
Herzlichen Glueckwunsch zur Schwangerschaft...........

Meine zwei sollten Klopfen sind aber noch in der Lernphase. Wenn sie was wollen wollen sie es NOW.
Ich nehm mir dann mal das recht und sperre mich ein.....

Maenne is aehnlich, er will das sie jetzt sofort anklopfen und dieses von heute auf morgen lernen. Mir ist es egal.

Gruesse aus dem Westen.

smily

Beitrag von sonne2601 04.08.07 - 15:28 Uhr

Hi Maria,

naaa, lange nichts gehört, gell???
Wie geht's euch denn?? Alles fit bei euch??

Grüüüßi, Susanne

Beitrag von anja676 02.08.07 - 08:17 Uhr

Hallo,

wir haben es so geregelt: Jeder hat sein Stück Privatssphäre. Es wird kurz angeklopft, wenn jemand ins Bad will. Genauso klopfen wir bei meiner Tochter, wenn ihre Zimmertür zu ist. Im Schlafzimmer hat sie generell nichts zu suchen. Das weiß sie auch. Sie darf selbstverständlich rein, tut es aber eigentlich auch nur, wenn wir da sind. Sobald Besuch da ist, ist das Schlafzimmer absolute Tabu-Zone. Sie weiß, sie hat ihr Zimmer für sich und wir das Schlafzimmer für uns. Früh morgens klopft sie nicht an. Ich würde es wahrscheinlich nicht mal hören. Außerdem stellt sich die Frage gar nicht so recht, weil mein Partner Frühaufsteher ist und die beiden meist gemeinsam aufstehen.

LG Anja

Beitrag von karl.hsr 02.08.07 - 09:20 Uhr

Unser Sohn ist zwei, also null Privatsphäre.
Kein ruhiger Minütchen am Klo, kein entspannendes Bad ohne Legomännchen die am Rand spazieren gehen und "Vorsicht" brüllen, keine Zeit für Zeitung, Bücher, Telefonate.....
Nun gut. Wir nehmen es noch hin.
Ich denke spätestens mit vier Jahren kann man es einem Kind zumuten sich eine halbe Stunde alleine zu beschäftigen und die Eltern nur im Notfall zu "belästigen". Im Arbeitszimmer können sie dann auch schon anklopfen und aufs Klo müssen sie dann ja wohl aucht nicht mehr immer mitgehen.
Im Schlafzimmer und im Bad braucht er nicht anzuklopfen. Ich gehe ja auch ins Bad wenn Ina duscht um mich zu rasieren usw...
Als Einzelkind ist das ganze Privatsphären-Thema aber nochmal schwieriger...
Karl

Beitrag von germany 02.08.07 - 09:31 Uhr

Wir sind da gaaaannz locker.Das einzige no go ist geschlechtsverkehr mit Kind im Bett.Ansonsten störts mich auch nicht wenn mein kleiner mit auf Klo kommt,er redet halt gerne und wenn er was fragen will,dann fragt er eben dann ist es ihm und mir auch egal ob ich grad auf dem Klo bin.Nur beim OB wechsel schick ich ihn raus,sowas sollte er meiner meinung nach nicht sehen.Aber anklopfen muss er nicht und wir schließen auch nichts ab.Unser bad schlüssel ist eh verschwunden.Wenn Besuch da ist,sag ich das er da bitte nict einfach ins bad stürmt,das macht er auch nicht da wartet er.Aber so sind wir eher locker.Er soll ein erwachsener werden der nicht so spiessig ist,also er soll sich nicht schämen vor uns oder sonstwas.Ich akzeptiere seine Privatsphäre,wenn er auf klo ist schmeißt er mich meist raus.Aber das ist mir egal.

lG germany

Beitrag von babsi1785 02.08.07 - 10:36 Uhr

Also wir haben gaaaaaaaar keine Privatsphäre. Aber ich denke es ist absehbar. Wenn beide Kinder so über 5 oder 6 sind, würde ich schon damit anfangen. Angeklopft wird. Schlafzimmer so tabu ist.

Mom. ist bei Chiara eh alles ihrs. *G*

Babsi + Chiara (3) + Constance (0)

Beitrag von dorbec76 02.08.07 - 10:45 Uhr

also bei uns wird angeklopft... auch unser wochenendkind 4 jahre weiß, das sie am schlafzimmer an zu klopfen und zu warten hat, bis wir was sagen....
auch mit toilette ist das so.. wenn wer auf toilette ist, muss keiner hinterher rennen oder einfach rein zu stürmen...

wir klopfen auhc an, wenn wir ins kinderzimmer wollen...

Beitrag von mausdd 02.08.07 - 12:52 Uhr

Wir mussten bei unseren Eltern nie anklopfen und durften auch überall hin.
Meine Kinder kommen auch immer überall rein ohne klopfen, aber sind ja auch noch sehr klein. Nur wenn ich mal in Ruhe Duschen will und der Papa aufpasst schließe ich ab.

Beitrag von karl.hsr 02.08.07 - 13:19 Uhr

War und ist bei uns genauso!
Finde ich ehrlich gesagt auch am sympathischten und "natürlichsten".
Karl

Beitrag von waldhexenkaetzchen 02.08.07 - 13:11 Uhr

Heya Susanne #blume

Ich habe zu Hause ebenso meine Privatsphäre wie meine Kinder auch.
Wenn jmd. im Bad ist wird angeklopft und gefragt, ob man reinkommen kann. Das Schlafzimmer ist mein Reich und das wissen meine Kinder auch. Anklopfen muss dort zwar niemand, wenn sie morgens nach dem Aufwachen kuscheln wollen aber ansonsten ist mein Schlafzimmer tagsüber tabu. Möchte ich ins Kinderzimmer und die Tür ist bei Jule zu klopfe ich grundsätzlich an und akzeptiere es auch, wenn sie nein sagt, dasselbe erwarte ich von ihr auch.
Bei uns gibt es meins, deins und unser und bislang wird das auch von jedem so anerkannt :-D

Liebe Grüße,
Katrina mit Jara Julie*14.12.03, Jascha Joan & Jerra Joy*21.07.06

Beitrag von chimara 02.08.07 - 13:51 Uhr

hallo susanne,

unser schlafzimmer ist für unsere kids tabu. ich meine damit das sie dort nicht spielen dürfen. sie haben das kinderzimmer und den garten.

anklopfen müssen sie nicht aber ich kann mir gut vorstellen das sowas mal bei uns eingeführt wird wenn sie mal älter sind. kann mir gut vorstellen das sie das dann selber auch nicht möchten wenn wir bei ihnen reinplatzen wenn grad besuch bei ihnen sind.

lg sandra

Beitrag von kloos 02.08.07 - 15:19 Uhr

Hallo,

bei uns wird nicht angekloppft, da die Kids noch klein sind. Aber wenn die grösser werden, werden wir es einführen. Unser Schlafzimmer ist für Kinder tabu, aber sie dürfen morgens zum kuscheln kommen. Und auch wenn Mama und Papa kurz im Schlafzimmer sind (umziehen ect. ;)) gehen die Kids auch net rein, aber es wurde auch nicht erzwungen, das machen die eben so von alleine. Wenn ich aufs Klo gehe, schliesse ich ab und das akzeptieren die Kinder. Beim Duschen oder Baden dürfen die Kinder rein.


LG

Tanja

Beitrag von kja1985 02.08.07 - 15:21 Uhr

Schlafzimmer ist Allgemeingut, das sperr ich nicht ab und werde es auch in Zukunft nicht tun. Wenn ich auf die Toilette gehe kann Töchterchen mit. Aber wenn der Papa daheim ist gönn ich mir mal einen alleinigen Klogang.

Beitrag von fruehchenomi 02.08.07 - 18:05 Uhr

Also meine Klogänge sind meine absolute Privatsache - schon immer gewesen - und waren manchmal die einzigen paar Minuten, wo man mal Ruhe hatte. Das Klo sperrte ich immer zu, mein Mann auch. Und ab dem Alter, wo uns die Kinder nicht mehr als Hilfe brauchten, ließen wir sie auf dem Klo auch alleine, nur nicht zusperren. Ins Bett zu uns schlüpften sie immer ohne anzuklopfen. Als sie im Kiga-Alter waren, mußten sie an der Tür wenigstens fragen, schlaft ihr noch ? War zur Sicherheit, denn mein Mann kam morgens gerne kuscheln......
und ich hasse lange Erklärungen #sex und den Satz unter die Decke (der trotzdem auch laufend vorkam) #schock #huepf
Ich kenne eine Familie, wo alle schon erwachsen sind.
Einer sitzt aufm Häusl und kriegt schon den roten Kopf.....einer badet und der dritte sitzt am Rand und alle unterhalten sich in dem Duftgemisch..... - nääää, wär nich mein Ding, bißl Privatsphäre muss schon sein
LG von Moni

Beitrag von karl.hsr 03.08.07 - 13:31 Uhr

"Ich kenne eine Familie, wo alle schon erwachsen sind.
Einer sitzt aufm Häusl und kriegt schon den roten Kopf.....einer badet und der dritte sitzt am Rand und alle unterhalten sich in dem Duftgemisch..... - nääää, wär nich mein Ding, bißl Privatsphäre muss schon sein ..."

No geh....das klingt doch eh höchst sympathisch...;)
Also so heftig ist es bei uns nicht aber bei uns war das auch so ähnlich (Schwester in der Dusche, ich am rasieren und die kleine Schwester beim Schminken und Telefonieren zwischendrin....) und manchmal haben wir (beim Pipimachen) die Klotür offen gelassen, damit wir dem Gespräch weiter folgen können ;)
Karl

Beitrag von fruehchenomi 04.08.07 - 13:35 Uhr

no geh......griiiiiiiiins - herrlich, kriege gerade Urlaubsgefühle, bin sehr gerne immer wieder in Österreich #huepf

aaaaber - zu Deinem Beitrag. Du kennst die Duftmarke meines Mannes nicht - :-[ mit ihm zusammen möchte sich keiner unserer Familie wirklich im Bad aufhalten, haben Bad und Klo in einem Raum..... außerdem ließ ich mir die 5-8 min mit Zeitung nie nehmen, zum Ausspannen zwischendurch #freu - und deswegen auch "Tür zu" !
Liebe Grüße nach Österreich
von Moni

Beitrag von sonne2601 04.08.07 - 15:40 Uhr

OK, vielen Dank, also die einen so, die anderen so ... ist ja normal!!
*gg* Das heißt, ich bin da auf jeden Fall NICHT unnormal! :-)
Na, mehr wollte ich doch garnicht hören... obwohl's recht interessant ist!!

Also wie gesagt: bei uns SOLLTE es eigentlich so laufen, dass die Kids morgens beim Schlafzimmer anklopfen - das vergessen sie aber meistens (nicht mehr immer!) und auf Klo ebenfalls anklopfen. Sie SOLLTEN auch, wenn man sich mal tagsüber zurück zieht (zum Telefonieren oder Diskutieren) DANN auch im Wohnzimmer anklopfen, ansonsten stehen eh die Türen auf, wenn jeder rein darf! Aber geschlossene Türen sind eben meist nicht grundlos geschlossen und da kann man dann durchaus anklopfen.
Ich denke, meine sind mit gerade 4 und 5 noch ein bisschen klein, für sich konsequent dran zu halten - aber lernfähig; spätestens wenn sie in der Schule sind werden sie merken, dass sie auch mal ihre Ruhe brauchen und das dann auch eher für andere einsehen!
Schlafzimmer ist tagsüber komplett tabu, wenn keiner drin ist, das wissen sie aber auch und das ist akzeptiert so ohne Fragen! Mein Sohn hatte vor Jahren mal einen Freund zu Besuch und meinte, ihm unser Wasserbett vorstellen zu müssen.... da hab ich 'nen ziemlichen Tobsuchtsanfall bekommen, denn dieser Junge fand das war ein prima Trampolin und ich konnte NICHT nachvollziehen, wie ein Kind auf die Idee kommt, im Schlafzimmer anderer Eltern das Bett als was auch immer zu benutzen!! Mein Sohn wusste da einfach nicht mehr was er tun sollte und war froh, dass ich nach Hause kam. Manche Kids haben eben keinerlei ANstand (das zählt für mich zu Anstand) - aber bei DIESEM Jungen hat mich irgendwann eh nichts mehr gewundert und ich hab ihn rausgeschmissen... einmal hat er sich dann noch reingemogelt durch's Fenster bei meinem Sohn (nur ganz kurz), da hab ich ihn grade wieder raus komplimentiert (durch das Loch, wo er her kam)! Da waren die Jungs aber auch schon 10 bzw. der andere knapp 12.

#blume Danke für die zahlreichen Antworten!! #pro

#sonne Susanne