Darf ich Mozarella in der Schwangerschaft essen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sanne4 02.08.07 - 08:47 Uhr

Hallo ihr Lieben ;-),

Frage steht schon oben... ich konnte einfach nicht darauf verzichten.... sollte ich es in Zukunft aber?

Danke für eure geduldigen Antworten...

Sanne4 & #ei 8+6

Beitrag von amitola 02.08.07 - 08:49 Uhr

Wenn der Mozarella aus pasteurisierter Milch hergestellt wurde dann darfst du ihn essen :-)

Beitrag von july-berlin 02.08.07 - 08:49 Uhr

Hi,

ja, den industriell hergestellten (also wärmebehandelten) darfst Du bedenkenlos essen!

Gruß July + Krümel 14+0

Beitrag von vtak 02.08.07 - 08:50 Uhr

Hallo,

also Mozarella darst Du essen, nur kein Rohmilchkäse!

LG

Beitrag von italyelfchen 02.08.07 - 08:50 Uhr

Verzichten solltest Du nur, wenn er aus Rohmilch hergestellt ist! Das würde dann aber dick auf der Packung drauf stehen, den Rohmilchkäse ist kennzeichnungsplichtig! Die meisten Mozzarella im Kühlregal sind aus pasteurisierter Milch und enthalten keine bedenktlichen Keime, Erreger oder Bakterien! Einfach auf dei Packung schauen! Solbald nicht "aus Rohmilch" drauf steht, darfst Du es Dir schmecken lassen!

LG, Elfchen (28. SSW)

Beitrag von sanne4 02.08.07 - 08:54 Uhr

Puh... okay... ich bin jetzt beruhigt ;-)

Danke schön...

Beitrag von sooza 02.08.07 - 08:57 Uhr

Hallo Sanne,

den industriell hergestellten, abgepackten von Zott und Co kannst Du essen bist Du umfällst, da er NICHT AUS ROHMILCH ist! Guck auf die Verpackung, dort steht "aus pasteurisierter (Kuh)milch" drauf.

Ansonsten noch ein Tipp von mir: nimm das mit dem Essen nicht zuuuu eng. Du hast noch über 30 Wochen SS vor Dir und ehrlich gesagt kann und will man sich nicht immer alles verkneifen. Ja, Vorsicht ist gut, aber von einer Scheibe Salami oder rohem Schinken stirbt man nicht und man kriegt auch nicht gleich Toxoplasmose. Der Stress, den Du Dir mit einem schlechten Gewissen machst, der ist schlimmer für Euch zwei. Meine Meinung.

Alles Gute
Sooza (39. SSW, ET -10)

Beitrag von italyelfchen 02.08.07 - 16:24 Uhr

Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit etwas geringer, wenn man seltener solche Sachen ist, aber grundsätzlich ist es leider so:
Wenn gerade diese Scheibe Salami oder Schinken Toxo-Erreger (wohl nur bei luftgetrockneter Salami/Schinken möglich) oder Listerien enthält, dann kann es zu einer Infektion kommen! Egal ob das nur ein Bissen ist! Es reichen nämlich die Erreger aus einem einzigen Bissen für eine Infektion! Auf die Menge kommt es da nicht an, nur auf die Tatsache, dass die Erreger drin sind!

LG,
Elfchen

Beitrag von sooza 02.08.07 - 17:46 Uhr

Hallo Elfchen,

jaaaa, es reicht ein Bissen. Und ich bin auch gerne für Vorsicht und alles. Ich esse auch kein rohes Fleisch, Tartar etc. Aber das was hier teilweise so betrieben wird grenzt an Hysterie und die halte ich für absolut kontraproduktiv. Mal ehrlich, wenn man sich in 30 Lebensjahren keine Toxoplasmose geholt hat, obwohl mal ständig Salami gefuttert hat und Mettwurst und Knackwurst und noch dazu ständig um Katzen und Tiere herum war, wie wahrscheinlich ist es dann, dass man sich von einer Scheibe Salami in der SS das ganze holt?! Mehr wollte ich damit nicht ausdrücken. Ich persönlich habe für mich das Risiko als EXTREM gering eingestuft und habe mein gelegentliches Salamibrot genossen. Kann jeder halten wie er will.

Viele Grüße
Sooza (39. SSW, ET -10)