Nochmal eine Frage wegen Rohmilch!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunnygirl81 02.08.07 - 08:48 Uhr

Hallo!

Habe gestern schon hallo gesagt, leider keine Antwort bekommen.
Ich sage noch mal "Hallo"!
Die Frage war wegen Rohmilch.
Wir wohnen auf einem Bauernhof mit Kühe und haben selber Milch. Also eine kaufen ist etwas peinlich. Aber Rohmilch soll man ja in der Schwangerschaft nicht trinken und dass bin ich mit ziemlicher Sicherheit, da ich schon am Samstag meine Mens bekommen hätte sollen und sie bis heute noch nicht da ist.
Würde abkochen genügen, es geht wegen der Toxoplasmose.

Danke für die Antworten!
LG
#sonnegirl

Beitrag von bibi22 02.08.07 - 08:51 Uhr

Hi!

Sobald sie total abgekocht ist, sollte das kein Problem sein. Dann sind ja alle Bakterien abgetötet.

Wenn man Roh-Salami zb. auf ne Pizza gibt und die dann bäckt, dann kann man die Salami dann ja auch essen.

lg bibi #blume

Beitrag von july-berlin 02.08.07 - 08:54 Uhr

Guten Mogen!

Normalerweise sollte abkochen genügen, wenn es um Toxo geht. Mein FA sagte mir, die Toxoplasmen seien sehr hitzeempfindlich und sterben beim Kochen schnell ab.
Mach doch einen SST und wenn dieser positiv ist, hast Du einen Grund, Dich vom FA diesbezüglich ausführlich beraten zu lassen.

Lg July + Krümel 14+0

Beitrag von nightwitch 02.08.07 - 08:54 Uhr

Hallo Sunnygirl,

ich denke auch, dass es kein Problem sein sollte, wenn du die Milch anständig erhitzt und dann erst trinkst.

Allerdings bzgl. deiner Überfälligkeit, sicher, SS ist einer der besten und häufigsten Gründe dafür, aber es gibt auch zig andere Möglichkeiten. Ich würde jedenfalls relativ fix einen SS-Test machen. Damit bist du dann auf der wirklich sicheren Seite ;-)

Ich wünsche dir viel Glück,

LG
Sandra, 34. Woche

Beitrag von maria2006 02.08.07 - 09:00 Uhr

Hallo Sunnygirl!
Wir haben ja einiges gemeinsam! Bin ebenfalls aus Österreich, habe einen Bauernhof zu Hause und ich drück dir die Daumen, dass du SS bist!

LG
Daniela

Beitrag von sunnygirl81 02.08.07 - 09:04 Uhr

Bist du auch aus Tirol?
Wie machst du das mit der Milch?

LG
#sonnegirl

Beitrag von maria2006 02.08.07 - 09:09 Uhr

Nein bin aus Vlbg.
Ich verkopf mich da eigentlich gar nicht ... Milch trinke ich wenn nur im kaffee und bei mir wurde festgestellt, dass ich immun gegen Toxo bin. Muss es vor ein paar Monaten gehabt haben und für diese SS sei ich laut FA Immun gegen diese Krankheit. #freu

Wie machst du das sonst mit der ganzen Arbeit? Man soll ja nicht schwer heben bzw. bis max. 5 kg und das geht doch auf einem Bauernhof gar nicht! Mach mir da schon manchmal Gedanken, dass was passieren könnte!

LG
Daniela

Beitrag von sunnygirl81 02.08.07 - 09:18 Uhr

5 Kilo ist aber übertrieben, da könnt ich ja gar nicht mehr meinen Sohn heben. Der wiegt um die 12 - 13 Kilo und ist 2 1/2. Habe in der SS von meinem Sohn in einem Pflegeheim gearbeitet und da wir zur gleichen Zeit 2 waren, die gleich schwanger wurden, mussten wir fast alle arbeit machen und konnten Bewohner nicht einfach fallen lassen.
Bei Heuarbeit bin ich nicht viel dabei, da mein Sohn noch viel schläft. IN den Stall geh ich eigentlich selten, brauche da nichts machen.

Meine Aufgaben sind Kochen, Sohn und Putzen, mein Garten...

LG
#sonnegirl

Beitrag von maria2006 02.08.07 - 09:22 Uhr

Achso ...

Im Moment arbeite ich auch noch im Büro aber ich hab halt auch das Haus zu machen und im Stall bin ich tagtäglich. Am morgen melken und am Abend auch und bei den Heuarbeiten bin ich auch immer dabei.

Wird schon schief gehen ... bin ja auch kein rohes Ei!

LG
Daniela

Beitrag von sunnygirl81 02.08.07 - 09:24 Uhr

Wenn das KInd sitzt, dann sitzt es! Da passiert ihm nicht so schnell etwas. Was ich in der 1. SS herumgefallen bin vor tollpatschigkeit, mein Sohn fühlte sich so wohl, dass war kein Problem.

Beitrag von sunnygirl81 02.08.07 - 09:06 Uhr

Danke für eure Antworten, dann werde ich halt jedes mal die Milch aufkochen. Achja, wie ist es mit der Butter, die haben wir auch selber, die Sahne kann ich vor dem Rühren nicht abkochen, die Butter wird aber eingefrohren, gnügt das auch?
Danke nochmal
#sonnegirl

Beitrag von july-berlin 02.08.07 - 09:14 Uhr

Bin mir da nicht ganz sicher, aber ich glaube zu wissen, dass Toxoplasmen auch keine extreme Kälte vertragen. Bin mir allerdings nicht ganz sicher! Aber frage hier besser einen "Fachmann".

Beitrag von italyelfchen 02.08.07 - 09:18 Uhr

Bei Rohmilch geht die Gefahr von Listerien und nicht von Toxoplasmoser-Erregern aus! Du solltest Die Milch also vor der Herstellung jeglicher Bilchprodukte abkochen, denn die Listerien überleben die Verarbeitung! Ob sie das Einfrieren überleben, weiß ich nicht! Toxo-Erreger sterben da ab, aber um die geht es ja hier garnicht!

LG, Elfchen

Beitrag von sunnygirl81 02.08.07 - 09:22 Uhr

Meine Frauenärztin war damals schockiert, wie ich ihr erzählt habe, dass ich Rohmilch trinke. Sie fragte "Trinken Sie die Milch von der Kuh#schock" Ich weiß bis heute nicht, ob sie die vom Affen trinkt.

Beitrag von italyelfchen 02.08.07 - 16:27 Uhr

Hehe, komisch Frauenärztin!
Wir habe früher auch immer die Milch vom Bauern nebenan getrunken! Noch warm aus der Kuh! Soooo lecker!