Tagesmutter, wieviel verlangt man für die Verpflegung ?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von melaniemorg77 02.08.07 - 08:52 Uhr

Hallo ,
habe da mal eine Frage was kann man verlangen bei der Verpflegung ( Tagesmutter Essen + Trinken )für Mittagessen und Frühstück ?
Das Kind ist 3,5 Jahre alt :-)Oder wie reglt ihr das ,habe die Kleine etwa 2-3 mal in der Woche .
Wäre sehr Dankbar für Eure Antworten #danke.
LG Melanie #blume

Beitrag von kati543 02.08.07 - 08:56 Uhr

Da es mit Essen und Trinken immer wieder Probleme gibt, haben wir einfach unserem Sohn alles mitgegeben und die Tagesmutter hat dann alles warm gemacht.
Ansonsten würde ich fairerweise Selbstkosten berechnen. Kommt darauf an was das Kind trinkt und wieviel es ißt. Normalerweise fällt das ja so mit ab. Wenn du natürlich extra für das Kind einkaufst und kochst, dann nach Selbstkosten. Du kannst dich mal bei KiTa's informieren, wieviel die berechnen.

Beitrag von melaniemorg77 02.08.07 - 09:05 Uhr

Hallo ,
ist schon schwer udn weist nicht was man verlangen kann .
Habe mich als Tagesmutte rangemledte und machen den QKurs jetzt ab September .
Da gibts ja auch alle Infos .
Aber das Amt rief vorgestern Kurzfristig an da Sie dringen jemand brauchten für die Kleine und die Dame vom Amt wo normal das alles auch Reglet und Ahnung hat ist jetzt 3 Wochen im Urlaub .
Jetzt bin ich ja da regelrecht ins kalte Wasser geschmissen worden und echt keine Ahnung#schock .
Und weis nur das ich die Verpflegung mit den Eltern abklären soll .Und die lassen mir da freien Lauf und ich soll alles normal holen da die Kleine alles isst .
Kindergarten bei uns verlang nur für das reine Mittagsessen im Monat 35,-€ ist kein Trinken und kein Frühstück dabei .
Und die Schule verlang für Mittagsessen pro Tag 2,50 € .
Ich dahcte evtl dann Frühstück und Mittagessen und Trinken dann pro Tag 2,00€ .
Nur das ist jetzt das wo ich mir überlegt habe was man verlangen könnte ( die Kleine trinkt auch nur Saft ,kaufe ich extra ) .
Normal Koche ich ja Abends für die ganze Familie (Mann kommt dnan erst von der Arbeit und Sohn hat länger Schule) und Koch so Mittags ja dann auch extra .
Will da ja auch nicht zu viel verlangen #kratz aber irgendwie muss man da irgendwie einen Betrag fest setzen#augen
LG Melanie

Beitrag von melaniemorg77 02.08.07 - 09:06 Uhr

Sorry für die Fehler #hicks
Meien Finger sind Heute mal wieder schneller wie die Augen ;-)
LG Melanie

Beitrag von melaniemorg77 02.08.07 - 12:53 Uhr

Hallo ,
Danke Euch Allen für die Antworten #danke
Jetzt habe ich doch einen Anhaltspunkt was ich verlangen kann .
LG Melanie #blume

Beitrag von karl.hsr 02.08.07 - 09:29 Uhr

Wir haben zusätzlich zu den 300 Euro Betreuungskosten noch ca. 50 Euro im Monat für die VErpflegung bezahlt.
Die Tagesmutter hat für die fünf Kinder jeden Mittag frisch gekocht, es gab vormittags Jause (Obst, Gemüse, Reiswaffeln, Jogurt etc...) und nachmittags Jause (Kuchen, Jogurt, Obst, Brot etc...).
Tee und Wasser gab es zu trinken; Saft lehnten wir Eltern ab.
Außerdem waren die LEbensmittel zu einem großen Teil biologisch.
Karl

Beitrag von melaniemorg77 02.08.07 - 12:53 Uhr

Hallo ,
Danke Euch Allen für die Antworten
Jetzt habe ich doch einen Anhaltspunkt was ich verlangen kann .
LG Melanie

Beitrag von haebia 02.08.07 - 10:23 Uhr

Hallo,

also im Kindergarten (wo ich es weiß) verlangen sie zwischen 1,50 - 2,50 Euro pro Mittagessen.
Vielleicht das als Richtwert mit aufnehmen - das Alter wäre ja Kiga-Zeit.

Frühstück kann doch mitgegeben werden - ist ja beim Kiga auch so.

Gruß,
Bianca

Beitrag von melaniemorg77 02.08.07 - 12:54 Uhr

Hallo ,
Danke Euch Allen für die Antworten #danke
Jetzt habe ich doch einen Anhaltspunkt was ich verlangen kann .
Denke das es so 2,00€ wird pro Tag .
LG Melanie