19 und schwanger

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von ela1987 02.08.07 - 09:28 Uhr

Hallo ihr Lieben:-D


ich werde diesen monate 20 jahre alt und hab gerade mal meine ausbildung beendet....musste vor einem jahr aus finanziellen gründen wieder zu meiner mutter ziehen und lebe seit 4 jahren in einer beziehung!!

vor 2 tagen machte ich einen ovulationstest der positiv ausviehl#augen#schock#gruebel

ich bim also jezt schwanger#schwitz

nur kommen damit soooo viele probleme auf mich zu ich bin doch noch so jung und unerfahren....wohne noch zuhause und bin derzeit arbeitslos....genau wie mein freund!!
was mach ich jezt bloss??
ich werde das kind auf jeden fall behalten die verantwortung übernehmen und mein bestes geben.......und so sieht das mein freund auch....aber ich fühl mich so hilflos....was tu ich jezt ich kann es meiner mutter noch nicht sagen........!!

liebe grüsse

ela#kratz

Beitrag von nicolschen 02.08.07 - 09:37 Uhr

Hallo Ela,

wenn es ein Ovulationstest war, bedeutet dies ja, dass dein ES bevorstand.

Oder hast du dich verschrieben und meintes Schwangerschaftstest?

LG
Nicole

Beitrag von ela1987 02.08.07 - 09:40 Uhr

ach gott bin ich bescheuert.....meine gedanken sind heut so wiiiirrrr.....meinte natürlich SCHWANGERSCHAFTSTEST




sorry

ela

Beitrag von nicolschen 02.08.07 - 10:04 Uhr

Es sei dir verziehen ;-)

Ach weisst du, manchmal lösen sich die Probleme von ganz allein. Rede einfach mal mit deiner Mama, was anderes wird dir eh nicht übrig bleiben. Meistens reagieren Eltern ganz anders als man denkt. Vielleicht freut sie sich ja sogar auf ein Enkelchen?

Und das finanzielle haben bis jetzt auch alle geschafft, du bekommst ja Unterstützung vom Staat. Positiv ist ja, dass du eine abgeschlossene Ausbildung hast. Und dein Freund ist doch sicher auch fleißig auf Arbeitssuche, ne?

Lass dich doch auch mal bei der Caritas o.ä. beraten, da gibt es auch Unterstützung für junge Mütter!

Auf jeden Fall wünsche ich dir alles alles gute für deine kleine Familie. Du wirst sehen, wenn du mit deiner Mama gesprochen hast sieht die Welt schon ganz anders aus und vielleicht freust du dich dann auch auf das kleine Wesen, welches in dir heranwächst!

LG
Nicole

Beitrag von mamastern77 02.08.07 - 13:04 Uhr

<<nur kommen damit soooo viele probleme auf mich zu ich bin doch noch so jung und unerfahren....<<

Warum fällt dir sowas erst ein, wenn du ungeschützten Sex hattest#kratz?

Gruß, Nicole

Beitrag von ally79 02.08.07 - 09:39 Uhr

Hallo Ela,

hast du einen Ovulations- oder Schwangerschaftstest gemacht? Ein Ovulationstest zeigt ja nur an das du einen Eisprung hast (soweit ich weiss). Warst du denn schon beim Arzt?

Also ich finde es toll das du im Falle einer Schwangerschaft das Kind behalten möchtest. Sicher ist das kein leichter Weg für dich un deine Familie aber ich glaube du wirst es nicht bereuen. Immerhin hast du auch deine Ausbildung abgeschlossen und du bist jung und hast sicher auch gute chancen nach der Elternzeit einen Job zu finden.

Ich rate dir, sprich mit deiner Mama. Oft reagieren Eltern in dieser Situation anders als erwartet. Dann könnst ihr ja auch mal über die Wohnsituation sprechen, da findet sich bestimmt auch eine Lösung. Es gibt ja auch unterstützung vom Staat.

Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe das du die Schwangerschaft
geniessen kannst sobald die "Anfangsprobleme" geklärt sind.

Liebe Grüße

Eileen

Beitrag von ela1987 02.08.07 - 09:43 Uhr

ich meinte natürlich schwangerschaftstest.......#augen;-)


nenenene

Beitrag von schlingelling 02.08.07 - 10:03 Uhr

Tja- wenn man sich keine Kinder leisten kann,sollte man verhüten!

Das ist jetzt wohl zu spät.
Erkundige Dich mal bei der Diakonie,da gibt´s Gelder usw.für Erstausstattung.Wie KIWA.Kleidung usw.
oder dann eben auch beim Arbeitsamt.

Schlingel

Beitrag von palimpalim17 02.08.07 - 20:57 Uhr

"Tja- wenn man sich keine Kinder leisten kann,sollte man verhüten!
Das ist jetzt wohl zu spät"

#augen

Und ich bin der Meinung, dass man nicht auf jemandem rumhackt, der um einen Rat bittet. Wenn Du alles perfekt in Deinem Leben geplant hast, ist es toll - aber wieso bist Du dann im "Ungeplant schwanger-Forum"? #kratz

Versteh ich nicht, sorry.

Palimpalim17





Beitrag von call 02.08.07 - 10:08 Uhr

Hallo ela,

ich hatte jetzt auch erst erfahren das ich schwanger bin und bin auch erst 21 allerdings sind meine voraussetzungen anders ich habe schon eine ausbildung hinter mir und mein freund arbeitet auch fest und vollzeit aber um dir einen rat zu geben und du vielleicht ein gutes verhältnis zu deiner mutter hast würde ich es ihr auf jeden fall anvertrauen und mit ihr zusammen eine lösung finden glaub mir danach fühlst du dich erstmal besser und dann würde ich auf jeden fall zum frauenarzt gehen!

Liebe Grüße

Call

Beitrag von maryj 02.08.07 - 14:24 Uhr

hi
ich bin 19 und in der26ssw...
ich habe keine bedenken und ich freue mich :-)
kann eigendlich nicht verstehen wieso du ss bist wenn du eigendlich findest das es nicht passt immoment...

Beitrag von devilsbride88 02.08.07 - 14:37 Uhr

Hallo,

ich bin in der gleichen Situation, nur dass mein Freund mittlerweile wieder Abreit hat und ich keine Ausbildung.

Habe mir auch sehr viele Gedanken gemacht, und glaube mir, das Verhältnis zu meiner Mutter war echt beschissen und sie wollte am Anfang auch dass ich abtreibe als sie es erfahren hat, aber jetzt freut sie sich umso mehr, die Eltern müssen sich halt erst an son gedanken gewöhnen.

Verstehen sich denn deine Eltern und dein Freund? Dann sehe ich da noch weniger ein Problem und ihr seit ja auch schon 4 Jahre zusammen.

Mach dir nicht so viele Gedanken alles wird gut.

Wie meine Vorrednerinnen schon gesagt haben gibt es ja auch hilfe vom staat!!
.SSW) kannst mich auch gerne über vk anschreiben wenn du noch fragen hast
LG Sarah (

Beitrag von scha 02.08.07 - 14:40 Uhr

Huhu,

wenn du doch kein Kind willst wieso verhütest du dann nicht oder wie konnte das passieren? Dann muss sich dein Freund eben mal Arheit suchen und ihr eich gescheit über Erstausstattung informieren,.. es ist jedenfalls alles machbar und zu schaffen!

Alles Gute,

Nina*

Beitrag von hexe15 02.08.07 - 15:12 Uhr

hallo ela

ich finde deine entscheidung supi!
ich weiß ja nicht ob du das kennst aber geh mal auf
www.jungemamas.de

und wenn man will kann man alles schaffen!

ich selbst bin jetzt 16 und werde im januar mami.
wozu natürlich jeder seine meinung hat aber ich könnte nie mein kind abtreiben!

lg
Xenia 16+6

Beitrag von jenny111 02.08.07 - 21:58 Uhr

Hi Ela,

mach dir da mal kein Stress!!! Ich wurde auch mit 19 Schwanger und habe mit 20 mein Sohn bekommen. Zudem war er noch ein Frühchen (31.SSW, 1380gr und 39cm) und es klappt super!!! Es ist so schön jung Mama zu sein!!! Und wenn dein Freund zu dir steht ist doch noch besser!!! Klar, ist es Finanziell bei euch nicht so schön aber man kanns schaffen!!! Lass dich doch mal bei Caritas , Diakonisches Werk, Pro Familia etc, beraten. Die helfen echt super weiter!!!!

Wünsche dir und deiner zukünftigen Familie alles Gute.

LG Jenny mit ELIAS

PS: Sei einfach ehrlich zu deiner Mutter... anfangs ist sie evtl. sauer aber nacher gibt sie das Kind nie weider her (war bei mir genau so bloß mit meinem Vater!!!)

Beitrag von virginiapool 03.08.07 - 11:43 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von palimpalim17 03.08.07 - 12:50 Uhr

"Ein Rat: Suche dir möglichst Arbeit! Erwähne nicht, dass du schwanger bist. Damit du dann wenigstens auch beruflich eine Zukunft hast."

... und das wird dann ein wunderschönes, von gegenseitigem Vertrauen geprägtes Arbeitsverhältnis.
Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

Sorry, ich halte es für keinen guten Tipp, mutwillig eine so wichtige Information zu verschweigen. Wie würdest Du als Arbeitgeber reagieren???

Gruß,

Palimpalim17

Beitrag von virginiapool 03.08.07 - 13:08 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von palimpalim17 03.08.07 - 13:54 Uhr

Das kann man natürlich machen, muss sich natürlich auch der Konsequenzen bewusst sein. Darauf wollte ich nur mal hinweisen.
Dass sie in der Schwangerschaft dann nämlich ein entspanntes Arbeitsverhältnis hat, kann sie vergessen.
Aber wahrscheinlich wird in einem solchen Fall dann gleich geraten, sich krankschreiben zu lassen.

Ich persönlich finde es eben keinen guten Ausgangspunkt für eine Zusammenarbeit.

Natürlich stimmt es auch, dass ein Arbeitgeber sie wahrscheinlich nicht einstellen wird, wenn er weiß, dass sie schwanger ist.

Beitrag von pure 03.08.07 - 15:19 Uhr

hallo ella!

ich bin auch nicht wirklich älter als du, hab auch gerade erst meine ausbildung hinter mir und beziehe ab sept. eine neue wohnung zusammen mit meinem freund.

man bekomm förderungen vom staat wenn du fragen hast kannst mir ja über meine visitenkarte schreiben.

pure