Chef sagt, kann mich nicht mehr gebrauchen.... Wer bezahlt bei BV?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tina5733 02.08.07 - 09:30 Uhr

Hallo,

war gestern bei meinem direkten Chef, da ich seit Sonntag mit verschobenen Rippen zu kämpfen hab und krank geschrieben bin. Da es noch nicht besser ist, war ich gestern auf der Arbeit bescheid sagen. Ich teilte meinem Chef mit, das ich sehr vorsichtig mit heben sein muß, da ich im Einzelhandel arbeite, und die Kisten oftmals mehr als 5 kg haben. IDaraufhin sagte er nur:

So kann ich mit dir nix anfangen, geh zum Arzt, sag ihm, das wir ca. 20-40 Paletten am Tag haben, mit schweren Kisten. Es bringt mir nix, wenn du nur rumstehen kannst und die anderen arbeiten müssen. Du musst genauso die schweren Paletten ziehen wie alle anderen.

Muß dazu sagen, haben absoluten Personalmangel, daher hab ich eigentlich immer versucht zu arbeiten auch wenn es mir schlecht ging.

Jetzt werde ich um 11 Uhr zum FA gehen, der schon mit BV drohte und werde das wohl ausstellen lassen. Werde ja regelrecht dazu gedrängt, da er mir keine andere Arbeit anbietet.

Wer übernimmt denn dann mein Gehalt bis ich offiziell in MuSchu gehe??? Hab vorher eigentlich auch noch 3 Wochen Resturlaub. Wäre eigentlich ab 01.10. dann weg gewesen. Daher geben die mir für 2 Mon. auch keinen neuen Job.

Danke im Voraus für eure Antworten.

Lg Tina, Kevin 4 J. & Krümel 23. SSW

Beitrag von melly_80 02.08.07 - 09:40 Uhr

Hallo tina,

also normal muss ein bv der arbeitgeber bezahlen, und zwar voller lohn...
Deshalb versteh ich nicht warum er sowas zu dir sagt wie "So kann ich mit dir nix anfangen, geh zum Arzt, sag ihm, das wir ca. 20-40 Paletten am Tag haben, mit schweren Kisten. Es bringt mir nix, wenn du nur rumstehen kannst und die anderen arbeiten müssen. Du musst genauso die schweren Paletten ziehen wie alle anderen. "

Was ist mit an der kasse sitzen? oder leichte büroarbeit, irgendwelche papieren sortieren, auszeichnen?


LG melly28.ssw

Beitrag von tina5733 02.08.07 - 09:48 Uhr

Hallo Melly

Das Problem ist, die werden mich nicht für knappe 8 Wochen woanders einarbeiten. In dem Bürobereich, wo ich damal gearbeitet hatte, kann ich nicht zurück, da sind die Stellen voll und ich käme mit der Arbeitszeit nicht mit meinen Stunden hin. An die Kasse darf ich nicht, da meine Ex-Schwiegermutter dort als Kassenaufsicht arbeitet und wir nicht im gemeinsamen Bereicht arbeiten.

Es war mein direkter Chef, da unser Hausleiter so gut wie nie da ist zum sprechen. Dem ist das irgendwie eh egal, da er ab Nov. nicht mehr bei uns ist. Ich werde mir das Schreiben geben lassen, dann pers. abgeben und mal sehen ob unser Hausleiter dann endlich mal Zeit hat und mit mir reden würde. Oder ob er es einfach so hinnimmt. Bisher sagte er bei seinem Rundgang immer nur: Passen sie gut auf sich auf.....

Würde wirklich jeden Bürojob annehmen, damit mir hier nicht die Decke auf den Kopf fällt. Mal abwarten.

Lg Tina 23.SSW

Beitrag von summer3103 02.08.07 - 10:23 Uhr

Hi,

also, es kommt mir so vor, als ob Dein AG Dich los werden wollte, weil Du als Schwangere nicht mehr ueberall einsatzfaehig bist... Seinen Unwillen, Dich entweder im Buero oder an der Kasse (wg. Ex-SchwieMu???) einzusetzen, kann ich nicht so ganz nachvollziehen...#kratz

Sicherlich spekuliert er darauf, Dein Gehalt wieder von der KK zurueck zu bekommen (um eine Aushilfe fuer Dich einzustellen) - allerdings koennte die KK berechtigterweise Schwierigkeiten machen, da es kein gerechtfertigten Grund (SchwieMU???) gibt, Dich NICHT an der Kasse einzusetzen...

Moeglicherweise schaut er nachher ganz schoen bloed aus der Waesche, wenn er Dein Gehalt also nicht erstattet bekommt ;-)

Das sollte Dir jedoch egal sein, Du bekommst sicher heute das BV ausgestellt und weiterhin Dein Gehalt bis zum MuSchu.
Alles andere, ist das Problem Deines Chefs. :-p

Alles Gute! #klee

LG,

Summer.

Beitrag von tina5733 02.08.07 - 13:00 Uhr

Hey Summer,

danke für deine Worte. Ja ich habe das BV ausgestellt bekommen. Mein Doc geht davon aus, das der AG gar net versteht, das er mich nicht "krank geschrieben" hat, sondern auf Grund von Gefährdung von Mutter und Kind das BV ausgesprochen hat.

Das mit Ex-SchwieMu ist aber bei uns wirklich so. Eigentlich hätte ich damals gar nicht eingestellt werden dürfen. Sie haben für mich eine Sondergenehmigung eingeholt. Hat was mit Firmeninternen Richtlinien zu tun.

Werde morgen den Bescheid abgeben, mal sehen, ob sie sich dann was anderes einfallen lassen, denn damit haben sie nicht gerechnet. Die dachten halt, ich werde nur Krank geschrieben.

Das mit der KK müssen die jetzt klären, mir geht es um die Sicherheit meines Kindes und da werde ich mich von denen nicht irre machen lassen.

Die haben ab dem 1.9. ja eh schon eine Neue für mich, also müssen die ja "nur" 4 Wochen ohne mich klar kommen.

Lg Tina

Beitrag von melly_80 02.08.07 - 19:47 Uhr

Hallo tina,

also dann ist ja alles gut, so hast schön viel zeit, dich auf dein baby vorzubereiten!
Alles andere muss dein arbeitgeber mit der kk klären und darf dich nicht mehr interrssieren.

Schönen abend!

LG melly

Beitrag von sternchen1000 02.08.07 - 09:41 Uhr

Guten Morgen!

Bei einem BV zahlt der Arbeitgeber ganz normal dein Gehalt weiter, also bis zum Mutterschutz. Er kann sich dieses allerdings von deiner Krankenkasse zurückholen. Das ist dann aber sein Ding, du musst dich um nicht kümmern. Wie das mit dem Resturlaub ist weiß ich allerdings auch nicht so genau. Ich glaube aber, der verfällt nicht. Solltest du nach der Elternzeit nicht wieder zu deinem ARbeitgeber zurückgehen, kannst du ihn dir auszahlen lassen..

Liebe Grüße

Melanie #baby#baby 25. SSW

Beitrag von ulli72 02.08.07 - 09:49 Uhr

Hallo Tina,

habe auch BV und das bis zum MuSchu-Start. Meinen eig. geplanter Resturlaub nehme ich dann, wenn ich wieder arbeiten gehe.

Deinen Resturlaub kannst Du noch in dem Jahr, in dem Du wieder arbeiten gehst (also entweder ganztags oder Teilzeit im Rahmen der Elternzeit) und/oder in dem darauffolgenden Jahr nehmen.

Lg und alles Gute
Ulli, 33. SSW