Wie sieht die optimale Clomifenbehandlung aus?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von prusseliese77 02.08.07 - 09:37 Uhr

Hallo Ihr leiben :-D ,

könnt Ihr mir bitte weiterhelfen?

Ich habe so die Befürchtung das mein FA mich nicht umfassend Behandelt. #gruebel

Ich habe hier viel von Medikamenten wie Predalon zum auslösen des Eisprungs gelesen. Bei mir ist auch festgestellt worden das ich nicht allein
zum Eisprung komme, deshalb auch Clomifen.
Aber bisher sah meine Behandlung so aus, vom 5-9 ZT 2 Tabletten täglich, am 12 ZT einmal US wie die Follikel sich entwickelt haben ( ein Follikel 17 mm ) . Dann die Aussage das vermutlich in 2-3 Tagen der Eisprung erfolgen könnte.

Und das war`s . Wenn meine Menst. wieder eingesetzt haben sollte geht´s in den nächsten Clomifenzyklus. So mein FA #kratz

Sollte die Behandlung nicht umfassender sein? Eine Kontrolluntersuchung um fest zu stellen ob das Ei wirklich geprungen ist , wäre doch eigentlich sinnvoll. Denn Clomi ist keine Garantie dafür das das Ei auch springt. Und von dem Predalon hat mein FA nichts erwähnt.

Ich bin etwas ratlos, das ist jetzt schon der dritte FA den ich wegen unserem Kinderwunsch aufsuche, ich habe das Gefühl die Ärtze nehmen uns nicht richtig ernst. :-[
was mich so langsam richtig ärgert.

Ich hoffe Ihr könnt mir etwas weiterhelfen und mir vielleicht etwas Information geben damit ich evtl. meinen FA mal auf die Sprünge helfen kann.
Im übrigen hat er mir auch nie geraten Folsäure zu nehmen, das nehme ich jetzt gut einen Monat, aber auf anraten meiner Freundin, nicht meines Artztes.

Vielen lieben Dank schon mal, ich hoffe auf viel Information. Wir üben schon seit über 4 Jahren und wollen wirklich gern ans Ziel kommen.

Liebe grüße prusseliese77

Beitrag von murkelchen72 02.08.07 - 09:43 Uhr

Hi,

also bei mir ist das so, dass Clomi vom 5.-9. Tag je 1 Tablette genommen habe, an ZT 10 war ich zum US, ein Folli von 17mm war zu sehen. Jetzt muss ich heute an ZT 12 nochmal hin, ich hoffe, er löst den ES dann aus#gruebel. Ob ich dann nochmal hin muss um das zu prüfen weiss ich noch nicht.

Im ersten Zyklus hab ich es von ZT 3-7 genommen und der ES wurde nicht ausgelöst. An ZT 8 waren die Follis schon so gross das sie von alleine gesprungen sind#kratz

Ich habe immer sehr kurze Zyklen muss ich sagen!

Sprich den FA doch mal drauf an.

lg Murkel

Beitrag von prusseliese77 02.08.07 - 09:58 Uhr

vielen Dank Murkel #blume,

ansprechen werde ich ihn auf jedenfall, Du hast ja schon 2 Termine bekommen um zu sehen wie es sich entwickelt, bei mir war es bisher nur einer.
Aber ein Gespräch wird auf jedefall folgen.

Ich wünsch Dir ganz viel Glück für heute.
Vielleicht magst Du mir ja erzählen ob Dein FA den Eiprung ausgelöst hat.

Viel Glück #klee
Liebe Grüße prusseliese

Beitrag von murkelchen72 02.08.07 - 10:08 Uhr

ja das stimmt, er hat schon immer geguckt ob es auch gesprungen ist....

Frag ihn einfach mal, manchmal ist das sehr hilfreich!

Ich danke Dir, bin echt gespannt ob er das heute macht, mein FA ist manchmal da auch etwas komisch#augen

Werde auf jeden Fall hier Bescheid geben über meinen Besuch!

Ich wünsch Dir auch viel Glück,

lg Murkel#blume#liebdrueck

Beitrag von lena01 02.08.07 - 10:19 Uhr

Hallo,

ja mir gehts genauso#kratz , nehme auch v.5-9.ZT clomfine und am 11.oder 12.ZT zum US, habe aber schon BS(Febr.) hinter mir u.eine AS(Mai) wegen Polyphen. Mein Mann war 2 mal zum Spermiogramm, alles ok lt. FA#freu
Habe mir vorgenommen falls es diesmal wieder nicht geklappt hat den FA anzusprechen u. auch das Thema KIWU klinik anzusprechen und dann schauen wir mal was da rauskommt, hab keine Lust mehr auf#bla#bla und denke das eine 2. Meinung bestimmt gut wäre. Habe nur 1x Blut abgenommen bekommen, ok vieleicht habe die im KH bei der BS auchnochmal untersucht aber mir ghat der FA nichts gesagt#kratz
Kannst mir ja mal Info geben wie Es bei Dir weiter geht.
Liebe Grüsse Lena und wünsch Dir #klee

Beitrag von prusseliese77 02.08.07 - 11:13 Uhr

Vielen Dank Lena,
ich informiere Dich gerne über den weiteren Verlauf ,
bis dahin wünsch ich Dir viel Glück #klee
liebe Grüße prusseliese

Beitrag von lena01 14.09.07 - 08:59 Uhr

Hallo Prusseliese,

hab ja gesagt, dass ich nochmal melden will u. so gehts jetzt weiter.Habe meine FA angesprochen u. er will mir nochmal clomi geben..noch 2x:-[, ja u. wenn dass nicht zur #schwanger führt dann soll eben der ES künstlich ausgelöst werden.#bla#bla--Sonst kein Wort immer#schmollHeute früh habe ich mir einen Termin in einer KIWUPraxis gemacht, am 25.09. ist es dann soweit#freu#freuAm 21.09. habe ich nochmal einen Termin bei meinen FA u. sage ihm meine Entscheidung.
Also hoffe Dir gehts gut und drücke Dir weiter die Daumen#liebdrueck#klee

Beitrag von nicolschen 02.08.07 - 10:23 Uhr

Hallo Prusseliese,

also ich habe für 2 Zyklen Clomi bekommen, da ich eine Eizellreifungsstörung habe. Ich sollte vom FA aus nur weiter Tempi messen und wenn sich keine Schwangerschaft einstellt, nach den 2 Zyklen wiederkommen. Ich musste zu keiner Follischau und auch den ES-Zeitraum hat sie somit nicht bestimmt. Auf meine Frage, wann der ES denn stattfindet, meinte sie: Zwischen dem 15.-17. ZT. Naja, wirklich gewesen ist der dann um den 20. ZT rum.

Bin jetzt im 2. Zyklus und bin ja mal gespannt ob sich was getan hat. Glaube aber nicht wirklich dran. ES hatte ich in beiden Zyklen wunderschöne, sieht man erstens durch die Tempi und zweites hatte ich ganz schöne Schmerzen.

Hier mal die zwei ZB:

1. Clomi-Zyklus

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=185814&user_id=657819


2. Clomi-Zyklus

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=200252&user_id=657819

Mal sehen, wie es weitergeht, wenns wieder nicht geschnackelt hat.
Muss dazu sagen, dass es mit Sicherheit an mir liegt, da ich im November schon mal schwanger war aber leider eine FG hatte.

LG
Nicole

Beitrag von prusseliese77 02.08.07 - 11:38 Uhr

hallo Nicole :-)
lieben Dank für Deinen Beitrag und die Einsicht in Deine Kurve #danke .

Mit temperatur messen habe ich bisher keine guten Erfahrungen gemacht, denn aus irgentwelchen Gründen habe ich ständig unterschiedliche Temperatur so das sich der Eisprung dadurch nicht ermitteln lässt.
ich habe auch schon darüber nachgedacht einen clearblue Monitor zu benutzen, bringt aber auch nicht viel, da durch die einnahme von Clomifen das Ergibnis verfälscht sein kann. Also bin ich schon auf den FA angewiesen um herauszufinden ob ein Eipsrung stattgefunden hat.

Natürlich wünsche ich Dir ganz viel Glück #klee

Es muss aber nicht unbedingt sein das die Ursache bei Dir allein liegt, hat Dein Mann schon ein SG gemacht. Das würde ich immer mit machen, meiner musste da schon 2x durch

LG prusseliese

Beitrag von nicolschen 02.08.07 - 11:57 Uhr

Da habe ich auch schon dran gedacht, dass es an ihm liegen könnte. Habe das auch hier schon mal gefragt. Aber die Mädels meinten, da ich schon mal schwanger war könnte es doch nicht an meinem Mann liegen.

Naja, wenns jetzt wieder nicht klappt, werd ich ihn auch mal zum SG schicken. #schwitz

Zumal er als kleiner Junge Mumps (Ziegenpeter) hatte und man dadurch unfruchtbar sein kann. Hast du davon schon mal was gehört?

LG
Nicole #blume

Beitrag von prusseliese77 02.08.07 - 12:26 Uhr

Hallo Nicole #blume

Das man unfruchtbar sein kann durch Mumps und Ziegenpeter in der Kindheit höre ich zum ersten mal.
Aber ich habe vor einiger Zeit einen Bericht im TV gesehen in dem wissenschaftlich bestätigt wurde das sogenannte weichmacher sprich Weichspüler die Fruchtbarkeit beeinträchtigen, wenn nicht sogar verhindern können.

Das heisst wenn Deine Schwiegermutter immer gern wollte das ihr Sohn gut riecht und immer flauschige Klamotten an hat, kann Sie ihm damit , natürlich unwissentlich, in seiner jetzigen Fruchtbarkeit beeinflusst haben. Wie hoch jetzt die Dosierung gewesen sein muß kann ich Dir leider nicht mehr sagen.

Aber das sind alles Gründe über die man nur mutmaßen kann, am wichtigsten sind mit Sicherheit die jetzigen Lebensumstände, Rauchen, Alkohol, superenge Hosen, häufiges fahradfahren ( Radrennprofis sind ganz oft unfruchtbar) sind alles mögliche Ursachen für beeinträchtigte Fruchtbarkeit und Unfruchtbarkeit.
Ich denke, und sogar mein komischer FA hat das gesagt, ist ein SG unumgänglich, denn in 30% der Fälle von unerfülltem Kinderwunsch liegt die Ursache beim Mann. Die Meinung das die Fruchtbarkeitsprobleme am häufugsten bei der Frau liegen, sind längst überholt.

Ich an Deiner Stelle würde nicht lange warten und Deinen Mann ein SG machen lassen. Dann habt Ihr auf jedefall mehr information.
Und ganz Unfruchtbar kann er ja auch nicht sein da Du ja schon einmal schwanger warst. Aber es ist möglich das auch er eine hormonstörung oder eine andere beinträchtigung hat,
bei meinem Mann ist ist auch ein hormonwert nicht ganz ok wissen aber noch nicht inwiefern sich das auswirkt, der Gespächstermin steht noch aus.

LG #herzlich prusseliese

Beitrag von nicolschen 02.08.07 - 13:24 Uhr

#danke für die vielen Informationen!

Ich denke auch, dass er sich untersuchen lassen sollte, wenns jetzt wieder nicht geklappt hat.

Zur Unterstützung habe ich ihm schon Zinktabletten mitgebracht, da die auch ganz gut sein sollen.

Ich hätte nie gedacht, dass es so schwer sein kann, ein Kind zu zeugen!

LG Nicole

Beitrag von maus81a 02.08.07 - 18:20 Uhr

Hallo!

Bei mir ging die Clomifenbehandlung komplett in die Hose :-[

Musste Clomifen vom 5-9 ZT nehmen. Beim ersten Zyklus fand am 11 ZT ein US statt: 2 Folikel zu je 13mm. Ich sollte erst nach zwei weiteren Clomifenzyklen wieder kommen <außer ich wäre schwanger>.
Im zweiten Clomizyklus hatte ich nach dem ES ein ungutes Gefühl im Bauch; ich hab Zysten im Unfang von 9cm entwickelt. Ich war Überstimuliert, hatte einen aufgeblähten Bauch und UL-Schmerzen.

Jetzt würde ich es besser wissen und auf einen US bestehen. Im Nachinein ist man immer gscheiter #augen

Aber um dich zu beruhigen: sowas wie mir mit Clomifen passiert ist, geschiet sehr selten.

Alles Liebe, maus