Zurück aus urlaub!

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von chrissie2509 02.08.07 - 10:43 Uhr

Hallo ihr Lieben! #liebdrueck

So, ich bin wieder unter euch! Nach 10 Tagen Gran Canaria #coolfreue ich mich auch wieder hier zu sein.. #freu
Schade das das Wetter mal wieder nur so durchwachsen ist! Naja, Deutschland eben.. #augen

Liebe Grüße
Christina #herzlich

Beitrag von apfelschnitz 02.08.07 - 11:08 Uhr

Na denn: Herzlich willkommen im verregneten (jedoch rauchfreien) Deutschland!

Urlaub hätten wir auch gebrauchen können. Haben jedoch gerade gebaut und dann rechnet man noch in Naturalien um (1 Stück Urlaub=x m² Terrassenpflaster).
Deshalb bleiben wir dieses (wie auch letztes #augen) Jahr auf unserer Baustelle hocken. Zum Glück ist aber ein Ende abzusehen!

LG

apfelschnitz

Beitrag von yamie 02.08.07 - 13:26 Uhr

hi apfelschnitz, kurz mal offtopic:

du sagst ihr seid am bauen? darf ich fragen: baut ihr selber? lasst ihr bauen? wenn ja, mit welcher firma? und seit ihr zufrieden mit dieser?

ich frag aus geg. anlass (wollen auch bauen) hatten auch 2 firmen am start. wurden aber beide... naja... schlechtgeredet und ebenso bewertet. #schmoll


lg
yamie

Beitrag von apfelschnitz 02.08.07 - 13:33 Uhr

#schock Ihr wollt BAUEN??#schock

Nein, mal im Ernst: Ich würde NIE wieder bauen.

Wir haben konventionell gebaut, Stein auf Stein und mit eigenem Architekten. Haben alle Verträge mit den Handwerkern selbst ausgehandelt (dadurch sicher eine Menge Geld gespart) und mehr als die Hälfte der Zeit die Bauaufsicht gemacht, da unser #fest-Architekt (Du verstehst?) dazu leider nicht in der Lage war.

Ich war erst schwanger, dann mit Baby und mein Mann die meiste Zeit in London. Außerdem haben wir noch drei Söhne und keine Familie in der Nähe.

Allein bei dem Gedanken, ES nochmal tun zu müssen, bekomme ich Asthma.

Mein Rat: Am besten mit Bauträger und NUR mit externem baubegleitendem Sachverständigen. Wir hatten zum Glück einen und wären jetzt wirklich am A***, hätten wir das Geld unbedingt sparen wollen.

Schreib mir, wenn Du Fragen hast (habe sowieso schon überlegt, ein Buch drüber zu schreiben #cool#schein)

Lieber Gruß

apfelschnitz

Beitrag von yamie 02.08.07 - 15:10 Uhr

#schock na danke für dein aufmunternde antwort. #schmoll

also, versteh ich dich jetz richtig: ihr habt die verschiedenen handerksfirmen selber beauftragt und von denen bauen lassen? nich eine hausbau-firma? (die ausbau-, fertig- oder massivhäuser anbieten)

weil wir nämlich, wie gesagt, eine firma beauftragen wollen. wir haben beide 2 linke hände und kennen auch keinen der uns irgendwie helfen könnte.
d.h. wir müssen uns schlaulesen bei ALLEM was rund ums haus passiert.

dat mit dem sachbegleiter beim bauen, haben wir uns jetz z.b. auch erst belesen. sowat wie DEKRA und/oder TÜV.


loool eurem architekten hat der #fest wohl geschmeckt was. hättet ihr keinen anderen nehmen können? bzw. wie seit ihr denn überhaupt an DEN geraten? hat mans ihm nich im vornherein angesehen???

unnu? habt ihr´n #ei-förmiges haus? *kicher*



lg
yamie

Beitrag von apfelschnitz 02.08.07 - 15:49 Uhr

Jepp, der Gute hatte morgens schon soooo eine#fest-Fahne, dass wir Angst hatten, er fällt uns womöglich in den Kellerschacht #schwitz.
Man sieht es ihm (und seiner Frau auch) zwar an, aber wir sind damals nicht drauf gekommen und haben da einfach keinen Zusammenhang gesehen. Wir haben ihn genommen, weil wir jemanden vor Ort wollten, der nicht immer erst weit fahren muss und deshalb KEINE BAUAUFSICHT machen kann #drache.

Jedenfalls haben wir mit allen Handwerkern "Werksverträge" abgeschlossen (google mal drüber) und alle Gewerke selbst vergeben. Bei Bauträgerfirmen musst Du halt das nehmen, was der Bauträger dir vorschreibt.

Wir haben keine 2 linken Hände, aber überhaupt keine Zeit um irgendwas selbst zu machen. Deshalb mussten wir uns auf die Handwerker verlassen. Wir haben mit einigen Pech gehabt und es steht vielleicht noch mindestens ein Rechtsstreit aus.

Das Wichtigste ist wirklich: ein unabhängiger Sachverständiger (TÜV ist nicht unbedingt die beste Wahl).

Also, wie gesagt: Wir haben ganz frei und unabhängig gebaut. Da sollte man aber vorher gut über die Firmen informiert sein. Wenn Ihr ein Fertig- oder Bauträgerhaus bauen wollt, müsst Ihr Euch gaaaaaanz viele Infos holen. Es gibt einige schwarze Schafe und vor allem einige die ganz schön rumpfuschen.

LG

apfelschnitz