Zweitmamas?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sun1978 02.08.07 - 11:03 Uhr

Huhu Kugeln,

sacht mal wie macht ihr das mit euren "grossen" Kids wenns zur Entbindung geht.. #kratz so langsam mache ich mir Gedanken wie das laufen soll, Julian is ja jetzt bissl was über zwei und die Maus kommt lt. Termin zum 31/08 was ist wenn es nachts losgeht..#kratz

wohin mit dem Krümel...#kratz Schwiegis nachts rausklingeln? Bleibt wohl nix anderes übring, denn den grossen mitten in der Nacht umziehen lassen wäre ja auch blöd... #augen

Mich interessiert einfach nur wies bei euch geregelt ist..;-)
Und ob ihr danach dann im Krankenhaus bleiben werdet oder ob ihr ambulant entbinden werdet wenn alles oki ist... ich selber hab mir überlegt ambulant zu entbinden.. wenn alles okeo ist... #freu

Lieber Gruss

SuN mit Julian (11/05/085) und #ei ET- 29

Beitrag von hannah1010 02.08.07 - 11:07 Uhr

Hallo!

Wir werden einfach meine Eltern oder Schwie-Eltern anrufen (egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit) und die werden dann unsere Grosse mit zu sich nehmen und dort bleibt sie auch,solang ich in der Klinik bin.

LG Tina

Beitrag von jessie04 02.08.07 - 11:09 Uhr

hi sun!

also darüber habe ich mir auch oft gedanken gemacht vor der geburt meiner 2. maus.

wir haben es dann so geregelt, das egal zu welcher uhrzeit ich meine mutter anrufe und sie dann kommt und auf die große aufpasst. bei mir ging es in der nacht los um 5 uhr habe ich dann meine mutter angerufen und meinen mann geweckt. jessie hat so weiter schlafen können.
bin dann noch 4 tage in der klinik geblieben, jessie war so lange bei meiner mutter, sie hat urlaub genommen.

so haben wir es gemacht!!!!

lg tina

Beitrag von susanne1985 02.08.07 - 11:10 Uhr

huhu,

ich bin zwar erst in der 13ssw aber ich mach mir auch schon so meine Gedanken. #gruebel Mein Kleiner Großer ist dann fast drei-ich denk wenns wirklich in da Nacht ist Klingel ich seine Oma raus-was will man auch anderes machen? ;-)

Wegen dem im Krankenhaus bleiben ist ja auch so eine Sache-würd ja doch gern ein zwei nächte dort bleiben...was wahrscheinlich nicht gehn wird...muss man wohl abwarten.

Drück dir die Daumen für deine Gebruart und die restliche ss.

Liebe Grüße Susi+Bauchzwerg13ssw

Beitrag von kati543 02.08.07 - 11:16 Uhr

Wir haben das pech, dass bei uns noch nicht einmal eine Oma oder irgendeine Verwandtschaft wohnt. Wir sind hier erst neu hergezogen und die nächsaten Verwandten wohnen 300 km entfernt.
Ich hoffe nur, dass mein Mann da ist. Dann muß er eben auf den kleinen aufpassen. Tja - wenn nicht, werde ich ihn wohl mitnehmen müssen. Er ist am ET noch nicht einmal 2 Jahre alt.
Eigentlich wollte ich stationär entbinden. Natürlich nur wenn mein Mann da ist. Ich brauche die paar Tage Ruhe noch. Das wird sowieso der Stress, wenn ich den Großen und das Kleine dann zusammen zu Hause habe. So wie ich meinen Mann kenne, wird er sich wieder in seiner Arbeit verstecken. Das hat er schon bei unserem Kleinen gemacht.

Beitrag von junistern2006 02.08.07 - 11:25 Uhr

HI
Mein Sohn wird dann so 17 Monate sein. Im Moment steht ein KS im Raum. Dann wäre das ja planbar. Anderenfalls nehmen wir Jan erst mit und setzten ihn bei meinen Eltern ab, die direkt neben dem KH wohnen. Die Urzeit ist dann natürlich egal.
Ich bleibe aber sicherlich ein paar Tage im KH (beim KS ja sowieso), um noch etwas Ruhe zu haben. Ich finde, dass man das genießen darf. Und mein Sohn ist super untergebracht.
LG Inga

Beitrag von siadam 02.08.07 - 11:51 Uhr

Ich klingel einfach meine Mama raus, egal zu welcher Uhrzeit, die kann dann in 20 Minuten da sein und wenn es dann noch schnell gehen muß, dann drücke ich einem meiner lieben Nachbarn einfach das Babyphon in die Hand, bis meine Mama dann da ist, anschließend muß ich dann schauen, wie wir es mit Jann regeln, ich hoffe mal, dass mein Mann in der Zeit nicht auswärts arbeiten muß und Jann vor der Arbeit in den Kindergarten bringt und meine Mama ihn dann anschließend wieder abholt (und ich nicht wieder eine Woche drinne bleiben muß...)

Irgendwie wird das schon alles klappen!

Grüße und alles Gute

Silke mit Jann (3 Jahre) und 23. SSW

Beitrag von baumrock 02.08.07 - 12:02 Uhr

Hallo,
Ein paar Gedanken habe ich mir auch schon gemacht. Wir sind erst vor 4 monaten nach HH gezogen und die Verwandschaft ist in England......

Zum Glueck finden wir recht schnell Anschluss und ich habe ja noch etliche Monate. Ich denke das ich eine ganze Meute Leute fragen werde ob sie auf Jan dann aufpassen koennen und dann bei Bedarf rumtelefonieren. Ob meine Schwiegereltern dann kommen um auf Jan aufzupassen waehrend ich im KH bin waere wuenschenswert, aber steht noch nicht fest. Zur Not muss ich halt schnell wieder nach Hause.
Allerdings bin ich Strep B positiv. In England durfte ich nicht ambulant entbinden, wie es in D. weis ich noch nicht. DAs wird man sehen muessen.

Bei meiner ehemaligen Nachbarin war es aehnlich. Da wohnte die Verwandschaft auch 300km weit weg. Ich hatte mich dann zur Verfuegung gestellt und es ging Nachts los. Es ist nunmal so, sie konnte es ja nicht aendern und mit meiner Bereitschaft zu helfen wusste ich ja das es jederzeit sein kann und war mir der Verantwortung, bzw. der Moeglichkeit der Nachtschicht bewusst. Ich habe dann bei denen auf der Couch weiter geschlafen bis der Aeltere aufgewacht ist und habe ihn dann mit zu mir genommen. Gegen Mittag kamen dann die Grosseltern und haben uebernommen.

Ich mache mir warscheinlich auch noch einen Kopf, aber wann es los geht koennen wir letztendlich nicht entscheiden, da hilft das ja alles nichts.

Alles Gute!

Baumrock

Beitrag von puschok 02.08.07 - 12:04 Uhr

Hallo!!!

Also bei uns ist es wahrscheinlich so, dass ich meine Freundin bitte auf meine Kleine aufzupassen, weil sie wohnt gleich nebenan und die Eltern fast 30 km weg. Zu dem Zeitpunkt ist meine Kleine dann erst gerade mal 17 Monate aber wir wollten es so.



Puschok+#babyLeandra fast 12Mon.+#ei6+5SSW

Beitrag von dia111 02.08.07 - 12:37 Uhr

Hallole,
auch ich habe mir schon gedanken darüber gemacht,aber auch wir werden Eltern/Schwiegereltern rausklingeln egal welche Uhrzeit.
Mit in dem Kreissaal nehmen glaub nicht das das geht,unsre Kleine ist am ET 04.09 erst 16mon, als ich wegen vorzeitigen Wehen im KH lag war sie mit im Kreissaal aber sie hat dort nur getobbt und alles rausgezogen.Das geht wirklich nicht und wenn die Mama noch Schreit vor Wehen bekommt sie´s mit der Angst,ne sie bleibt da.

Lg
Diana,Chiara Michelle 15mon+Krümeline 36SSW