Vor-und Nachteile bei Altersunterschied?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sanimaus 02.08.07 - 11:15 Uhr

Ich, Mama von 1. Kind im Alter von 2.Jahren, mit Wunsch auf ein 2. Kind...

Was sind sie Vor- und Nachteile bei Kindern mit größeren bzw. kleinerern Altersunterschied?

Beitrag von knoddi 02.08.07 - 11:23 Uhr

Huhu!
Also meine große ist 6 wird im November 7 und die Kleine ist 1 und wird nächsten Januar 2.
Ich muss ehrlich sagen das ich den Altersunterschied genial finde. Die Große ist selbstständig, versteht wenn die Kleine mal vorgehen muss. Spielt schön mit ihr. Hat immer ein Auge auf ihre kleine Schwester. Ich konnte sie anfangs schon super mit einbeziehen. Flasche geben, sie durfte mit waschen,...
Mittlerweile setz ich die 2 auch mal zusammen in die Badewanne und Lara passt super auf Nia auf.
Nia lernt viele Worte von ihr,...

Also wie du merkst ich bin begeistert vom großen Altersunterschied.

Auch gerade wenn ich dran denke jetzt 2 Wickelkinder zu haben, ne das möcht ich für mich! Vor allem wird das 2te Kind immer besser!#schwitz

Liebe Grüße Anke

Beitrag von ennovi 02.08.07 - 11:46 Uhr

Das kann ich nur bestätigen. Wir haben einen Altersunterschied von 9 Jahren.

LG ennovi

Beitrag von sanimaus 02.08.07 - 12:39 Uhr

Hallo Anke,
was meinst du damit das das 2.te Kind besser wird?

Gruss Sandra

Beitrag von knoddi 02.08.07 - 18:14 Uhr

Naja das krasse gegenteil von Nummer 1!
Meine große Lara war schon immer ein Traumkind, als Baby nie Probleme, immer , brav und lieb, man konnte sie überall mit hin nehmen (kann man immer noch), einmal nein gesagt und sie hat gehört , sie ging nirgends dran (Herd, Steckdosen,Müll, etc:)

Ja und meine Kleine Nia ist das komplette gegenteil, sie geht an alles , krabbelt auf alles drauf, man darf sie keine 2 Sekunden aus den Augen lassen. Anfangs hat sie nur geschrieén wenn wir irgendwo anders waren,...

Beitrag von visilo 02.08.07 - 11:30 Uhr

ich habe glücklicherweise nur ein Kind#schwitz, erlebe aber immer wieder im Freundes und Verwandekreis was es heißt Kinder mit geringem Altersunterschied ( 1,5-2,5 Jahre) zu haben#schock, das wäre für mich Horror ( und für die Eltern die ich kenne genauso) die Kinder können ( noch) nichts miteinander anfangen, von miteinander spielnen kann ( noch) keine rede sein, es gibt ewig Streit, Gebrüll und Rumzickerreien. Ich denke ein größerer Altersunterschied ist vor allem in der Anfangszeit besser da das große Geschwisterkind einfach viel selbstständiger ist und auch viel mehr versteht wie ein jüngeres Kind. Mag ja sein das es ab einem gewissen Alter besser wird am Anfang ist es aber, so hab ich es jedenfalls überall mitbekommen, äußerst anstrengend und nervenaufreubend.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von t.silvi 02.08.07 - 12:12 Uhr

Hallo

also bei uns im Verwanden und Bekannten kreis sind viele Kinder sehr schnell nacheinander Geboren, 1 - 2,5 Jahre. Und bei denen klappt alles eigentlich gut. Klar ist es stressig aber die meisten finden es schön das die Kinder miteinander aufwachsen. Wenn Kinder in der Schule sind wenn ihr geschwisterchen kommt kann das denke ich auch stressig sein, da gerade Schulkinder ihre Eltern sehr zum lernen brauchen. Meine Mutter und ihre Schwester sind nicht einmal ein ganzes Jahr auseinander ihre anderen Geschwister sind dann später geboren. Aber so ein enges Verhältniss haben nur die beiden unter den Geschwistern. Natürlich ist das nicht auf alle zu schließen.
Jedes alter wird seinen streß mit sich bringen. Ich denke das muß jeder für sich selber entscheiden. Wir haben uns für einen geringen Altersunterschied entschieden, unsere Lea- Sophie wird 21 Monate sein wenn ihr Geschwisterchen auf die Welt kommt. Für uns ist das in Ordnung.

liebe grüße silvi

Beitrag von sanimaus 02.08.07 - 12:37 Uhr

Danke für eure Meinungen.

Ich glaub auch das ich mich eher für den größeren Altersunterschied entscheiden werde.
Entspricht dann doch meinen Vorstellungen.

Und persönlich sehe ich auch mehr Vorteile darin...

Viel Spass noch mit den Mäusen...

Beitrag von waldhexenkaetzchen 02.08.07 - 13:24 Uhr

Heya #blume

Den perfekten Altersunterschied gibt es nicht, es gibt wie man es auch macht immer Vor-und Nachteile. Kann ja jeder nur so berichten wie er es von sich kennt.
Meine Mädels sind 2 1/2 Jahre auseinander und wir kommen super damit zurecht.

Liebe Grüße,
Katrina mit Jara Julie*14.12.03, Jascha Joan & Jerra Joy*21.07.06