Fast 13 Monate - krabbelt nicht, steht nicht, läuft nicht!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rumpelstilzchen 02.08.07 - 11:17 Uhr

Wegen Zahnungsbeschwerden war ich gestern mal wieder bei meiner KÄ. Diese fragte dann nach den Fortschritten meiner Tochter und als ich leider sagen musste, dass sie immer noch nicht krabbelt, steht oder gar läuft, fragte sie mich, ob ich eine Blutabnahme zur Muskeltonusmessung machen lassen möchte. Sie meinte zwar, dass es noch nicht dringend sei, aber doch eine Entwicklungsverzögerung vorläge. #schock
Ich dachte, im Schnitt laufen die Kinder mit 14 Monaten - da liegen wir doch noch ganz gut in der Zeit. Sorgen mache ich mir natürlich schon, aber was soll ich tun? Ich kann meine Maus ja schlecht dazu zwingen.
Habt Ihr vielleicht noch Tipps für mich, wie ich sie zumindest zum Krabbeln animieren kann? Vierfüßlerstand kann sie prima, aber denn benutzt sie nur zum Hinsetzen, zur Fortbewegung lässt sie sich sofort wieder auf den Bauch fallen.
Und dann muss man sich immer doofe Kommentare von anderen Müttern anhören, deren Kinder schon mit 7 oder 8 Monaten krabbeln und sich hochziehen - als wir uns nicht schon alleine genug Sorgen machen würden. #schmoll

Liebe Grüße,

Rumpelstilzchen

Beitrag von visilo 02.08.07 - 11:21 Uhr

Keine Panik das kommt noch bei Freunden von uns fing der Kleine mit 16 Monaten erst an zu krabbeln und eine Woche später stand er auf und lief los;-), das geht manchmal alles sehr schnell. Meiner war zwar was das Laufen angeht schneller aber dafür tut er sich mit der Sprache sehr schwer. Ich denke wenn dein Kind mit 18 Monaten noch nicht krabbelt oder an den Händel läuft kannst du laaaaaaangsam nochmal nachfragen aber irgendwann lernt jedes Kind laufen, vielleicht ist sie einfach bei anderen Sachen viel schneller wie andere.

LG
visilo+Lukas (16.11.04) der zwar mit 11,5 Monaten frei lief aber bis jetzt noch nicht richtig angefangen hat zu sprechen;-)

Beitrag von koll 02.08.07 - 11:38 Uhr

hallo rumpelstilzchen

mach mal ganz ruhig meine tochter hat mit 14 monaten angefangen zu laufen, vorher ist sie NICHT gekrabbelt sondern nurgerobbt allein hingestezt hat sie sich kurz vor ihrem ersten geburtstag das erste mal... damals sagte unsere 1. KiÄ auch sie wär zurück geblieben und bla... ich hab dann den KiA gewechselt und bei dem ich jetzt bin der sagte es sei alles noch normal ich soll mir keine angst machen lassen... und das gesabbel von anderen müttern ging mir schon immer auf die nerven wenn ihre kinder immer besser sein mussten, ich sag dann dazu meine maus war von anfang an anders als alle mit 56cm und 4670g :-p .... dann sind sie ruhig #augen

also keine bange deine maus wird schon noch laufen...genieß die zeit noch was...#schein

lg nicole & fabienne *02.01.06

Beitrag von junistern2006 02.08.07 - 11:39 Uhr

Hallo
Ich glaube, dass man manchmal verrückt gemacht wird. Ich kenne einige in dem Alter, die noch nicht krabbeln oder laufen. Die Mütter der schnellen Läufer erzählen das natürlich auch immer gerne. Und darauf wirst du wahrscheinlich im Moment auch sehr achten. Die anderen Mütter sagen nämlich dann oft nicht, dass ihr Kind erst mit 16, 18, 20 Monaten laufen konnte. So ist das halt.
Lass dich nicht verrückt machen. Aber wenn dir deine KiÄ eine Untersuchung anbietet, dann würde ich das machen lassen. Dann hast du auch die Gewissheit, das alles okay ist.
LG Inga + Jan (14 Monate) +#ei 19. SSW

Beitrag von schnuller7 02.08.07 - 11:44 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist auch entwicklungsverzögert.
Sie konnte erst mit 12 1/2 Monaten sich alleine hinsetzen, hat mit 14 Monaten angefangen zu krabbeln und fängt jetzt mit fast 17 Monaten an sich hochzuziehen.

Ich habe auch immer versucht sie zu animieren, aber im Endeffekt ist sie losgekrabbelt als sie es wollte......

Die blöden Kommentare kenne ich nur zu gut. Ich habe Sprüche gehört da dachte ich nicht richtig zu hören. Anfangs war ich danach immer total fertig, besonders weil man sich ja schon genug Sorgen alleine macht.
Mittlerweile steh ich darüber, meine Maus hat ihr eigenes Tempo und auch sie wird irgendwann Laufen lernen, genauso wie sie das Krabbeln gelernt, wenn auch später als die Norm.

Vieleicht lässt deine Kleine das Krabbeln auch komplett weg und läuft direkt;-)

Gruß Schnuller mit#baby (fast 17Mon)


Beitrag von germany 02.08.07 - 11:59 Uhr

Auch wenn ich der Meinung bin das jedes Kind sein eigenes Tempo hat,würde ich die Untersuchung machen lassen,denn lieber einmal zuviel kontrolliert als einmal zu wenig.Nachher hat sie wirklich was und dann machst du dir Vorwürfe,das hat auch nichts mit verrückt machen lassen zu tun.Man sollte halt ausschließen das mehr dahinter steckt.


lG germany

Beitrag von ramona27 02.08.07 - 12:41 Uhr

Hallo,

bei meiner Tochter wars ähnlich, hat erst spät angefangen mit robben, gesessen hat sie alleine (mit alleine hochkommen, vorher soll man die kleinen eh nicht hinsetzten) erst kurz nach ihrem ersten Geburtstag, hochgezogen glaub ich auch erst dann, gleichzeitig gings dann mit Krabbeln los und richtig frei gelaufen (mehr als 5 Schritte) ist sie auch erst Ende des 16. Monats. Sie hatte auch diese Blutuntersuchung machen müsse, ich hatte da so einen Schiß vor, hab ihr den Nukel gegeben und sie hat ganz cool zugeguckt wie das Blut aus der Hand gezapt wurde ;-) Fand sie anscheinend eher spannend als Schmerzhaft. Bei uns ist nix rausgekommen. Sie hatte einfach einen schwachen Muskeltonus, ich habe mit ihr vom 9.-14. Monat Krankengymnastik gemacht, bis sie alle Bewegungsaläufe drauf hatte. Also, wenn du dir Sorgen machst lass dir doch Krankengymnastik aufschreiben. Und die Blutuntersuchung würde ich auch machen lasse, für alle Fälle, aber meist kommt da eh nix bei raus.
Und deine Kleine macht das schon, jeder hat sein eigenes Tempo. Joline z.B. konnte dafür schon sehr früh sprechen. Nun wird sie in 10 Tagen 2 Jahre alt, und niemand merkt ihr mehr an, das sie spät gelaufen ist. Und ich kenne einige, die erst mit 20 Monaten angefangen haben zu laufen. Ist alles noch normal.
Alles Gute für euch, und am Besten nicht so viel vergleichen ;-)

LG Ramona

Beitrag von jeanny0409 02.08.07 - 13:13 Uhr

Hallo,meine Große fing zwar mit 8 Monaten an zu krabbeln,aber vom laufen wollte sie nichts wissen.:-p
Doch seit 3 Wochen läuft sie und sie ist jetzt schon 18 Monate.
Sie lief eines Tages einfach los als sie ihren Papa sah und ist ihm in die Arme gelaufen#heul#freu
Das war sooooooooo schön.

Beitrag von ramona27 02.08.07 - 13:39 Uhr

Hallo, na das ist doch voll schööööööööön !!! :-)

Da ist man ja auch so stolz, wenn die Kleinen dann endlich anfangen zu laufen, gerade wenn man so lange drauf gewartet hat. Meine hat leider keinen Papa der sich mitfreut :-(
Er wollte / konnte leider die Verantwortung nicht übernehmen,
in solchen Situationen ist es immer sehr schade für mich, wenn der 2. Part fehlt, der in so einem Augenblick ja auch soooo unendlich stolz und glücklich ist... Ich hoffe, ich finde mal einen tollen Ersatzpapa für sie, der für ihren leiblichen Vater die Rolle übernehmen kann.
Alles Gute für euch.
LG Ramona

Beitrag von steinchen80 02.08.07 - 13:39 Uhr

Hallo,

also ich finde die "mach dich mal nicht verrückt" Antworten die du hier bekommen hast völlig unpassend !!!

Den Kind ist 13 Monate alt und nicht krabbeln, nicht stehen !!!!! Das Laufen hat wirklich noch Zeit, vielleicht sogar das stehen noch ein bisschen aber das krabbeln sollte da sein.

Ja ja, ich weiß, jedes Kind hat sein eigenes Tempo aber, aber ich bin absolut der Meinung, das man gerade die motorische Entwicklung genau beobachten muss und Auffälligkeite nicht einfach als harmlos abtun darf.
Es geht ja schließlich darum, das dein Kind ein Leben lang fit und geund ist, keine Rückenschmerzen hat alle motorischen Fähigkeiten optimal entwickelt sind.

Das Krabbeln ist eine sehr wichtige Entwicklungsstufen, es ist erwiesen, das Kinder die nicht gekrabbelt sind, später eher Probleme mit motorischen Fähigkeiten habe, für die man beie Gehirnhälften braucht (Laufrad, Fahrrad etc)
Ausserdem ist das Krabbeln enorm wichtig für die Ausbildung der seitlichen Bauchmuskeln, für den Schultergürtel und die Rumpfmuskulatur.
All diese Muskeln bauchen die Kleinen ja auch zum laufen.

Red noch mal mit eurer KiÄ - ein paar Stunden KG sind bestimmt der richtige Weg.
Blutabnahme, Muskeltonusmessung und EEG sind warscheinlich wirklich noch nicht nötig, ich denke du hast da einen kleinen "Faulpelz" dem "auf die Sprünge" geholfen werden sollte.

Also, bitte sei nicht böse, das ich nicht so ein weichgespülte Meinung darüber habe... ich finde das ist wirklich ein ganz wichtiges Thema !

Liebe Grüsse und alles Gute.

Steinchen mit Constantin 03.12.05. und Krümmel 16.SSW

Beitrag von kranke_schwester 02.08.07 - 15:22 Uhr

Hallo,
ich glaube nicht, daß man das entwicklungsverzögert nennen muß!
Mein Sohn hat sich mit 13 Monaten alleine hingesetzt, gekrabbelt ist er mit 14 Monaten, obwohl er es bis heute noch mit Robben abwechselt. Mit etwa 13,5 Monaten hat er angefangen sich hochzuziehen und jetzt mit etwas über 15 Monaten läuft er an Wänden und Möbeln entlang und stellt sich öfter auf Hände und Füße. Wir haben auch ein Rezept für KG bekommen, aber nach der 4. Sitzung meinte sie, daß sie da nichts besser machen kann als er selber. Sie hatte mir beim 1. Besuch Tips zum Krabbeln fördern gegeben und schon am nächsten Tag ist er rumgekrabbelt wie wild :-D! Ansonsten hat sie in erster Linie geschaut, ob er alle Bewegungsachsen hat und benutzt und meinte, bald wird er loslaufen.
Bei meinem Kleinen passiert immer ne ganze Weile nichts und dann gehts Schlag auf Schlag. Meistens kann er das Neue dann auch gleich schon richtig gut. Bei Euch vielleicht auch so?
Aber KG ist auf keinen Fall verkehrt und Ennio fand es dort toll!
Liebe Grüße!

Beitrag von juliocesar 02.08.07 - 15:44 Uhr

hallo rumpelstilzchen

mit 13 monaten entwicklungsverzögert? was ist das denn für ne kia. es gibt kinder, die müssen weniger üben und beobachten dafür umso mehr. es gibt kinder, die gar nicht krabbeln und mit 17 monaten quasi von heute auf morgen laufen. mach dir keinen kopf.

lg gabriela und saskia

Beitrag von arienne41 02.08.07 - 21:20 Uhr

Hallo

Wieso willst du die Untersuchung nicht machen lassen?

Die Kiä will damit nur rausfinden ob irgendwas nicht ok ist und ob gehandelt werden muß.

Noch kann man durch eine passende Therapie viel ausgleichen.

Mein Sohn lief selber erst mit 21 Monaten frei und ich war 2 mal beim Kiä (18+20 monate) und sie sagte es ist alles ok und ich brauch nur Geduld. Krabbeln konnte er mit 10 Monaten.

Ich würde die Untersuchung machen nur damit ich nichts verpaßt habe was später vielleicht auswirkungen hat.

Gruß Arienne


Beitrag von kck79 03.08.07 - 08:54 Uhr

Hallo Rumpelstilzchen,

bei meiner Tochter ist es ganz genau so wie bei Deiner.
Meine ist jetzt 17 Monate alt und läuft jetzt erst an 2 Händen.

Vom krabbeln hält sie überhaupt nichts. Sie kann es,aber erst seit 4 Wochen. Meine Tochter rutscht nur auf dem Po. Da sie auch so überall hinkommt, ist ihr krabbeln relativ wurscht. #augen

Ich habe auch mit meinem Kinderarzt gesprochen, der sagte mir die Grenze zum laufen seien 18 Monate. Wenn sie dann nicht laufen oder zumindestens darauf hinarbeiten müße man mal gucken ob sonst was ist.

Im Alter von 14 Monaten hat meine Tochter nur gesessen, noch nicht mal den Vierfüßlerstand konnte sie. Aber sie hat schon ziemlich viel geredet in dem Alter. #bla

Ich kann Dich voll und ganz verstehen, bzgl. den Komentaren "sie ist schon ... alt und läuft IMMER NOCH NICHT???" Ich hab mir das schon tausend mal angehört. :-[
Mach Dich nicht verrückt. Wenn Deiner Maus irgendwas weh tun würde oder so, dann würde sie auch keinen Verfüßlerstand machen. Sie bewegt sich ja.

Es ist natürlich Deine Entscheidung, aber ich würde glaub ich noch etwas warten.

Ich hoffe ich konnte Dich etwas aufmuntern.

Liebe Grüße
Kristina mit Lena 17 (*17.02.06)