Herzultraschall beim kleinkind,was genau wird gemacht?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von germany 02.08.07 - 11:21 Uhr

Huhu,

bei meinem kleinen (3Jahre) wurde ein leise nebengeräusch am herzen festgestellt nun soll mittels Herzultraschall abgeklärt werden ob alles ok ist.Kann mir einer genau erklären wie das abläuft von vorbereitung bis zur untersuchung?Ich möchte Justin so gut wie möglich darauf vorbereiten was die genau machen.Beim Kia hab ich ihm auch vorher gesagt was der macht.Also das er den Bauch und die Brust abhört und in Ohren und Mund schaut.Er wusste was passiert und war ganz lieb.Ich möchte das er genau weiß was die machen,damit er keine angst hat.


Danke schonmal

lG germany die super viel angst hat

Beitrag von kopfsalat 02.08.07 - 12:06 Uhr

Hi germany,

ich habe einen Herzfehler und da wurde auch mal ein ultraschall von innen gemacht. Aber das geht auch von aussen.

Für Innen wird ein Schlauch eingeführt :-( Wie man das bei einem Baby macht weiss ich nicht. Ich wurde dabei nicht betäubt.

Aber Ultraschall geht auch von aussen. Man sieht nur innen mehr.

LG
Salat

Beitrag von ennovi 02.08.07 - 12:15 Uhr

hey!

Das wird von außen gemacht. Er legt sich auf die Liege bekommt gaaaaanz kaltes Gel auf eine Brust und dann wird mit dem Ultraschalkopf auf der Brust "Auto gefahren". ;-) So wie eben in der SS.

Lg und keine Angst!
ennovi

Beitrag von babybauchnr2 03.08.07 - 22:09 Uhr

Hallo,

das ist wirklich nicht schlimm! Er muss nur mal eine Weile ruhig liegen bleiben.

Bei meiner Kleinen wurde es auch schon so oft gemacht. Als Baby hat sie oft geschrien, das ist nicht so von Vorteil, aber wenn sie etwas älter sind, können sie ja auch schon "Fernseh gucken" dabei!

Vor der Untersuchung brauchst du keine Angst haben! Das ist wirklich nicht schlimm!

Wünsch euch alles Gute!!!!!

LG Nadine und Julika (die am 22.10. auch wieder Herzultraschall bekommt!)

Beitrag von germany 03.08.07 - 22:27 Uhr

Puh,das beruhigt mich etwas.Ich hab trotzdem ganz schön angst.Davor was wenn da was ist wie es weiter geht.Mein Kind in einer Klinik wäre der horror für mich.So viele Ärzte soviele untersuchungen und mein zappelkind da in einem bett und darf nicht raus,das wäre der totale horror.Ich dachte immer mein Kind ist gesund und jetzt denk ich darüber nach was sein könnte.Ich hab nie richtig schätzen gelernt ein gesundes Kind zu haben und dann so ein schlag.Das Herz ist doch so unglaublich wichtig.Diese angst das da was ist ist so unglaublich groß.Alle versuchen mich zu beruhigen das da schon nichts ist und keiner will darüber nachdenken was wäre wenn da doch was ist.Alle verschließen sie die Augen davor satt zu sagen das wenn da was ist das wir das gemeinsam durchstehen.Ich fühl mich nicht ernst genommen mit meiner angst,irgendwie versteht mich keiner.

Beitrag von babybauchnr2 05.08.07 - 00:02 Uhr

Oh man, fühl dich erstmal ganz doll #liebdrueck

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich kann dich verstehen!!!!!

Bei uns war es ähnlich. In der Schwangerschaft schien alles perfekt, wir sind jung, keine Krankheiten in der Familie, alle Test gemacht, die es gibt. Alles in Ordnung. Alles war selbstverständlich. Warum sollte unser Kind was haben? Warum sollte es uns treffen???
Keiner hat weiter darüber nachgedacht, alles war immer selbstverständlich.

Ja und dann kam die Kleine auf die Welt und am nächsten Tag wurde sie am ganzen Körper blau. Auf einmal war die Aufregung aus alles Seiten groß!

Unsere Kleine wurde mit ein paar Tagen op und es wurde ein Herzfehler festgestellt. Es war zwar von Anfang an klar, dass sie nichts schlimmes davon tragen wird, aber das mit dem Herz war 1 Jahr unklar! Mittlerweile ist sie 2 1/2 und der Herzfehler hat sich von ganz alleine verwachsen, das hätte niemand gedacht !!!

Heute ist es für uns alles andere als selbstverständlich ein gesundes Kind zu haben, ein Kind, das sich prächtig entwickelt und irgendwann seinen eigenen Weg gehen wird! Wir schätzen jeden Tag den wir mit unserer Kleinen haben!

Jeder sagt, es ist bewundernswert wie ich mit der Situation umgegangen bin, aber für mich stand in dem Augenblick nichts anderes zur Frage als immer und überall für mein Kind da zu sein!

Was ich sagen will, egal was die Untersuchung ergibt du machst als Mutter immer alles richtig, du stehst das alles durch und was die anderen in dem Moment denken oder sagen muss dir einfach egal sein! Momentan verschliest vielleicht noch jeder die Augen und denkt nicht dran dass was sein könnte, aber wenn am Ende doch etwas ist, merkst du einfach auf wen du dich verlassen kannst und wer immer an eurer Seite steht!!!!!!

Ich drück euch alle Daumen der Welt, dass bei der Untersuchung nichts raus kommt! Ihr werdet die Situation meistern! Da bin ich mir sicher!!!!

Wenn du noch fragen hast kannst du mich gerne über meine VK anschreiben!

Alles Liebe, Nadine