Verzweifelt - SS-Diabetes und Insulin spritzen mit Spritzenphobie

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von uschi888 02.08.07 - 11:48 Uhr

hallo ihr lieben,

ich bin total am ende. vor 2 wochen wurde bei mir eine ss-diabetes festgestellt und ich sollte die werte 3 tage regelmässig testen. gesagt getan. habe kaum noch was gegessen, weil ich angst hatte, dass ich spritzen muss.

es sollte natürlich so kommen, dass trotz diät, die werte nach den mahlzeiten zu hoch sind. jetzt hatte ich diese woche noch eine testzeit bekommen und war gestern nochmal zur untersuchung im krankenhaus. ab montag soll ich eingestellt werden. ICH mit meiner spritzenphobie. dieser piekser für den test ist wirklich das höchste der gefühle und jetzt noch regelmässig spritzen. geht nicht...

ausserdem habe ich gehört, dass insulin die gewichtszunahme noch fördern soll. ich hab doch jetzt schon genug drauf...

...klar würde ich alles für´s kind tun aber ich weiss, dass es meinem baby gut geht aber mein körper findet diese schwangerschaft doof. anfangende gestose und jetzt noch diabetes...was noch alles?

bin am ende und würde meine nahrungsaufnahme am liebsten einstellen aber geht ja auch nicht...sport ist auch nicht drin, jedenfalls nicht ausdauersport... #bla #bla #bla

wer muss sich denn noch spritzen und wie kommt ihr zurecht. auch mit den nebenwirkungen...????

danke für´s zuhören und sorry für´s jammern aber mir zieht es grad die beine weg... #heul #heul

uschi888 mit #baby girly 28. ssw

Beitrag von tiger39 02.08.07 - 11:53 Uhr

Hallo Uschi,
don't panic! Insulin muss man nicht mit einer "normalen" Spritze spritzen. Es gibt Druckluftstifte, in die ziehst Du nur das Insulin auf, setzt den Stift (wie einen Kulli) auf Dein Bein, drückst einmal ab und fertig. Sprich' die Ärzte einfach auf Deine Phobie an, dann bekommst Du schon das richtige Gerät.
#herzlich Tiger

Beitrag von sarah722510 02.08.07 - 11:55 Uhr

Hallo Liebes#liebdrueck
ich musste auch in der ersten SS Insulin spritzen, es war auch für mich der Horror, wenn ich wusste gleich muss ich spritzen, habe ich Schweißausbrüche bekommen und meine Hände zitterten unendlich doll#heul. Obwohl es nicht so schlimm ist hatte ich auch höllische Angst, jetzt in der zweiten SS werde ich mich auch drauf einstellen das ich den Kack wieder machen muss, aber ich habe viel im Umgang mit spritzen gelernt und es wird mir jetzt sicher viel leichter fallen.

LG Sarah & #ei(12+4ssw.)

Beitrag von uschi888 02.08.07 - 11:58 Uhr

danke für deine nachricht sarah,

sag mal hattest du damals irgendwelche nebenwirkungen von dem insulin. unterzuckerung, zunahme etc.??

viele grüsse
anja

Beitrag von sarah722510 02.08.07 - 12:34 Uhr

Hi,
nein das konnte ich absolut nicht bei mir feststellen.

Beitrag von sandrasteff 02.08.07 - 11:59 Uhr

Hallo,

ist alles gar nicht so schlimm. Ich muss seit zwei Wochen spritzen und die Nadel an meinem Pen ist so dünn, dass ich die meiste Zeit gar keinen Piekser merke.
Nebenwirkungen habe ich eigentlich gar keine, habe aber seit der Insulingabe 1 1/2 kg abgenommen. Ob das damit zusammenhängt weiß ich allerdings nicht.

Mach Dich nicht verrückt, es sind ja max. 12 Wochen, die Du spritzen musst...

Alles Gute

Sandra (37.SSW mit #baby #baby-Boy-Doppelpack KS - 12 #schwitz)

Beitrag von uschi888 02.08.07 - 12:01 Uhr

hi sandra,

danke für dein mutmachpost. spritzt du vor den malzeiten? muss man dann echt doll darauf achten was man isst wg. unterzuckerung?

ich bin die ganze zeit am lesen im internet aber grad hab ich das gefühl, ich hab mich so viel informiert, dass ich garnix mehr weiss ;-)

alles liebe
anja

Beitrag von kleinermuck2006 02.08.07 - 12:10 Uhr

Ist alles halb so schlimm. Ich muss jetzt auch seit 1 Woche spritzen. Das sind aber keine Spritzen wie im KH. Hab so einen Pen, der wie ein Kugelschreiber aussieht. Die Nadeln sind so klein und dünn, du merkst überhaupt gar nichts wenn du dich spritzst. Musste mich auch erst überwinden, aber glaub mir, das ist wirklich nicht so schlimm. Man stellt sich das immer so schlimm vor, aber du merkst es wirklich nicht. Du stichst die Nadel rein, drückst hinten auf einen Knopf und innerhalb von 5 Sekunden ist das Insulin in deinem Körper.

Wie gesagt ich spritze seit 1 Woche und habe in den letzten 4 Wochen trotzdem nur 600 g zugenommen, also nicht mehr als sonst auch (hab jetzt insgesamt 532 kg zugenommen).

Lg und denk daran, dass du es für dein Kind tust

Melanie, Leon (16 Monate) + Mick 31. SSW

Beitrag von uschi888 02.08.07 - 12:17 Uhr

hi melanie,

danke für deinen beitrag und du hast mich heute zum lachen gebracht...danke ;-)

532 kg zunahme gehen ja noch - hätte schlimmer sein können #huepf

alles liebe
anja

Beitrag von kleinermuck2006 02.08.07 - 12:24 Uhr

#hicks

Beitrag von marionr1 03.08.07 - 09:35 Uhr

Hallo!

Kann dich beruhigen. Das messen ist schlimmer als das Insulin spritzen. Das du auf das Insulin zunimmst kann ich dir ausreden. Ich spritze jetzt schon seit Juni Insulin und habe bis jetzt in der gesamten SS nur 4 Kilo zugenommen.

Liebe Grüsse

Marion ( ab morgen 37.SSW)