Mann kann sich von nichts trennen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von *hmpfgrmbl* 02.08.07 - 12:13 Uhr

Hallo ihr Lieben :-)
Mein Mann kann sich einfach von fast gar nichts trennen.
Weder von der dösigen Bierdeckelsammlung, noch von zerschlissener Kleidung und schon gar nicht von irgendwelchen Elektrogeräten.

Gestern fing ich an, unser Gästezimmer auszuräumen, da wir Nachwuchs erwarten.
Erfahrungsgemäß fallen bei sowas ja immer Sachen hinten runter, die dann entsorgt werden müssen.
Nun war ich der Meinung, dass die Stereoanlage die er nur in diesem Zimmer "geparkt " hatte, jetzt mal fällig ist.
Sie ist bestimmt zwanzig Jahre alt und zudem haben wir
vor kurzem eine neue gekauft und meine alte gibts auch noch.
Also Stereoanlage mal drei...

Tja, da hatte ich was gemacht, der Ärger brach los #augen
das geilste war das Argument:
"Die hab ich zur Konfirmation (#schock#kratz)bekommen, die bleibt hier!"

Wir haben wirklich genug Geld, aber auch bei der Kleidung darf nix wegkommen, muss ihn echt prügeln, wenn er was neues kaufen soll.

#cool

Mensch, der Mann ist 32!!!!!!ich lebe hier mit alten Computern
(wir haben zwei NEUE und ein Laptop),
Fotoausrüstungen aus der Zeit meiner Eltern
( wir haben ne 10Megapixel Digitalcam)
usw.

Bisher konnte ich alles irgendwie noch in der Wohnung verstauen, aber so langsam reichts mir einfach!!!

Grüßkes#cool

Beitrag von schwalliwalli 02.08.07 - 12:18 Uhr

ganz simpel, schick IHN zu psychologen ...das ist ein messisyndrom und schmeiss ALLES weg das ihr ein jahr nicht mehr gebraucht habt! was meinst du was es da für luft gibt!

Beitrag von sonjazander 02.08.07 - 12:19 Uhr

räum einfach auf...mußte ich bei meinem mann auch das glück was ich hatte wir sind umgezogen und ich habe fast alles weggeworfen und er meinte wo sind meine sachen......

ich sagte die wurden von umzugshelfer geklaut in wirklichkeit sind diese in der mülltonne oder sperrgut. wirklich altes verschimmeltes dreckiges zeug er ist glaub ich messi wie deiner....am besten du verkaufst die scheiße bei ebay wenn einer den scheiß noch haben will oder oder

verschnekst sie ins kinderheim...hat er auch ein gutes werk getan wer nichts wegwirft ist auch verwirrt im kopf....altes sprichwort


bist schon arm dran und dann noch ein kind meine güte ich hoffe es vermüllt nicht....

gruß und knuddel#schwitz

Beitrag von ohje ohje 02.08.07 - 14:13 Uhr

Schonmal was von Satzzeichen gehört?
Was Dein Mann so alles nach Deinen erzählungen ist...
Muss ja die reinste Hölle sein!

Beitrag von rynn3009 02.08.07 - 12:24 Uhr

Öhm,
ums mal klarzustellen:
bei uns verschimmelt oder vermüllt nix.

Wir haben eine saubere Wohnung, aber langsam keinen Stauraum mehr.

Das mit dem Psychologen wäre schön, da muss er aber selber HINWOLLEN, DAS ist das Problem.

Beitrag von anyca 02.08.07 - 13:23 Uhr

Laß ihn einen Lagerraum für seinen Ramsch mieten, wenn ihr das Zimmer fürs Kind braucht. Dann kann er sich überlegen, ob die alte Stereoanlage ihm ne monatliche Miete wert ist!

Beitrag von kenn ich auch 02.08.07 - 14:00 Uhr

Jaja, die Männer - Jäger und Sammler! ;-) Meiner hängt auch teilweise an Dingen, da denk ich nur: #augen#augen der bringt auch so Klöpse wie "aus dem Glas hat schon meine Urgroßmutter getrunken" o.ä. Bei uns stehen z.B. auch uralte Bose-Boxen rum (gut, dass wir genug Platz in Abstellräumen haben, aber trotzdem...........) "Die sind so super, die Teile" #augen mag ja sein, aber optisch würde ich die nicht mehr meinem Wohnzimmer zutrauen und Anschlusskabel gibt es für die Dinger auch nicht mehr. Letztens haben wir bei meiner Mum den Keller entrümpelt, da fing er auch wieder an "das kann man doch noch gebrauchen"........Gott sei Dank hat sich das stark gebessert, seid wir zusammen sind. Bei mir Ordnungspingel hat er da auch kaum eine Chance ;-) Er versucht es zwar ab und zu mal wieder, aber ein Blick von mir genügt, und er bringt es in den Müll. Bei wirklich wertvollen Dingen, wichtigen Erinnerungsstücken und Sachen, die man ernsthaft noch gebrauchen kann, sag ich ja nix............aber sonst..............

Beitrag von *hmpfgrmbl* 02.08.07 - 14:16 Uhr

Hey, gut zu wissen, dass ich nicht allein bin ;-)

Ich würde niemals etwas sagen, wenn die Dinge wenigstens dann irgendwann auch nochmal gebraucht würden.
Aber nee, nix, nada: die liegen nur noch rum #augen

Den reichlichen Stauraum hatten wir auch mal...

Beitrag von manavgat 02.08.07 - 14:05 Uhr

Ruf einen Entsorger an und lass das ganze Zeug entsorgen, wenn er nicht da ist.

Gruß

Manavgat

Beitrag von miracoli. 02.08.07 - 14:25 Uhr

Er hängt wohl an manchen Sachen, was Du wiederrum nicht verstehen kannst.....

Wie hier einige abgestumpfte Schreiber meinen, einfach wegwerfen, am besten noch ohne ihn zu fragen bzw. in seiner Abwesenheit, da kann ich Dir jetzt nur aus meiner Sicht entgegnen: Danach würde ich Dich wegwerfen! Und zwar schneller als es geht!

Das macht man nicht so mir nichts Dir nichts, an manchen Sachen hängen vielleicht irgendwelche Erinnerungen und ich halte es für einen Akt EXTREMER Respektlosigkeit, einfach wahllos Sachen des Partners zu entsorgen....

Ich frag' mich ernsthaft, ob die, die hier so einen Trash schreiben, auch wirkliich dnach handeln.....

Vorschlag zur Güte: Er mietet sich irgendwo einen garage oder baut sich ne ferighütte auf Eurem Riesen-Gelände und dkann das alte alte Geraffel dort unterstellen. Somit ist beiden geholfen.......

Kleine Geschichte dazu: Meine Mutter hat es mal gewagt, ein Lieblings-T-Shirt von mir, da war ich 16 oder so, zu entsorgen. War ein Shirt von The Clash, Mega-Super-Kult-Band der 70er und 80er. Das Ding habe ich geliebt, es war mein Absolutes Lieblings-Shirt, selbst in London ersteigert, schon total verschlissen klar und meine doofe Mutter macht einen Putzlappen draus!!!! Weil sie meinte, das Ding wäre jetzt alt! AAHHHHHHHHH! Das war SAKRILEG!!!! Ich habe meine Mutter zwar am Leben gelassen aber ich denke, sie hat es bitterlich bereit, spätestens nachdem ich vier oder fünf Wochen kein Wort mit ihr geredet habe.......

Beitrag von kenn ich auch 02.08.07 - 14:28 Uhr

Das würde ich allerdings auch NIE wagen, irgendwas von meinem Mann zu entsorgen, wenn er nicht da ist! NEVER! Ich überrede ihn auch nicht, er muss sich selbst dazu durchringen - und das klappt!

Beitrag von *hmpfgrmbl* 02.08.07 - 14:44 Uhr

Riesen-Gelände???#kratz

Ich käme niemals auf die Idee ungefragt irgendetwas wegzuwerfen (dann hätte ich ja kein Problem ;-) ) und ignoriere solche Antworten hier auch einfach.

Solche Geschichten hat meine Mutter mit mir auch gemacht und für mich ist das indiskutabel.

Allerdings wundere ich mich, warum mein Mann seine Erinnerungen in sowas wie eine Stereoanlage packt.
Ich würde niemals Fotos oder Briefe wegwerfen, aber solche "toten" Gegenstände...!?

Beitrag von anila 02.08.07 - 15:10 Uhr

"Allerdings wundere ich mich, warum mein Mann seine Erinnerungen in sowas wie eine Stereoanlage packt. "

ist doch ganz einfach... weil sich in dieser stereoanlage tolle dinge verbergen, die man(n) irgendwann ausschlachten und vielleicht sogar noch zu irgendetwas gebrauchen kann :-) z.b. könnte man einen tellerabwaschenden roboter daraus bauen oder ein maschinchen, was einem morgens die butterbemme schmiert, einem das auto entrümpelt oder gar den arsch abputzt... kapiert? :-)

Beitrag von anila 02.08.07 - 15:29 Uhr

ich vergaß zu schreiben, daß wir auf unserem boden ebenfalls kistenweise elektronik..ähhm..schrott lagern... schließlich könnte alles irgendwann mal benötigt werden... wenn man mal zeit hat.. diese schööönen leiterplatten.. diese tollen transistoren und spulen.. ach, wie toll sich doch die technik entwickelt hat..
sogar einen oszillographen gibts... mit vielen hebeln, knöpfchen.. und der knäckert so schön, wenn er so schön grün aufflackert.. hinzu ein mikroskop.. jawoll, das mußte unbedingt sein.. zum glück wurde wenigstens das unförmige teleskop wieder retourgebracht... naja, zwei ferngläser reichen ja aus.
auch haben wir mds.10 taschenlampen.. ach, was sage ich da.. mds. 20 sinds an der zahl, nebst 15 taschenmessern, magneten usw.
ein echter mann, der braucht sowas halt :-)
aber meine liebste kiste ist die mit der mappe seiner kindergartenzeichnungen, seiner schulaufsätze und mathehefte, seiner hausaufgabenhefte mit den vielen einträgen der lehrer...
tja.. ich wundere mich über garnichts mehr.

Beitrag von berberizze 02.08.07 - 14:41 Uhr

nimm küche und bad raus.
und teil den rest der wohnung durch drei
zwei drittel sind dir und kind
ein drittel darf er zustapeln soviel er will. und er darfs SEINEN RAUM nennen.

bei uns hats NICHT geklappt

viel glück
b

Beitrag von *hmpfgrmbl* 02.08.07 - 14:45 Uhr

Ich steh da doch eher auf einen Kommunikationsversuch.
Und wenn ich mich trennen wollte, würde ich Ausziehen und nicht die Wohnung aufteilen ;-)

Beitrag von berberizze 02.08.07 - 14:59 Uhr

vergass ich das jahrelange "mundfuseligreden"??
bringtnix believe me
b

Beitrag von abst 02.08.07 - 15:06 Uhr

Warum lässt du ihn nicht den Stauraum suchen? Oder, wenn ihr Nachwuchs erwartet, dann räumt doch gemeinsam aus.

Ich würde auch nicht wollen, dass mein Mann Sachen von mir einfach weggibt. Würde ich auch niemals mit seinen Sachen machen. Das nenne ich eigentlich- unsere gegenseitige Privatsphäre.
Also- den Stauraum für seine Konfirmationsstereoanlage soll er selber suchen.
LG

Beitrag von shandor 02.08.07 - 15:32 Uhr

Das kenne ich. #augen Und mein Mann ist 53 ;-)

Er kann keine Zeitung wegwerfen, keinen alten PC nicht mal Kartons.

Er kann einfach ALLES noch gebrauchen. Dabei kauft er oft alles 2 und 3 fach, weil er vergessen hat, was er hat. #augen


Manchmal muß ich schon mit der Faust auf den Tisch hauen, damit er mal aufräumt und was wegwirft.
Aber er hat seinen Raum, in dem ich ihn machen lasse.


Ich würde mich auf keinen Fall an den Sachen meines Mannes vergreifen und irgendwas wegwerfen.
Solange er nicht die ganze Wohnung zustellt, lasse ich ihm seinen kleinen Spleen.
Schließlich muß jeder für sich selber entscheiden, was ihm wichtig ist.

Lieben Gruß Eva

Beitrag von carrymarry 02.08.07 - 17:37 Uhr

mein freund hat nen lucky strike sammel tick, er ist der einzigste raucher hier aber hat stapelweise(also ungelogen an die 200) Aschenbecher, hat er auf ebay ersteigert, natürlich steht überall lucky strike drauf und will sie dann auf ebay wieder verkaufen( Sinn?!#kratz)
also wer nen aschenbecher braucht, gibt auch tolle doppelaschenbecher für päärchen ;-)

LG Gudrun

Beitrag von ursel1960 02.08.07 - 23:06 Uhr

Das kenne ich von meinem Exmann der war auch so,am ende unserer ehe hatte er 2 kellerräume 1 garage 1schuppen "zugemüllt"
wir waren 25 jahre verheiratet und ich durfte nichts entsorgen obwohl er mit dem zeuggs nichts getan hat.Fall für den Psychologen meiner meinung nach also mein exmann.
gruß ursel:-)

Beitrag von alpenbaby711 04.08.07 - 20:58 Uhr

Na ja sagen wir malsoooooo, lach ich bin allerdings nicht wie dein Mann. Ich kann schon verstehen das man Sachen die eigentlich noch gut sind, auch wenn sie alt sind, nicht wegschmeißen will. Aber ich würde wenigstens versuchen sie auf dem Flohmarkt oder bei EBAY zu verkaufen. Danach kann man sie noch immer wegschmeißen oder über ein Blättchen verschenken wenns das bei euch gibt.
Ela