Was soll ich tun??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von cecile05 02.08.07 - 12:24 Uhr

Hallo,

ich weiß langsam nicht mehr weiter. Meine kleine Tochter (1 3/4 Jahre) ist eine extreme Zicke.
Geht was nicht nach ihrem Kopf, wirft sie sich auf den Boden brüllt und strampelt um sich.:-[ Ich hab immer wieder Angst, das sie sich mal zu doll auf den Boden wirft, das wir in der Wohnung fast alles gefliesst haben.

Seit neuestem, versucht sie sogar, zu Erbrechen, wenn sie wieder brüllt.
Ich weiß langsam nicht mehr, wie ich damit umgehen soll.

Ich sag dann zu ihr, Maus es kann eben nicht alles nach deinem Kopf gehen und schick sie manchmal in ihr Zimmer, wenn es zu heftig wird.
Da sie dann auch gerne mich oder sich selbst anfängt zu zwicken oder beißen.

Sie ist im allgemeinen einfach wirklich ein kleines Biest.:-)
Sie ist meistens wirklich nur am Meckern oder Brüllen. Ich hab das Gefühl, ich kann ihr nichts Recht machen.

Egal, was ich mit ihr mache, es passt ihr nicht. Sie meckert oder brüllt. Ich weiß langsam wirklich nicht mehr, wie ich das schaffen soll.
Manchmal bin ich wirklich einfach nur tierisch froh, wenn sie schläft.

Kann mir einer sagen, was man in so einem Fall am besten macht, dem Kind beizubringen, das das so nicht geht?!
Was soll ich tun, wenn sie wieder sich auf den Boden fallen lässt und und und.
Hoffe ein paar Tipps von euch.;-)

Cecile05


Beitrag von fusselchenxx 02.08.07 - 12:40 Uhr

Hallo...

Deine Kleine zornt... Wenn du ein Nein ausspricht wird sie sauer und reagiert so.. Sie kann sich ja noch nicht berbal äussern...
Ich kenne das von Joshua... Ich sage ihm, nein.. Erkläre ihm wieso und dann ignoriere ich ihn... Wenn er mir weh tut, muss er in sein Zimmer.. Aber das ist zum Glück selten... Das mit dem Ingnorien klappt super.. Seitdem ist es weniger geworden....

LG Fusselchen + Joshua *21.10.05

Beitrag von inajk 02.08.07 - 12:47 Uhr

Hi,
klingt so als waert ihr in einem Teufelskreis. Den kannst nur du durchbrechen, sie kann das nicht. Und zwar: Aufhoeren zu schimpfen, und loben, loben, loben. Kinder reagieren viel staerker auf Lob als auf Strafe. Also probier alles zu ignorieren, was sie "falsch"macht und was nicht unmittelbar gefaehrlich ist. Ignorier auch ihre Trotzanfaelle, keine Sorge, sie wird sich nbicht wehtun. Statt dessen lobe sie, wenn sie macht was du willst, wenn sie gut spielt, isst, nett ist, was auch immer. Und ja, ich weiss dass du im Moment das Gefuehl hast, dass das NIE der Fall ist, aber achte mal darauf! Nimm dir Zeit fuer sie, spiel mit ihr und lobe sie. Vielleicht hat sie im Moment das Gefuehl, dass sie am einfachsten Aufmerksamkeit von dir kriegt, wenn sie Terz macht. Das musst du durchbrechen. Und das kriegst du nur hin, wenn du ihr Aufmerksamkeit gibst, wenn sie macht was du willst. Viel Glueck,
LG
Ina

Beitrag von waldhexenkaetzchen 02.08.07 - 13:19 Uhr

Heya Cecile #blume

Jaa manchmal können einen diese kleinen Biester wirklich an den Rand der Verzweiflung treiben, welche Mutter kennt das nicht ;-)
Vllt. ist sie derzeit mit sich und ihrer Welt selber nicht zufrieden und meckert deshalb besonders viel, hab da auch so ein Exemplar von namens Jerra :-p
Manchmal hilft es eine Art Schutzmauer für sich und auch die Kinder zu bauen, in denen man ihnen eine Auszeit gönnt, gerade wenn sie anfangen zu hauen, beißen oder sich selber weh zu tun. Sage ihr kurz warum du ihr Verhalten nicht in Ordnung findest aber belasse es vorerst dann auch dabei. Erst wenn sie sich selber verletzen will eingreifen und ihr nochmals erklären, warum du das nicht möchtest und schicke sie dann für kurze Zeit inr Zimmer, damit sie die Möglichkeit hat sich abzureagieren. Ganz wichtig: Anschl. drüber sprechen, auch wenn sie noch klein ist. So genug #bla viel #klee

Liebe Grüße,
Katrina mit Jara Julie*14.12.03, Jascha Joan & Jerra Joy*21.07.06