kreuzunglücklich (silopo)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von malkin 02.08.07 - 13:00 Uhr

Ich muss wohl doch einfach krank sein. Mein MuMu hat sich schon zum Unvermeidlichen geöffnet, auch der ZS sagt: der MT steht unmittelbar vor der Tür - vielleicht war der ES doch schon an ZT11, dann hätten wir ohnehin das Timing völlig verzockt. Ich bin obergefrustet, da passt auch kein Smiley mehr. Warum!?

M.

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=197039&user_id=714164
[ÜZ10]

Beitrag von allyl 02.08.07 - 13:14 Uhr

Hallo Malkin,

Du solltest in den MuMu nicht zu viel hineininterpretieren.
Der öffnet sich doch nicht zur Mens#kratz?
Ausserdem sollstest Du ihn nur abends ertasten, im
Laufe des Tages verändert er sich sowieso.

Schau mal hier:

http://kiwu.winnirixi.de/Muttermund.shtml

Versuch, ruhig zu bleiben und warte einfach ab.
Ein spinnbarer ZS soll angeblich eher auf "nicht schwanger"
deuten, aber es gibt schliesslich immer Ausnahmen.

Nicht den Kopf hängen lassen, okay?

#liebdrueck

LG Ally#klee

Beitrag von malkin 02.08.07 - 13:19 Uhr

Danke! *schnüff*
Ja, die Seite kenn ich, aber sie sagt halt auch: hoch, geschlossen.
Ich weiß auch nicht. Ich halte dieses Hibbeln wohl nicht mehr aus.

LG,
M.

Beitrag von bine0072 02.08.07 - 13:15 Uhr

Liebe Malkin,

ich denke, dass Du Deinen Körper am Besten kennst. Darum werde ich jetzt auch nichts daran setzen, irgendwelche
"Hoffnungsposting" zu verfassen -

Das Tasten des Muttermundes werde ich mir zukünftig abgewöhnen, mein FA hat kürzlich zum Besten gegeben, dass
man als Frau, ohne gynäkologischen Facharzt-Titel, nicht in
der Lage sei, seinen Muttermund diagnostisch wertvoll zu ertasten! So viel dazu...

Die Frage nach dem Warum - Warum es evtl. wieder nicht geklappt hat? - oder....warum kein Smiley mehr...

Wie dem auch sei - bitte hadere nicht damit, das bringt Dich kein Stück weiter, obgleich ich weiß, dass wir es alle in irgendeiner Form tun.

Dein Zyklusballt sieht absolut physiologisch aus, kein Anzeichen für irgend etwas Unnormales, vielleicht solltet Ihr mal einen Spermienpenetrationsstest (Spermieninvasionstest) machen lassen. Hormonell scheint bei Dir alles in Ordnung zu sein - zumindest bei bloßer Betrachtung Deines ZB´s.

Eine wirklich gravierende Hormonstörung würde man mit Sicherheit erkennen können.

Liebe Grüße

Bine - die sich gleich auf macht, um zum FA zu fahren

Beitrag von malkin 02.08.07 - 13:21 Uhr

Ach Bine, danke ...
ja, ich denke, ich werde mich einfach mal weiter untersuchen lassen. Ich weiß nicht, wie ich das Hadern lassen könnte. An Hormonstörungen glaub ich auch nicht so richtig - vielleicht sind die Eileiter ja zu - das würde man auf dem ZB nicht sehen, oder? Ansonsten fällt mir auch nur noch der Postkoitaltest ein. Eine Unverträglichkeit wäre so absurd, ich möchte mir eigentlich nicht die Frage stellen müssen, warum die Natur uns für inkompatibel hält.

Lieben Gruß, erzähl vom FA,
M.

Beitrag von bine0072 02.08.07 - 17:03 Uhr

Hallo Malkin,

nein....verschlossene Eileiter kann man an einem ZB bedauerlicherweise nicht erkennen - aber grundsätzlich wird gesagt, dass im Falle einer Verklebung, irgend etwas vorrausgegangen sein muss - eine OP, eine Bacufellentzündung....irgendwas. Ein Verschluss aus heiterem Himmel ist verdammt selten!

Tja - mein FA-Termin! Ganze 16 Minuten, incl. Wartezeit! Er hört nicht einmal richtig zu!

Immerhin hat er mir Blut für einen "großen Hormonstatus" abgenommen! Lobenswerte Leistung! Ergebnisse gibt´s in zehn Tagen.

Abschließend hat er noch geäußert, mir im Zuge einer KiWu-Behandlung ein "Gestagen-Östrogen-Präparat" zu verordnen. Das hat allerdings Fragen aufgeworfen! Ich bin mir 100%ig sicher, dass Gestagene in der 1. Zyklushälfte den Eisprung verhindern! Wieder eine völlig sinnlose Anordnung! In mir keimt der Verdacht, dass in dieser Praxis nur Schwangere auftauchen, die ohne jegliche Hilfe schwanger wurden - alle anderen scheinem mir aufgeschmissen zu sein!

Ich meine.....Östrogen in der 1. ZH und Gestagene ab ES.....diese Methode würde mir einleuchten! Aber er sprach von einem Kombipräparat!

Nein, nicht mit mir! Es ist doch hinreichend bekannt, dass Gestagene (Progesteron) den Eisprung verhindern, darum ja eine Utrogesteinnahme auch erst nach erfolgter Ovulation!

Mann! Bin ich sauer!

Sicher seit Ihr nicht inkompatibel - Unsinn ;-) - das wäre auch ein Sechser im Lotto....natürlich im negativen Sinne!

LG

Bine

Beitrag von malkin 02.08.07 - 17:51 Uhr

Oh Bine, ich kann verstehen, dass du sauer bist. Er sollte dich - abgesehen vom Bluttest, lass dir gleich ne Kopie geben für die nächste Praxis - wirklich nicht mehr weiter betreuen. Gestagen-Östrogen ist quasi die Pille, oder nicht? Mag grad nicht nachsehen.

Ich glaube, ich muss mein Stimmungstief heute einfach als hormonell verursacht (PMS oder ...?) hinnehmen und damit leben. Waren gerade trainieren (leichte Ausdauer), hat nicht geholfen. Jetzt les ich noch nen Pratchett oder so, für mehr hab ich keinen Kopf.

Interessant, was du zu EL und Inkompatiblität schreibst - du hast natürlich recht. Was auch immer, mein Entschluss, nächste Woche einen Termin bei einer anderen Ärztin zu vereinbaren, steht ohnehin schon eine Weile, das war so ein Zeitlimit, was ich mir mal gesetzt habe. So lange harre ich noch, dann fange ich an, nachzufragen.

Bis dann!
LG,
M.