Viele Fragen! MuSchu, AA, KK

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von supergirli1985 02.08.07 - 13:02 Uhr

Hi!

Hab mal ne Frage, und zwar wohn ich erst seit 01.06.07 wieder in Deutschland. Mein ET ist der 05.10.07.
Bin im Moment arbeitslos. Mutterschutz beginnt ja am 24.08.07. Muss ich das irgentwie bei der KK beantragen oder mit meinem Mutterpass vorbeikommen? Muss ich dem AA dann noch extra bescheid geben (die wissen von SS und Datum vom Muschu). Nach dem Mutterschutz bekomm ich da weiter ALGI? Oder muss ich mich dann ALGII melden? Muss ich mich wärend oder nach MuSchu wieder beim AA melden?
Wenn man von Profamilia Erstlingsausstattung bekommt, muss man das dem Amt angeben und können die bei evtl. ALGII das mit ins Einkommen berechnen?

#danke für eure Antworten #danke
LG Micha 30 +6

Beitrag von chantal1509 02.08.07 - 13:09 Uhr

Hallo,
ich war zwar nicht im Ausland, aber ich habe auch vor der Geburt ALGI bekommen. Ich mußte bei der Krankenkasse das Mutterschaftgeld beantragen. Mußt du dann mit dem ALGI bescheid hin. Nach der Geburt mußt du dann ALGII beantragen. Kannst ja vorher schon mal hin und die Anträge besorgen und schon vorbereiten. Die brauchen ja auch eine Zeit für die Bearbeitung. Das Mutterschaftsgeld wird auf dein Arbeitslosengeld angerechnet, genauso wie auf das Erziehungsgeld, aber die Erstlingsaustattung darf dir nicht angerechnet werden.
Du könntest sogar noch zum ALGII gehen und da mal der Babyausstattung fragen. Da habe ich auch was bekommen. Auch für Schwangerschaftskleidung.
Hoffe konnte deine Fragen beantworten.

Nicole + Chantal 11 Monate und #baby Insinde (7+0)

Beitrag von supergirli1985 02.08.07 - 13:19 Uhr

#danke

Beitrag von emmy06 02.08.07 - 13:11 Uhr

Hallo....

ich versuch mich da mal durchzuarbeiten ;-)

Du bekommst vom Arzt frühestens 7 Wochen vor RT eine Bescheinigung für die KK, die füllst Du hinten aus und so beantragst Du das Mutterschaftsgeld. Da Du ALGI bekommst, kann es sein, das Deine KK einen Aufhebungsbescheid über Zahlung des ALGI vom AA verlangt.

Nach dem Mutterschaftsgeld bekommst Du 300€ Elterngeld und meines Wissens noch ergänzend ALGII (ALGI geht ja nicht, da Du dem Arbeitsmarkt in der Elternzeit nicht zur Verfügung stehst)
Das Elterngeld ist anrechnungsfrei beim ALGII, nur das Kindergeld wird angerechnet.

Gelder zur Erstlingsausstattung der Mutter und Kind Stiftung sind anrechnungsfrei, wirken sich nicht auf ALGII aus.


LG Yvonne 24.SSW

Beitrag von supergirli1985 02.08.07 - 13:20 Uhr

#danke#danke

Beitrag von prag0 02.08.07 - 13:27 Uhr

Hallo Micha,

wo warst du im Ausland und fuer wie lange?

Ich lebe zur Zeit noch in Tschechien und komme im Oktober zurueck. Das AA hat mir gesagt das ich kein Arbeitslosengeld bekommen werde da mein letzter Arbeitgeber im Ausland war.

Wie war es bei Dir? Ich schoepfe gerade Hoffnung doch noch Ansprueche zu haben.

Danke und liebe Gruesse

Sinka

Beitrag von supergirli1985 02.08.07 - 13:30 Uhr

Du hast PN

Beitrag von supergirli1985 02.08.07 - 13:31 Uhr

Och PN geht nicht dann schreib ich dir hier!

War ein Jahr in Österreich. Die Arbeitgeber haben sie dort nicht interessiern (würde denen auch nix angehen). Hab letztes Jahr Antrag auf E303 beantragt, bekahm aber Ablehnung. Da ich aber davor gearbeitet habe, hab ich noch Restanspruch vom ALG.

Dir steht auf jeden Fall was zu, wenn du vorm Umzug berufstätig warst und kein E303 (Auslandshilfe) bekommen hast.

LG

Beitrag von prag0 02.08.07 - 13:45 Uhr

Vielen Dank!

Mein Problem ist das ich schon mehr als zwei Jahre hier bin
und das AA sich nur diesen Zeitraum anschaut, schade, also doch keine Ansprueche :-(
Zur Zeit versuche ich meinen Arbeitgeber zu ueberzeugen mir in Deutschland einen Vertrag zu geben, allerdings ist das nicht so einfach weil ich nach 2 Monaten in den Mutterschutz gehen werden.... naja mal sehen wie die Geschichte ausgeht.

LG

Beitrag von supergirli1985 02.08.07 - 13:55 Uhr

Achso ja das ist blöd. Aber du hast auf jeden Fall anspruch auf ALGII das muss man bei der Arge beantragen. Ausserdem gibts fürn MuSchu irgenteinen Pauschalbetrag wo du evtl. Anspruch drauf hast. Die Arge will auch die Kontoauszüge (letzten drei Monate) vom Ausland haben #augen Wenn du nicht gesamelt hast, dann hol sie dir solange du noch da bist.

LG