vereisen im Flugzeug mit babys

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von carmen28 02.08.07 - 13:34 Uhr

hallo ihr lieben,

ich würde gerne einige erfahrungsberichte lesen.. wir fliegen silvester nach spanien.. unsere kleine ist dann neun monate alt.. frage mich, wie das funktioniert mit der kleinen die ganze zeit auf dem schoß, muß doch anstrengend sein oder? die kleinen sitzen ja nicht still.. wie habt ihr die zeit rumgekriegt..

lg carmen mit mia

Beitrag von ennovi 02.08.07 - 13:47 Uhr

Och, mach Dir mal keine Sorgen... Da gibt es so viele Leute, die sie angrinsen, mit ihr kuckuck spielen, winken,.... dann kann sie auch schlafen oder spielen....

Du wirst sehen, dass geht ganz gut. Außer windeln im Flieger... na Du das ist ne Erfahrung... #schwitz

LG ennovi

Beitrag von carmen28 02.08.07 - 15:10 Uhr

danke für deine antwort, das macht mir mut.. mal schauen wie die maus dann mit 9 monaten drauf ist..

Beitrag von tigerin73 02.08.07 - 14:23 Uhr

Hallo carmen,

Als wir in den Urlaub geflogen sind (auch nach Spanien), war das völlig unproblematisch - wickeln mussten wir an Bord glücklicherweise nicht...
Folgende Erfahrungen/Tipps kann ich dir sagen:
- erkundige dich bei der Airline nach Mutter-Kind-Plätzen. Bei AirBerlin sind die in der ersten Reihe und man kann sie bereits bei Buchung kostenlos reservieren. Da gibt es dann die Möglichkeit, ein Bettchen anzuhängen, in dem die Kleinen schlafen können. Haben wir aber nicht genutzt, weil Laura nicht schlafen wollte und es uns mit einer wachen Laura zu riskant war (war damals auch ca. 9 Monate alt).
- kurz vor Abflug und nach 1 Stunde abschwellende Nasentropfen geben (Otriven für Säuglinge) und bei Start und Landung was zu trinken geben wg. Druckausgleich. Laura war das aber ziemlich wurscht... hatte jedenfalls keine Probleme auch ohne trinken
- die müssen tatsächlich die ganze Zeit auf dem Schoß sitzen (wenn sie nicht in besagtem Bett sind), besonders bei Start und Landung. In unserer Reihe war ein Sitz frei, da haben wir den MaxiCosi befestigt und da saß sie dann während des Fluges. Zur Landung musste der MaxiCosi aber ins Gepäckfach und Laura wieder auf den Schoß.
Du fragst, ob es anstrengend ist? Ja, ist es, aber ich hatte es mir schlimmer vorgestellt und wenn du nicht alleine, sondern mit Partner oder Freund etc. fliegst, könnt ihr euch beim Halten auch abwechseln.
Übrigens gelten die EU-Flüssigkeitsbestimmungen nicht für Babynahrung. Ich hatte beispielsweise eine ganze Thermoskanne mit heißem Wasser dabei, weil das Wasser in den Fliegern (machen die dir gerne für Fläschchen warm) angeblich recht gechlort sein soll. Gläschen machen die an Bord auch warm - dauert halt etwas, aber es geht.

So viel auf die Schnelle

Liebe Grüße

Jutta mit Laura (10,5 Monate)

Beitrag von carmen28 02.08.07 - 15:08 Uhr

vielen lieben dank für deine ausführliche antwort!!! hat mir wirklich weiter geholfen. mal sehen wie es wird.. meine maus ist nämlich absolut kein "Armschläferkind".. sie muss immer in ihr bett gebracht werden.. aber mit 9 monaten ist vielleicht acuh alles schon wiedr ganz anders.. also, lieben dank nochmal