Kaninchen - Kastration

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von yansan 02.08.07 - 14:15 Uhr

Hallöle,

hab vor 3 Wochen unser Kaninchen zur Kastration gegeben. Lief auch alles wunderbar. Nur eins hat mich doch stutzig gemacht. Bei meiner Frage, was ich denn jetzt noch beachten müsste, meinte der TA "Da ihr die Kaninchen ja noch getrennt haltet, müsst ihr auf gar nichts weiter achten". Auf meine Frage, wie lang ich denn jetzt noch warten müsste mit der Zusammenführung (hab im Internet schon nachgelesen etc, aber wollt halt direkt nochmal nachfragen), meinte er "2 Wochen reichen aus. Danach problemlose Zusammenführung, wenn sie sich leiden können). Hab ihn dann aber drauf angesprochen, dass ich etwas von 6 Wochen gehört hab. Da mischte sich dann seine Frau mit ein und meinte "3-4 Wochen sind so der Regelfall. Vorher könnten sie noch zeugungsfähig sein". Der TA nickte dazu nur

Nur um nochmal sicher zu gehn. Diese 6 Wochen stimmen schon oder? Wird nämlich mit der Zeit jetzt etwas knapp. Hab die Kastration etwas "verbummelt". Mit der Zeitspanne 6 Wochen geht das grad so auf mit unserem Urlaub (da müssten die beiden eigentlich schon zusammen sein, weil wir sie bei meiner Schwägerin abgeben und die haben nur EINEN großen Stall zur Verfügung)

Wegen der Zusammenführung mach ich mir keinerlei Gedanken. Die beiden Hasen "kennen" sich jetzt seit 3 Monaten und es war noch nie ein Anzeichen von Aggressivität oder ähnliches

Danke schon mal
Gruß
Yanni

Beitrag von budges... 02.08.07 - 15:11 Uhr

ja am besten 6 wochen


es kann sein ads nach einer woche nihts mehr passiert, aber kann sein das nach 5 wochen doch was passiert.



da steckt man nicht drin.

6 wochen ist am sichersten


wenn du ein verantwortungsbewusster halter bist organisierst du eben noch nen 2. käfig

Beitrag von yansan 02.08.07 - 17:15 Uhr

Hallöle,

danke für deine Antwort.. Ich wollte eh die 6 Wochen abwarten.. Wollte nur mal wissen, ob ich falsch informiert bin oder ob der TA einfach nur eine schnelle "Abwicklung" haben wollte...

Einen 2. Käfig haben wir... Haben die 2 Kaninchen ja schon ein Weilchen.. Ging eher darum, sie beide gleichzeitig laufen zu lassen bzw das gemeinsame Freigehege im Garten einweihen zu können


Im übrigen bin ich ein verantwortungsbewusster Halter (wie du das so schön formuliert hast).. Das Männchen hab ich aus "schlechter Haltung raus geholt" und bei uns Unterschlupf geboten und auch gleich ein Weibchen dazu geholt

LG
Yanni

Beitrag von budges... 02.08.07 - 18:31 Uhr

also dann..-. getrennt :-) auch im auslauf.... man kann die käfige ja nebeneinander stellen