Hilfe, habe Angst!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bebo68 02.08.07 - 14:22 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Sohn (03.07.07) schläft seit ca. 1 Woche keine 10 min. am Stück mehr. Ich bin fix und alle, da ich im Haushalt nichts mehr gebacken bekomme (Mann ist die Woche über unterwegs und nur am WE daheim) und ich noch weitere 4 Kinder habe.
Vorhin habe ich ihn mal auf den Bauch in den Stubenwagen gelegt und er schläft und schläft jetzt. Die Idee kam mir, weil er auch immer sofort einschläft, wenn ich mit ihm auf dem Sofa sitze und er auf meinem Bauch liegt. Kann ja aber schlecht 2 Std. am Stück auf dem Sofa sitzen.
Jetzt habe ich Angst da Bauchlage ja wegen Kindstod sehr gefährlich ist. Habt ihr auch zufällig Bauchschläfer und laßt ihr sie gewähren oder wie macht ihr das?

Gruß bebo

Beitrag von dragonmother 02.08.07 - 14:25 Uhr

Tagsüber, wenn du ihn in Sichtweite hast, kannst ihn ruhig am Bauch schlafen lassen.

Nur Nachts wo er unbeobachtet ist sollte er am Rücken schlafen.

Mein kleiner Spatz liegt auch grad am Bauch am Sofa und wuselt rum wenn er kurz wach wird, schläft aber dann super weiter, und die doofen Blähungen gehen schön ab.

Lg Steffi * Kilian

Beitrag von baby1997 02.08.07 - 14:52 Uhr

Hallo!

Tagsüber würd ich ihn ruhig auf dem Bauch schlafen lassen. Für nachts kann ich nur das pucken sehr empfehlen. Klappt bei uns super (kannst du natürlich auch tagsüber machen).

Gruß Christiane

Beitrag von tigra85 02.08.07 - 15:09 Uhr

Hallo,

früher hiess es immer, dass man die Kinder auf dem Bauch schlafen lassen soll, eben wegen dem plötzlichen Kindstod.
Mittlerweile heisst es, man soll sie auf den Rücken legen.
Aber mich würde nicht wundern, wenn es in ein paar Jahren wieder sinnvoll erscheint, wenn Babys auf dem Bauch liegen.

Es ist nicht bewiesen, dass die Schlafposition Einfluss auf den plötzlichen Kindstod hat, deswegen denke ich, brauchst du dir da keine Sorgen machen.

LG Uli

Beitrag von moonlight2710 02.08.07 - 15:17 Uhr

...kann tigra85 zustimmen...Unsere Kleine schläft auch am Liebsten auf dem Bauch. Seit der 13 Woche kann sie sich alleine drehen...ab da konnte ich das Bauchschlafen auch nicht mehr verhindern, ohne Nächte lang wach zu sein...Vielleicht hat er ja Blähungen oder so und fühlt sich daher in der Bauchlage besonders wohl...Hilft vielen!!!

LG Verena

Beitrag von lolli0815 02.08.07 - 16:54 Uhr

Hallo,

ja, ja, die liebe Rückenlage... jedes Jahrzehnt ist was anderes das Beste. Und ich hab das gemacht, was ICH für das Beste hielt/halte. Die ersten vier Wochen lag meine Maus immer abwechselnd auf der Seite. So lag sie nunmal am liebsten, konnte sich schön zusammen kuscheln und hat als kleinen Bonus ein wunderschön geformten Kopf. Dann fing sie an, sich selbst von rechts nach links zu drehen. Also lag sie mal auf der Seite, mal auf dem Rücken. Und seitdem sie sich auf dem Bauch drehen kann, liegt sie jeden morgen mit dem Kopf am Fußende in Bauchlage (obwohl ich sie abends auf dem Rücken mit dem Kopf am Kopfende ins Bettchen lege).
Ich finde, die Zwerge sollen so liegen, wie es ihnen gefällt und nicht, wie sie nach der neuesten "Mode" liegen sollen. Und ehrlich gesagt, würde es nicht so prickelnd finden, nach 9 Monaten zusammengekuschelt im Mutterleib auf einmal in der "Bitte-nicht-erschießen-Position" liegen zu müssen um dann noch das restliche Leben mit nem Plattschädel durch die Welt zu laufen.

Wenn sich dein Zwerg mit 3/4 Monaten selbst drehen kann, dann wird er/sie dich wohl kaum mehr fragen, wierum er/sie in seinem Bettchen liegen soll und die ganze Nacht willste ja bestimmt auch nicht neben ihm/ihr sitzen wollen um es ggf. wieder in die richtige Position zu rücken.

Und der plötzliche Kindstod hat als Ursache einen Defekt im Hirn. Die lieben Wissenschaftler wissen halt nur noch nicht genau welchen und deswegen kommen sie jedesmal mit irgendwelchen Statistiken daher und versuchen den Mamis weis zu machen, es läge an der Liegeposition der Zwerge.

Ist jedenfalls meine Meinung.

LG
Kristin + Laura (fast 5 Monate)

Beitrag von elanor 02.08.07 - 18:43 Uhr



Vielleicht hat er in Rückenlage Schmerzen?

Ich würde ihn von einem Osteopathen anschauen lassen. Kenne so viele, denen das geholfen hat.

Grüße, Elanor