Wann aufgehört mit Pucken?Wie abgewöhnen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von asphaltblase 02.08.07 - 15:16 Uhr

Hallo,

Emelie wird seit sie 4 Wochen alt ist gepuckt. Das blöde ist nur das sie dann natürlich mittags nicht schläft wenn ich mit ihr irgendwo bin weil sie wirklich ausschließlich nur gepuckt einschlafen kann. Zwischendurch klappt es mal im Kinderwagen oder MaxiCosi aber sie einfach irgendwo hinlegen zum schlafen ist undenkbar. Muss also immer zwischen 11.00 und 12.00 zu hause sein damit sie nicht anfängt richtig rumzuquegeln. Dann wird sie gepuckt und ab in den Stubenwagen. Dort schläft sie dann auch 3-4 Std.
Aber wie kann man es ihr beibringen auch ungepuckt zu schlafen oder muss man einfach abwarten bis sie es nicht mehr will?

lg
melanie mit emelie 11 wochen

Beitrag von barzoli 02.08.07 - 15:33 Uhr

Hallo Melanie,

wir habe Mia gepuckt bis sie nicht mehr wollte bzw. bis sie sich freigestrampelt hat. Zu diesem zeitpunkt war sie glaube ich ziemlich genau 13 Wochen alt, da haben wir es noch ein paar mal versucht aber sie hat sich immer weiter freigestrampelt.

Wir haben jetzt allerdings auch das Problem, das Mia nur beim herumtragen bzw. auf dem arm einschläft-tagsüber, wenn wir sie aber abends nach der letzten flasche hinlegen, dann schläft sie ohne Probleme alleine ein.

Mia schläft im Kinderwagen und im Auto immernoch schlecht ein und meckert meist oder fängt ein riesen Theater an mittlerweile ist sie 23 Wochen alt.

Ich denke es ist bei jedem Baby jeh nach Bedürfnissen anderst und ich glaube auch das es recht schwierig ist das Baby vom Pucken zu entwöhnen weil es einfach zum Schlafritual gehört.

Villeicht kannst Du versuchen unterwegs eine Schmusedecke oder ein Tuch mitzunehmen das sie was zum Puddeln hat und wenn das nicht klappt kannst Du sie ja auch unterwegs Pucken ( klappt aber eher schlecht im Maxi Cosi )

Naja so richtig weiterhelfen kann ich Dir glaube ich auch nicht.

Trotzdem viele Grüße
Barzoli

Beitrag von mari30 02.08.07 - 18:55 Uhr

hi melanie

witzig das ich deinen beitrag gerad lesen tja ja leider kann ich dir da ja nicht wirklich helfen schätze mal man muss sie einfach mal hinlegen, bei unserer emely ham wa das ja auch so gemacht hatten ja zeitweise auch gepuckt...sind ja noch am "suchen" nach der richtigen lösung. bis bald

kathrin und emely

Beitrag von nulldunst 02.08.07 - 21:03 Uhr

hallo melanie,

ich hab philipp gepuckt bis er 5 monate alt war... bei ihm wars am schluss auch das reinste gestrampel bis er sich 'frei gekämpft' hatte... ab dem zeitpunkt hab ich's gelassen und ihn in den Schlafsack gesteckt... war zwar die ersten Male etwas aufwendig bis er eingeschlafen ist, aber mittlerweile klappt das super....

lg
veronika

Beitrag von bine3002 02.08.07 - 23:26 Uhr

Ich denke auch, dass sie sich bald freistrampeln wird und dann kannst Du das Pucken eh vergessen.