gegenseitiges respetkieren

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ---- 02.08.07 - 15:53 Uhr

hi,

bin seit knapp 3 Jahren verheiratet 5 sind wir zusammen.
Bei uns ist der gegenseitige Respekt uns gegenüber leider etwas abhanden gekommen. Heisst wir schnauzen uns des öfteren an und auch der gesamt Umgang war mal herzlicher. Hat jemand Ratschläge und Tipps wie man das wieder verbessern kann? Wie geht ihr so miteinander um? Es sind oft zickereien um irgendwelchen Kleinkram. Nehmen uns da leider beide nicht viel. Freue mich auf antworten.

mfg

Beitrag von babylove05 02.08.07 - 16:36 Uhr

Hallo

Also mein Mann und ich Zicken uns auch mal an. Aber meist Lachen wir dann wieder drüber. Ansonsten ist es für uns beide wichtig viel Kuschelzeit zusammen zuhaben und über unsere Propleme zureden. Dazu gehört auch das wir uns sagen wenn einem was an dem anderen nicht passt. Man verändert sich nun mal in 5 Jahren , aber wenn man miteinander spricht bekommt man oft einen guten einblick warum sich der andere vieleicht verändert oder wieso der andere genervt ist.

Versucht Zeit gemeinsam zuverbringen und wenn dich oder dein Partner was nervt verucht drüber zureden ohne das es genervt oder hleich gezicke ist.

Vorallem sollten die täglichen Nettigkeiten und Zärtlichkeiten nicht fehlen . Sprich man sllte Miteinander leben und nicht nebeneinander her.

Aber das alles funktioniert nur wenn man miteinander redet.

Martina

Beitrag von carrymarry 02.08.07 - 17:32 Uhr

das problem hatten wir asuch, mich hats furchtbar gestört, hab ihm klipp und klar erzählt, das es so nicht weiter gehen kann, dieser unnette unhöffliche Umgang miteinander, und immer wenn er wieder anfängt "frech" zu werden erinner ich ihn dran und er lässt das ganz schnell wieder.

LG Gudrun

Beitrag von budges... 02.08.07 - 18:41 Uhr

kommt sowas nicht mit dem "alltag"?


ich finde es nicht schlimm, da es nicht oft vorkommt.


häuft es sich aber, würd ich mir gedanken machen.



bin aber auch noch nicht soo lange wie du verheiratet

Beitrag von *Desperate Housewive* 02.08.07 - 20:45 Uhr

Ratschläge kann ich dir leider keine geben, dir nur erzählen was mir passiert ist.
Streit ? Hatten wir selten, wenn, dann war es meist schnell erledigt und aus dem Weg geräumt.
Doch Respekt, der schien auch bei uns verloren zu gehen ... ich kann mir nur noch immer nicht erklären wie und wann und warum ... ich stecke gerade mitten in der Trennung von meinem Mann (10 Jahre Beziehung, der 8. Hochzeitstag steht kurz bevor, 1 sehnlichst gewünschtes Sternenkind, 1 wundervolles Kind und wir waren gerade dabei für Nummer 3 zu üben) als ich erfuhr das er ein Verhältnis zu einer anderen Frau hat. Allein erziehend und er kümmert sich rührend um ihr kind und lässt seinen eingenen Sohn und mich vollkommen im stich.
Das Einzige wa sich euch raten kann ist miteinander reden lernen und die Zeit nehmen auf den anderen einzugehen ... Dinge die mein Mann, im nachhinein berachtet, nie wirklich getan hat und da ging der respekt wohl verloren. Seine Arbeit beinhaltete viel Reisen, sein Leben änderte sich und sein Sohn und ich blieben auf der Strecke ... jetzt nimmt er sich alle Zeit der Welt für sie und ihr Kind und das bringt mich fast um.
Geht zusammen aus, mach dich schick für dich selbst und für ihn und denk einfach daran zurück wie verliebt ihr am Anfang wart und versuch diese Schmetterlinge wieder zurück zu bekommen.

LG #heul

Beitrag von sonjazander 03.08.07 - 08:01 Uhr

am besten ihr macht ein kommunikationstraining wird bei der VHS angeboten.

wie lerne ich vernünftig zu streiten.

ist sehr leerreich:-D