Alles durch die Gegend werfen?!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lindsey2005 02.08.07 - 15:54 Uhr

Hallo zusammen,
sagt mal, haben eure Zwerge das auch?! Dass sie alles durch die Gegend werfen müssen.
Gestern z.B. wäre ich ja fast ausgeflippt (FAST!!!). Ich mach Nick zum Frühstück ein leckeres Brot mit selbstgemachter Kirschmarmelade (voll lecker!). Er isst etwa die Hälfte, dann fängt er an, das Brot durch die Gegend zu feuern! #schock
Die rote Marmelade färbte unsere Creme-farbene Sitzgruppe mit roten Punkten, Mama war ganz schön böse darüber. (ist aber zum Glück alles unempfindlich und lässt sich gut abwischen.)
Oder Bauklötze - fliegen durch sein Zimmer. Seine Flasche, wenn er nicht mehr mag: Weg damit; im hohen Bogen. ALLES fliegt nur rum und wird nicht vernünftig weggestellt.
Ich habe ihm schon mind. 100 mal erklärt, dass man das nicht macht, dass man die Sachen weglegt, wegstellt oder auf den Teller zurücktut, wenn man nicht mehr mag.
Alles vergebens.
Was macht ihr denn, um euren Mäusen zu zeigen, dass man rumwerfen nicht unbedingt macht?!

LG; Lindsey mit Wüterich Nick :-p

Beitrag von zwillima 02.08.07 - 16:10 Uhr

Hallo,

gibts auf dieser Welt ein Kind, dass mit 12 Monaten etwas ordentlich wegstellt ???
Wenn mein Sohn einen Becher auf den Tisch stellt oder besser donnert *lach*, ist das reiner Zufall und hat nichts mit Vernunft zu tun.
Aber auch dieses "Problem" löst sich nach 800 maligem Vorführen und evtl. Erklären ;-)

Wenns ein etwas älteres Kind wäre, würde ich ihm die entsprechenden Dinge dann wegnehmen, wenn sie mir zum wiederholten Male um die Ohren fliegen.

L.G.
zwillima

Beitrag von lindsey2005 02.08.07 - 16:14 Uhr

Och, ist nicht so, dass er es nicht "kann". Seine Banane z.B. legt er immer (!) ordentlich auf den Teller, wenn er nicht mehr möchte. Allerdings klappt es tatsächlich nur damit! #augen

War ja auch nur ne Frage, ob eure das auch machen. Mich macht das so langsam nämlich irre, weil mir ständig was um die Ohren fliegt oder ich persönlich damit beworfen werde (tat gestern mit den Bauklötzern am Auge ziemlich weh #heul )

LG, Lindsey

Beitrag von bensmutze 02.08.07 - 17:10 Uhr

Ach, Ben ist 19 Monate jetzt und es fliegt immer noch reichlich durch die Gegend, vor allem beim allein Essen. Eine Ablenkung, schwupp, wird sich umgedreht und der Teller fliegt vom Tisch. Also, in der Hinsicht, gewöhn dich dran, dass du nun ziemlich langhinter deinem Zwerg herputzen wirst müssen, es hört nicht so bald wieder auf, da muss man sich echt dickere Nerven zulegen. Keine Sorge, ist normal, wenn du trotzdem zwischendurch immer wieder wütend wirst, geht mir genau so, und dazu ist Ben auch noch in der 1. Trotzphase momentan, puh! #augen

Beitrag von bensmutze 02.08.07 - 17:06 Uhr

Hallo Lindsey,

da hilft nur weiter schimpfen, irgendwann kapieren sie dann, dass Mama das nicht so toll findet. Ich habe Ben in dem Alter dann auch z.B. wieder gefüttert und gesagt, dass er ja anscheinend noch zu klein ist,um allein zu essen und Mama ihn wieder häppchenweise füttern muss, wenn er das noch nicht kann. Und dann eben immer wieder probieren, und sobald was fliegt - Teller wieder wegnehmen und füttern. Brot schneide lieber in mundgerechte Stücke, wenn dann mal eins fliegt, ist es nicht ganz so schlimm. ;-)

Und ansonsten alles zerbrechliche außer Reichweite, und wenn er mal "versehentlich" seine Flasche mal hinstellt statt sie zu werfen, überschwänglich loben! Das sollte mit der Zeit helfen, aber kann gut noch 3 Monate dauern, also Geduld, Geduld und noch mal Geduld! :-)

LG
Claudia mit Ben *28.12.05 + #ei 11. SSW