Seid ihr auch so ungeduldig?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pladde 02.08.07 - 16:25 Uhr

Huhu!

Mensch, ich bin so furchtbar ungeduldig... wann krabbelt die Kleine denn blos mal los #hicks ich weiß ich weiß, 6 Monate ist noch früh und ich setze sie nicht unter Druck oder so, ich lasse sie die Regie selbst in die Hand nehmen aber dann sitze ich da und sie fängt an zu meckern weil sie an ein Spielzeug nicht drankommt und ich denke mir immer "Meeensch ist das toll wenn Du Dich mal fortbewegst und selbst drankommst" #augen kennt ihr das?

Ich lege sie öfters auf den Bauch aber sie findet das gar nicht gut und rollt sich sofort zurück auf den Rücken... dann drehe ich sie wieder und sie dreht sich wieder zurück und fängt an zu lachen und findet das hin- und hergedrehe richtig amüsant #augen gut, ich muss dann auch lachen aber irgendwie ein wenig frustrieren tut es mich auch #schmoll

Machmal denke ich sie wird niemals krabbeln.... #heul

Naja, dafür brabbelt und kreischt sie den ganzen Tag als wenn es kein Morgen gäbe, 3 Zähne hat sie auch schon....

Lieben Gruß, Pladde und die Drehfreudige, brabbelnde 3-Zahn-Amy (6 Monate) ;-)

Beitrag von gravi 02.08.07 - 16:58 Uhr

das kenn ich;-)
nur das meiner nich mehr aufm rücken bleiben will:-D
ich warte auch jeden tag drauf....aber er hat ja auch noch zeit trotzdem wär es toll:-p
und auf die zähnchen ward ich auch schon;-)
LG Janine+Dean-Julien

Beitrag von flyingany 02.08.07 - 17:05 Uhr

Hallo!

Ja, so unterschiedlich ist das. Kati krabbelt seit sie 6 Monate alt ist und ich wünschte sie hätte sich noch ein wenig Zeit gelassen.

Man kann sie keine Sekunde mehr aus den Augen lassen, denn alles Spielzeug ist uninteressant, Kabel und Steckdosen hingegen der Renner. Das Ganze ist unberechenbar, denn zu meinem Entsetzen fand ich sie auch schon auf der 2. Treppenstufe wieder nachdem ich nur einmal kurz im Bad war und das Kind weit weg von den Stufen (Laufstall ist im Aufbau, muss aber erst mal sauber gemacht werden).

Außerdem hat sie sich einen Tag nach dem Krabbeln schon hingesetzt und einen weiteren Tag an einer Spielzeugkiste hochgezogen und steht somit auch. Inzwischen kommt sie auch wieder zurück in die KRabbelposition, aber vorher hatte man ständig ein schreiendes Kind - entweder weil sie auch dem Sitz oder Stand auf die Nase gefallen ist (so schnell ist man einfach nicht immer) oder weil sie aus dem Stand nciht wieder in die KRabbelposition gefunden hat.

Und leider verstehen sie mit 6 Monaten nicht wirklich viele Verbote und daher ist es anstrengend. "Früher" konnte ich nämlich auch mal mit meiner Freundin telefonieren und Kätchen lag fröhlich glucksend unter dem Spieletrpez. VORBEI!

Trotzdem ist man stolz und es ist auch ein toller Entwicklungsabschnitt - eben nur ein anstrengender!

Alles Liebe und entspanntes Warten

ANY (mit Nina, 08/2003 und Kati, 01/2007)



Beitrag von carrymarry 02.08.07 - 17:17 Uhr

meiner hat seit der geburt bauchlage gehasst, irgendwann hab ich ihn mal aufm bauch gelegt und er furchtbar geschumpfen und gemeckert und mit jedem schimpfen gins voran, ja von einer sekunde auf die andere konnte der krabbeln#huepf
Aber jetzt bin ich ungeduldig bis er "endlich" läuft#hicks

LG Gudrun und Niclas 10 Monate

Beitrag von elanor 02.08.07 - 17:54 Uhr



Hallo!

Ne, ich genieße die Zeit sehr und bin immer wieder verwundert, wie schnell alles geht und was er schon wieder alles kann.

Grüße, Elanor