Toxoplasmose - kleiner Denkanstoß!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von italyelfchen 02.08.07 - 16:49 Uhr

Bin im Internet über ein paar Zahlen gestolpert:
Wußtet ihr, dass es in Deutschland genauso viele Fälle von Toxoplasmose in der Schwangerschaft gibt, wie Aids-Neuinfektionen? Trotzdem kommen beim Thema ungeschützer Geschlechtsverkehr mit Fremden (und wer kennt schon seine Mettwurst ;-) ) nie Antworten wie "Ach, wenn Du das ab und zu machst, ist's nicht so schlimm!" oder "Bei mir ist das auch immer gut gegangen! Man kann ja nicht auf alles verzichten!"

Ich bin grundsätzlich der Meinung, jede Frau muss das selbst entscheiden, aber ich wollte das einfach mal so in den Raum stellen - zum Nachdenken!

LG, Elfchen (28. SSW)

Beitrag von anja09041977 02.08.07 - 16:51 Uhr

Hi hi hi genialer Vergleich.

Ja habe auch so einen Kommentar gelesen und Fragezeichen im Gehirn gehabt.

Aber damit ich evtl. nicht auf alles verzichte ohne Grund, habe ich den Bluttest bezahlt und es kam raus, dass ich schon Antikörper habe und da bin ich sehr froh, denn dann kann ich näheren Kontakt zur Mettwurst aufnehmen.

Den Rohmilchkäse esse ich natürlich trotzdem nicht. Mein Gott es sind nur 9 Monate, das hält man auch mal aus, oder?!

Aber Superpost!!
Anja

Beitrag von baldmama25 02.08.07 - 16:52 Uhr

meine meinung zu toxo.....und keine salami usw essen is schwachsinn frühr wurde mann auch nicht getestet und bekam gesunde kinder.....sorry aber is doch so oder????

Beitrag von finleysmama 02.08.07 - 16:57 Uhr

Ich lasse mir auch nach wie vor meine Salami- ,Mettwurst-, Hackepeterbrötchen schmecken (in Maßen natürlich) und selbst mein Feta Käse schmeckt mir nach wie vor!!!
Wie meine Vorschreiberin so schön schreibt früher gab es solchen Kokolores auch nicht und wir sind doch alle gesund, oder?
Mein FA sagt mir immer wenn Sie bis jetzt keine Toxoplasmose oder Listerien hatten warum dann ausgerechnet jetzt in der Zeit wo sie schwanger sind, und ich denke es ist auch in Jedermanns Ermessen was er ißt und was nicht und da muß man nicht jeden Tag auf´s neue drauf rumreiten.

Stephanie 16.SSW

Beitrag von perlchen1979 02.08.07 - 16:57 Uhr

Nein, eben nicht! #kratz

Die Rate der Totgeburten und Sterberate durch Fehlbildungen
war früher viel höher.

Meine Oma sagt auch, wenn sie das alles gewußt hätte...
Sie und ihre 2 Schwestern hatten zusammen 6 Totgeburten
( z. Teil weil die Baby´s sich nicht weiter entwickelt haben)

LG
Nicole

Beitrag von baldmama25 02.08.07 - 16:59 Uhr

naja gut ich esse ganz selten mal salami ich hab eben voll manchmal lust drauf......aber sonst keine mettwurst nichts

Beitrag von italyelfchen 02.08.07 - 16:58 Uhr

Dass auch gesunden Kinder zur Welt kamen ist richtig, was aber nicht heißt, dass nicht auch Kinder im Mutterleib an Toxo gestorben sind oder schwerstbehindert zur Welt kamen! Früher war sogar die Sterblichkeit sehr sehr hoch, was im Nachhinein zum Teil auch auf mangelnde Nahrungs-Hygiene zurückgeführt wird!

Natürlich KANN es gut gehen (und wir alle sind ein Beleg dafür), aber es KANN eben auch schief gehen und dafür gibt es leider auch jede Menge traurige Belege! Wenn Du das nicht glaubst, dann schau mal in dern Foren vorbei, wo sich die betroffenen Mütter austauschen, die sich unwissentleich angesteckt haben und deren Kinder jetzt schwerstbehindert sind! Die würde nichts lieber tun, als die Zeit zurück zu drehen, um die paar Monate zu verzichten!

Beitrag von finleysmama 02.08.07 - 17:03 Uhr

Das werde ich mit Sicherheit nicht tun sondern weiterhin meine 3.SS genießen auch mit einem neg. Toxo Test und all den Sachen die ich vorher auch gemocht habe.
Sorry aber du kannst mich für verantwortungslos halten und viel. hast du recht aber es gibt auch Frauen die schaden ihren Kindern mehr denn je ich glaube die Sachen mit denen sie es tun muß ich hier nicht aufführen und über die wird sich hier auch nicht Tag für Tag aufgeregt und geschrieben was für Behinderungen ihre Kinder erleiden könnten.
Leben und leben lassen, wir verurteilen euch doch auch nicht weil ihr auf die Sachen verzichtet.

Beitrag von italyelfchen 02.08.07 - 17:10 Uhr

Habe ich jemanden verurteilt, weil sie nicht verzichtet? Ich habe nur eine Denkanstoß gegeben und auf die Antwort Deiner Vorschreiberin reagiert, weil sie meinte, früher sei das immer gut gegangen! Natürlich gibt es viele traurige Sachen, die Frauen ihren (ungeborenen) Kindern antun, aber das ist ja kein Grund Toxoplasmose zu verharmlosen!

Jede Frau sollte sich ihre eigene Meinung bilden und hat das Recht sie zu äußern und umzusetzen, aber ich finde, eine solche Meinung sollte aus der Kenntnis der Fakten und einer ausreichenden Auseinandersetzung erwachsen! Das mag bei Dir der Fall sein, denn Du hast schon zwei Kinder und Dich sicher schon oft und lange mit dem Thema Schwangerschaft und ihren Gefahren auseinander gesetzt, aber bei Deiner Vorschreiberin mußte ich davon ausgehen, dass sie die Fakten eben nicht kennt, bzw. nicht glaubt!

LG

Beitrag von schmuse_mausi 02.08.07 - 17:05 Uhr

Genau!! Deswegen auch der Vergleich mit Aids.
Klar kann es lange gut gehen ungeschüzten #sex mit fremden zu haben, aber es braucht nur einmal schief zu gehen. Genauso bei Toxo.

Beitrag von falter556 02.08.07 - 22:50 Uhr

tolles Statement.....meine Oma hatte 11 Geschwister und 6 davon sind noch unter 6 Jahren gestorben. Vielleicht hören diese Kommentare endlich mal auf und man schätzt, was die medizinische Forschung und Entwicklung an Positivem für uns Schwangere und junge Mütter mit sich bringt. Aber bitte, iss nur weiter! Ich wünsch Dir (aber vor allem Deinem Kind) viel Glück.

Falter

Beitrag von kathrincat 02.08.07 - 17:00 Uhr

es gibt ja fast alles als fleischfrei alternative;-)

Beitrag von italyelfchen 02.08.07 - 17:01 Uhr

Erhitzen reicht ja schon...

Beitrag von kathrincat 02.08.07 - 17:08 Uhr

ja, aber warme salami aufs brot, bzw. vorher erwärmt

wollte es ja nur mal sagen, ich esse ja kein fleisch oder fisch.

Beitrag von schmuse_mausi 02.08.07 - 17:10 Uhr

Salami darf man ja auch essen. Genauso wie Leberwurst.;-)
wollte ich nur mal sagen, auch wenn du keine "Tiere";-) ist

Beitrag von italyelfchen 02.08.07 - 17:13 Uhr

Genau! Aufpassen sollte man bezüglich Toxo nur bei luftgetrockneter Salami, zum Beispiel vom Italiener auf dem Markt!

Und ich esse die Salami sowieso am liebsten auf PIZZZAAAA! (da kommt mir so ein Gedanken ;-) #mampf )

Beitrag von schmuse_mausi 02.08.07 - 17:03 Uhr

Da muss ich wiedersprechen. Es gab mehr Fehlgeburten und Behinderungen wie jetzt.
Ich denke schon, dass es was bringt zu erforschen, was einem Kind in der SS schädigen kann und dann darauf zu verzichten.
Mir fällt es auch sehr schwer (bin auch schon rückfällig geworden:-[). Es gibt kaum mehr was, was ich aufs Brot tun kann ...ich liebe Mettwurst, Teewurst, Serrano-Schinken, rohen Fisch (Sushi), Obazten (Rohmilchkäse) etc. Aber ich weiß wofür ich es tue. Ich bin Toxo negativ. Ich habe ja auch mit dem Rauchen aufgehört und trinke keinen Schluck Alkohol...man bin ich froh, dass ich wenigstens noch Kaffee trinken darf #augen;-)

...meine Meinung zu "früher haben die auch gesunde Kinder auf die Welt gebracht"
Sorry, aber das musste ich mir schon zu oft anhören.

LG Aneta #baby Boy inside 25.SSW

Beitrag von ashiko 02.08.07 - 17:20 Uhr

Hi,
wow, mir wurde nur gesagt kein rohes Fleisch und keinen rohen Fisch. Ist in Mettwurst rohes Fleisch? Und Rohmilchkäse? #schock #kratz
Gibt es noch was außer Alkohol auf das ich besser verzichten sollte?
lg und #danke
ashiko

Beitrag von italyelfchen 02.08.07 - 17:24 Uhr

Mettwurst ist roh, ja, leider! Das ist nur zerkleinert, wie Hack und ggf. kurz geräuchert, aber nicht ausreichend erhitzt, als dass die Erreger absterben würden...
Bei Rohmilchkäse besteht keine Gefahr von Toxoplasmose, aber von Listeriose! Die ist seltener, aber meist mit schwerwiegenderen Folgen und schwieriger zu erkennen.

Beitrag von ashiko 02.08.07 - 17:27 Uhr

Hi,
danke! Man woher erfährt man das alles? Und ich lese wirklich schon nicht wenig, weiß allerdings noch nicht lange, dass ich schwanger bin.
lg ashiko

Beitrag von italyelfchen 02.08.07 - 17:37 Uhr

Steht auch hier bei Urbia in der Rubrik Schwangerschaft!
Wünsch Dir eine superschöne Schwangerschaft!

LG, Elfchen

Beitrag von schmuse_mausi 02.08.07 - 17:27 Uhr

Mettwurst IST rohes Fleisch. Sozusagen gewürztes Hackfleisch.
Einige sagen ja auch zu Teewurst Mettwurst ;-), falls du das meist, ja Teewurst ist nur geräuchert.
Käse aus Rohmilch kann Listerien verursachen. Muss immer drauf stehen, ob aus Rohlich oder nicht - falls wärmebehandelt ist es auch wieder o.k.

LG Aneta

Beitrag von ashiko 02.08.07 - 17:28 Uhr

Hi
#danke
finde es komisch, dass meine FÄ nur was zu rohem Fleisch und Fisch gesagt hat. Zum Glück esse ich kaum Mettwurst, aber Käse dafür umso mehr und lieber.
lg ashiko

Beitrag von italyelfchen 02.08.07 - 17:36 Uhr

Ja, Mettwurst ist ja eigentlich zerkleinertes rohes Fleisch! Mett ist ja sogar eigentlich DAS typische rohe Fleisch, was man ißt! Also zumindest bei Schwein, Rindfleisch ist dagegen wohl weitgehend unbedenklich bezüglich Toxo! Bei Käse gibt es wirklich kaum Sorten, die wirklich noch aus Rohmilch gemacht werden, und da steht's dann drauf, weil Rohmilchkäse kennzeichnungspflichtig ist! Übrigens ist Teewurst auch roh, nur noch mehr zerkleinert und ein bissel länger geräuchert! Das wußte ich zum Beispiel anfangs nicht, denn ich hatte die irgendwie immer zur Leberwurst sortiert...

LG und eine schöne Schwangerschaft!

Elfchen

Beitrag von manuela_1975 02.08.07 - 17:45 Uhr

hi ihr lieben,

ich gebe elfchen recht.

ich selbst bin aber vegetarierin und daher habe ich das alles sowieso nie gegessen.

:-)

lg, manuela

  • 1
  • 2