Orthomol Fertil

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von lisann2102 02.08.07 - 18:35 Uhr

Hallo allerseits,

ich hab mal eine Frage, kennt sich jemand hier mit Orthomol Fertil aus?
Das ist ein diätetisches Präparat, welches für medizinische Zwecke eingesetz wird. Es wird bei der diätetische Behandlung von Fertilitätsstörungen beim Mann angewendet.

Ich hätte gerne mal gewusst, ob jemand schonErfahrungen damit gemacht hat, doer sie gerade macht.

Oder kennt jemand noch andere Möglichkeiten, wie man auf medikamentöse Weise die Fertilitätsstörung beim Mann einschränken oder behandeln kann.

Ich bin dankbar über jeden Antwort.

Liebe Grüße
Lisann

Beitrag von leylana 02.08.07 - 18:42 Uhr

Hey.

Ich hab davon leider keine ahnung.
Versuch doch mal in gesundheit und medizin, vielleicht wissen die da ja mehr.

lg leylana#klee

Beitrag von karinbrigitta 02.08.07 - 20:59 Uhr

Hi Lisann,

was die kleinen #schwimmer auch auf Trab bringen soll, ist Vitamin C in hohen Dosen (1000 mg/Tag)

Ich habe es meinem Mann verordnet, als ich nicht #schwanger wurde, er hats brav geschluckt, um den Weg zum Urologen zu sparen, und ich wurde tatsächlich #schwanger

Insgesamt haben wir zwei Jahre gewartet, davon hat er mindestens ein halbes Jahr Vitamin C genommen.

Auch Folsäure soll hilfreich sein.

Grüße und viel Glück#klee

Karin

Beitrag von lisann2102 03.08.07 - 16:57 Uhr

Hallo,

ich habe nochmal eine Frage an dich.
Dein Mann hat etwa ein halbes Jahr Orthomol Fertil genommen und zusätzlich noch Vitamin C oder nur das Orthomol Fertil?
Gehe ich richtig in der Annahme, das du also sehr auf dieses Orthomol Fertil vertraust?
Darf ich noch eine ganz private Frage stellen (die musst du nicht beantworten, wenn du nicht magst, okay?): Stand bei Deinem Mann die Diagnose, das er auf natürlichen Weg keine Kinder bekommen kann, oder lag es nicht nur an ihm oder wie war das bei euch?
Bei uns ist es nähmlich so, das bei meinem Mann die Diagnaose steht, das er auf natürlichen Weg keine Kinder bekommen kann...

Liebe Grüße
Lisann

Beitrag von karinbrigitta 03.08.07 - 21:06 Uhr

Hallo Lisann,

du hast mich leider falsch verstanden: Orthomol hat mein Mann nie genommen, sondern nur hoch dosiertes Vitamin C. Ehrlich gesagt wissen wir auch nicht, ob seine Jungs lahme Enten sind oder nicht. Wir haben es nur vermutet. Er wollte partout nicht zum Urologen#:-[ Gab heftige Diskussionen! Aber er raucht, seit er 13 oder 14 ist, macht keinen Sport, ernährt sich auch nicht so super-gesund, badet gern und hat in der Jugend immer Stretch-Hosen getragen. Also alles nicht so günstig für die Zeugungsfähigkeit...

Zunächst lag es wohl an mir, dass es nicht geklappt hat, denn meine Gelbkörperphase war zu kurz, nur 8-9 Tage. Das habe ich dann mit Homöopathie in den Griff bekommen nach einem Jahr. Dann hat es noch einmal ein Jahr gedauert, bis ich endlich schwanger war. In einem Heft über unerfüllten Kinderwunsch hatte ich das mit dem Vitamin C gelesen. In Studien wurde offenbar nachgewiesen, dass wenn die Männer Vitamin C nehmen, auch Frauen schwanger wurde, die schon lange darauf gewartet haben (kann leider nicht nachgucken wies genau war, habs einer Freundin ausgeliehen).

Hat dein Mann keine Spermienproduktion mehr, oder sind es nur sehr wenige? Du weißt, dass ein einmaliges Spermiogramm auch nur eine Momentaufnahme ist? Je nach Lebenslage kann sich das ändern, also wenn die Ernährung besser ist, nicht geraucht wird usw. können auch die Jungs schneller werden.

Ich hoffe, ich habe dir geholfen. Wenn du noch Fragen hast, nur zu#:-)

Liebe Grüße

Karin

Beitrag von lisann2102 05.08.07 - 21:42 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort.

Bei meinem Mann wurde ein Spermiogramm scon gemacht,a llerding vor fast mehr als einem Jahr. Wir sind uns schon im Klaren, das dies dann nochmals wiederholt werden müsste. Allerdings denken (oder dachten) wir, das wir es ohnt Ärztliche Hilfe hinbekommen würden. aber irgendwie scheint es nicht den Anschein zu haben.
Du hast von einem Heft über unerfüllten Kidnerwunsc geschrieben. Wie das heist, weist du sicherlich nicht zufällig, oder???

liebe grüße
Lisann

Beitrag von karinbrigitta 06.08.07 - 21:00 Uhr

Doch, doch, ich weiß schon, wie das Heft heißt:

"Unerfüllter Kinderwunsch"

Gekauft habe ich es bei einem Infoabend im Frauengesundheitszentrum in Nürnberg. Die schicken es dir vielleicht auch zu, ich fands sehr gut. Hier kannst du schauen:

http://www.fen-net.de/fgz/brosch.htm#kinderwunsch

Viel Glück und Liebe Grüße

Karin

Beitrag von lisann2102 07.08.07 - 08:16 Uhr

Aha, dankeschön. ich habe aber gestern abend noch bei BZGA zwei hefte gefunden, die ich mir erstmal bestellt habe, mal gucken ob die auch halten was sie versprechen, darin soll es auch um natürliche Familienplanung gehen, es steht wohl auch einiges über Naturheilverfahren in verbindung mit der natürlichen Familienplanung.

Mal sehen.

Ich möchte mich auch mit dieser Mail ersteinmal verabschieden, gemeinsam mit meinem Schatzi wollen wir mal ganz spontan heute abend in den Urlaub fahren.

ich werde mich melden, wenn ich wieder da bin, das wird nächste Woche Mittwoch oder Donnerstag sein.

Liebe Grüße und haltet die Ohren steif.
Lisann