Wie krieg ich das mit dem Mittagsschlaf hin?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von melenegun 02.08.07 - 18:39 Uhr

Hallo Ihr,

wann und wie kann man denn die Kleinen an einen festen Mittagsschlaf gewöhnen? Oder einen Vormittags- und einen Nachmittagsschlaf? Damit wäre ich auch einverstanden ;-).

Im Moment sieht es so aus: Zwischen 6.30 Uhr und 7.00 Uhr aufwachen, erster Schlaf gegen 9 Uhr, etwa 45-60 Minuten. Zweiter Schlaf gegen 2 Uhr (ebenso) und dann noch mal spät (18 Uhr bis 18.30 Uhr) und gegen 20 Uhr ins Bett, Jonna Eva schläft dann etwa um 20.30 Uhr.

Wenn wir den Abendschlaf nicht machen, bringen wir Jonna eher ins Bett, aber das ist dann immer ein echter Kampf, so schläft sie ohne Weinen ein und ist auch nicht so früh wach. Maximale Schlafzeit ist nachts 11h. Eher 10,5.

LG
melenegun #blume mit Jonna Eva (*14.12.06)

Beitrag von daniko_79 02.08.07 - 19:27 Uhr

genau so wie abends ... immer um die selbe Zeit am selben ort und es ist kein Problem !

Daniela

Beitrag von pauli72 02.08.07 - 22:14 Uhr

Warum willst du sie an einen festen Schlaf gewöhnen?

Ich finde es nicht sinnvoll, Kinder immer zu festen Zeiten hinzulegen, wenn sie z.B. morgens nicht auch immer zur gleichen Zeit aufwachen.
Ich denke auch nicht, dass es für Kinder unbedingt wichtig ist, immer zur gleichen Zeit hingelegt zu werden. Das ist eher für die Eltern wichtig.

Ich handhabe es so, dass meine Tochter immer dann schläft, wenn sie es möchte. Und das ist zu ganz verschiedenen Zeiten und wir fahren bestens damit.
Abends jedoch ist sie erstaunlicherweise immer +/- 1/2 Stunde immer zu gleichen Zeit müde und um 20.00 Uhr rum ist dann auch immer Bettruhe.

LG
Pauli

Beitrag von 0908578 03.08.07 - 07:44 Uhr

Hallo,

oh man, das kenne ich nur zu gut.

Bei meinem Großen (*24.3.04) war ich auch immer ganz versesssen darauf, dass er ja immer zu den selben Zeiten schläft. Habe mir damit das Leben, im Nachhinein, selber schwer gemacht. Denn immer war dieser Druck da, dass er dann eben vorher nicht im KiWa oder im Auto einschlafen soll. Man hat dann vorher schon ewig überlegt ob man da jetzt hinfährt oder zumindest wann am besten usw.

Meiner meiner Tochter (*27.11.06) sehe ich das jetzt viel lockerer, geht beim Zweiten auch irgendwie nicht anders - sonst kommst du gar nicht mehr weg und raus.

Sie wacht morgens zwischen 06.00-07.30 auf, und schläft dann tagsüber so alle 2-3 Stunden. Allerdings schläft sie mal nur ne 1/2 Stunde, mal auch bis zu 2 Stunden. Manchmal 2 mal am Tag, manchmal 3 mal am Tag. Je nachdem wie sich das alles so gibt.

Am Abend ist sie immer!!! so zwischen 18.00-19.00 müde und liegt spätestens um 19.00 im Bett. Egal ob sie um 15.00 das letzte mal geschlafen hat oder um 17.00 vom Nickerchen aufgewacht ist.

Irgendwie bin ich jetzt diesen Druck los und finde das viel angenehmer.

Ich denke mal so mit einem Jahr, wenn sie dann sowieso nur noch einmal täglich schlafen, dann ergibt sich das mit dem Mittagsschlaf von alleine.

LG Tanja mit Moritz (der als 06.00-Frühaufsteher heute sogar noch schläft) und Marie (die heute schon um 06.15 wach war und wohl schon bald wieder müde werden wird)