Blutdruck spinnt. Was meint ihr dazu??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maulmont 02.08.07 - 19:10 Uhr

Hallo,

habe immer mal wieder Probleme mit dem Blutdruck seit ich schwanger bin. Es ist immer der Obere Wert der spinnt.

Heute ist es ganz extrem. Mal ist er bei 160 dann wieder bei 110, dann wieder irgendwo zwischendrin. Mein unterer Wert ist immer bei etwa 60-70.

Was meint ihr. Mein FA hat Urlaub, hatte aber bei den VU immer gesagt, das der Untere Wert der Entscheidende ist. Das ich seit ca. 8 Wochen schon mit Wassereinlagerungen zu tun habe weis er auch.

Was meint ihr dazu?? Soll ich dich mal die Hebamme anrufen und nachfragen?

Lg Ulrike 31.ssw

Beitrag von maulmont 02.08.07 - 19:22 Uhr

Ok, mein Beitrag war unnötig. Hab mich doch dazu überwunden bei meiner Hebi anzurufen.

Trotzdem Danke für´s lesen

Lg Ulrike

Beitrag von momo_nrw 05.08.07 - 18:06 Uhr

Hey, was hatte denn Deine Hebi zu dem Blutdruck gesagt? Habe grad das gleiche Problem... Dazu kommt, dass ich auch vom 2. auf den 3. eine Nacht im KH zur Beobachtung war. Da waren die Werte in Ordnung. Man hat mir gesagt, wenn die wieder hochgehen oder ich Kopfschmerzen, Übelkeit, Oberbauchbeschwerden oder sonstiges bekomme, soll ich wieder kommen. Jetzt habe ich heute Kopfschmerzen (die ich eigentlich deutlich auf das Wetter schiebe) und die Werte spinnen mit meinem Gerät wieder. Im liegen gemessen ist immer alles im Rahmen, im sitzen ist der erste Wert immer über 140, eben bis auf 162. Bin grad etwas verzweifelt...

Momo + Leandra Sophie (40.SSW, ET-4) #huepf

Beitrag von vanilla82 02.08.07 - 19:27 Uhr

Hi..

Uhhh das klingt aber gar nicht gut. Mein damaliger FA war des irgendwie egal..

Hatte auch wahnsinnge wassereinlagerungen so das ich kaum gehen konnte so zum schluß hin kam dann hoher blutdruck dazu. Hab dann mal so nebenbei meiner Mutter erzählt (sie ist arzthelferin) das bei mir Eiweiß im urin angekreuzt wurde, die ist aus allen wolken gefallen, wusste ja nicht wie gefährlich das sein kann.. Wassereinlagerungen - Bluthochdruck- Eiweiß im Urin kann zu einer schwangerschafts vergiftung führen.. Bin dann von mir aus gleich ins krankenhaus und wurde auch dort behalten..

Da mein Eiweiß so hoch war wollten die ärzte nix mehr reskieren und es wurde 2 wochen vor ET eingeleitet!

würde ich dir auch empfehlen ist echt das beste was du machen kannst, aber die entscheidung bliebt bei dir..

Beitrag von leniepch 02.08.07 - 19:36 Uhr

hey ulrike,

auch wenn deine hebi dir nun schon weitergeholfen hat, will ich trotzdem noch meinen senf dazugeben ;-).
bei mir war es ähnlich. ich hatte starke wassereinlagerungen und ab der 25ssw ca. blutdruckprobleme. meistens war der grenzwertig. anfangs wurde das nicht weiter beachtet, doch zum ende hin, sagte mein fa, daß es eine ganz leichte gestose ist (immer wenn 2 faktoren zusammen kommen: blutdruck, wasser, eiweiß im urin, leberwerte ist es eine gestose hat man mir erklärt). darum wurde ich letztendlich 10 tage vor et eingeleitet.
was sagt denn deine hebi und wie fühlst du dich sonst so?

lg
madlen + #baby karl (3 monate)

Beitrag von maulmont 02.08.07 - 19:46 Uhr

Erst mal danke, dass ihr trotzdem geantwortet habt.

Meine Hebi meinte, dass es noch nicht ganz so tragisch sei, da der Untere Wert der entscheidende ist im normbereich liegt.

Soll aber Calcium nehmen, mich ausruhen und morgen noch mal sehen. Sollte es morgen immernoch so sein, dann soll ich mich noch mal melden.
Vielleicht waren die Tage auch einfach ein bisschen viel für mich. Wir sind zuhause am Renovieren.

Aufgrund meiner starken Wassereinlagerungen stehe ich schon unter strenger Beobachtung, was eine Gestose betrifft. Gott sei dank ist der Urin beim FA immer OK gewesen, auch wenn dort mein Oberster Blutdruckwert auch öfter mal erhöht war.

Dann wart ich mal bis morgen ab und hoffe, dass es besser wird.

Lg Ulrike

Beitrag von vanilla82 02.08.07 - 20:10 Uhr

laut FA war ja mein Urin auch immer Ok..

Und selbst im krankenhaus wo ich mich vorstellte haben wie nix gesagt..

Hast du schon in deinen mutterpass geguck was da angekreuzt is? Will keine angst machen.. nur sollte man mit sowas nicht spaßen

wenn du dich mal ne halbe stunde ausruhst dann miss mal den blutdruck..

Ich hatte manchmal das gefühl die arzte nehmen einen nicht mehr für voll weil man ja schwanger ist und sich ja so viele schöne sachen zusammen spinnen kann....

Beitrag von maulmont 03.08.07 - 11:02 Uhr

Hallo,

nee, im Mutterpass ist nur bei den Ödemen was angekreutzt. Eiweis ist immer in Ordnung gewesen. Wenn ich mich hinlege wird er besser, aber sobald ich mich auch nur annähernd bewege schnellt er nach oben.

Lg Ulrike