Was tun bei zuviel Milch?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von youngmother_more 02.08.07 - 19:40 Uhr

Halloechen,

Nach der geburt wenn die Milch eingeschossen ist, produzier ich milch wie eine kuh #schock

d,h... ich bekomm aus einer brust knappe 250 ml raus.


und die brust tropft und tropft musste teilweise new born windeln reinmachen.... weil die normalen stilleinlagen waren nach 5-10 min komplett nass und der bh auch.

Was kann ich dagegen tun???

Beitrag von jessi273 02.08.07 - 20:35 Uhr

hi,

bei mir hat immer pefferminztee geholfen. aufgebrüht mit frischer minze#mampf die gibt´s z.b. bei edeka im topf. kann man im garten
oder auf dem balkon einpflanzen, so hat man immer welche da. und nach der stillzeit kann man sich ab und an leckere mojitos mixen;-).
nach einem großen glas minztee habe ich immer gemerkt wie es weniger wurde mit der milch. salbei soll auch gut helfen bei zuviel, schmeckt aber nicht so gut.
*lg*
jessi+henri

Beitrag von karbolmaeuschen 03.08.07 - 01:28 Uhr

Hallihallo!

Das Du am Anfang soviel produzierst ist völlig normal. Soviel haben die meisten Mütter auch, nur vielleicht ist Dein Milchspendereflex stark ausgeprägt.

Dagegen kannst Du nichts tun, Bedarf und Nachfrage müssen sich nunmal erst einspielen...;-)

Du kannst damit Deine Kleidung nicht sofort "durch" ist, Dir Milchauffangschalen von Medela kaufen. Kosten etwa 15€ und sind in jeder Apotheke zu haben.

Haben wir auch in der Klinik benutzt...

http://www.medela.de/D/de/breastfeeding/products/shells.php

Gruß Silke
exam. Krankenschwester

Beitrag von leabe 03.08.07 - 21:40 Uhr

Hallo,

ich hatte auch zuviel Milch ca. 6 Monate lang - bei mir hat sich rein gar nichts von alleine geregelt. Dazu kam noch, dass die Milch nicht von alleine abgelaufen ist, sodass ich regelmässige Milchstaus hatte -schmerz.

Ich musste also zusätzlich abpumpen, da ich sonst geplatzt wäre. Ich hatte 7 Liter Milch im Tiefkühler.

Ich habe auf raten meiner Hebi Salbeitee getrunken, da es nicht viel geholfen hat, habe ich dann aus der Apotheke zusätzlich flüssiges Phytolacca D2 genommen. Das war die pure Entspannung. Bitte sprech aber mit deiner Hebi darüber.

Auf jedenfall ist es positiv, dass deine Milch abfliesen kann.
Und wenn du mit Salbeitee beginnst (ist stärker als Pfeff-tee), denn evtl. steigerst und trotzdem stillst geht die Milch nicht weg.

Gruß Bea

PS: ich habe 9 Monate gestillt und zu meiner Überraschung hatte ich keinerlei Probleme beim Abstillen, also nach 6 Monaten hat sich meine Brust überlegt sich doch nach Trinkbedarf umzustellen und sich entsprechend zu reduzieren.