Sie hat in 2 Tagen nix zugenommen jetzt Pre beifüttern?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von minniflecki 02.08.07 - 20:40 Uhr

Hallo,
meine Kleine hat angefangen schlecht zu trinken. Ihr scheint es zu anstrengend zu sein an der Brust zu trinken und daher hat sie in einer Woche nur 100 gr zugenommen was zu wenig ist. War dann heute nochmal zum wiegen und da war halt nicht mehr als vor 2 Tagen. Soll ich jetzt eine Mahlzeit Pre füttern und die Milch abpumpen und dann später zufüttern? Kann mich mit dem Gedanken nicht anfreunden das ich nicht mehr stillen kann aber ich möchte natürlich auch das meine Maus satt wird. Da ich noch eine Tochter von 2Jahren habe, habe ich auch nicht die Zeit um die Kleine andauernd anzulegen.

Nicole

Beitrag von verro85 02.08.07 - 20:43 Uhr

ich würde es weiter versuchen.
wenn du stillst hast du Anspruch auf Hebammenbetreuung wärend der ganzen Stillzeit.
vielleicht lässt du dich mal von einer Hebamme oder einer Stillberaterin beraten.

Beitrag von minniflecki 02.08.07 - 20:47 Uhr

Meine Hebi meinte ich könnte ruhig ne Flasche mit Pre am Tag zufüttern. Es ist allerdings nicht so dramatisch das ich es muss meint sie. Habe halt Angst das meine Maus abnimmt und nicht mehr zufrieden ist mit meiner Milch bzw sie keine Lust mehr hat sich anzustrengen. Die Stillberaterin meinte meine Maus sei träge beim trinken und würde so nicht an die eigendliche Milch kommen sondern nur an die Vormilch.

Nicole

Beitrag von verro85 02.08.07 - 20:51 Uhr

klar von der Brust zu trinken ist anstrengender.
mh und was schlägt die Stillberaterin vor zutun?
Ansonsten würd ich nochmal eine andere Beraterin fragen.

Beitrag von minniflecki 02.08.07 - 20:54 Uhr

Sie meint versuchen sonst abstillen oder beifüttern. Keine Ahnung so recht konnte die mir nicht helfen. Gibt hier nur das Stillcafee im KH sonst keine Stillberater. Viel Auswahl hab ich da nicht.
Sie meint ich soll versuchen sie zu animieren und zu wecken usw aber wenn sie nicht weiter saugt kann ich auch nix machen. Finde ich alles zum heulen... es hat so gut angefangen und sie hat super zugenommen und jetzt soll alles vorbei sein. Find ich käse.

Nicole

Beitrag von verro85 02.08.07 - 20:58 Uhr

http://www.lalecheliga.de/
schau mal dort ob du noch eine findest.
Eigentlich sollte sie dich unterstützen. ok wenn es nicht klappt dann solltest du das irgendwann akzeptieren.
Aber die Beraterin sollte dich schon einigemale besuchen.

Beitrag von minniflecki 02.08.07 - 21:06 Uhr

Ne leider bei uns keine zu finden. Komme aus Stolberg und da steht keine in der Liste. Nach Hause kommt die eh nicht da sie nur in dem Stillcafee ist und sonst halt Kinderkrankenschwester. Aber ne bessere gibts hier nicht.
Klar muss ich mich damit abfinden wenn es nicht mehr geht aber es wäre soooo schade. Ich weis ja nicht ob es was bringt sie jede Stunde oder so anzulegen wenn ich es schaffe. Keine Ahnung. Werde morgen wohl mal versuchen ihr ne kleine Flasche Pre zu geben. Mal sehen ob sie dann zufriedener ist.

Nicole

Beitrag von verro85 02.08.07 - 21:13 Uhr

ich kann dich verstehen. wollt auch nicht damit sagen das ich es nicht nachvollziehen kann.
war auch ein wenig traurig als mein Sohn sich abgestillt hat.
du kannst es versuchen. keine Frage aber vielleicht gibt es hier jemanden der dir mehr dazu sagen kann

Beitrag von sparrow1967 02.08.07 - 21:20 Uhr

http://www.babyernaehrung.de/gewichtszunahme.htm


So. Und nun schaust du mal, wieviel sie pro Wocjhe zunimmt und nicht innerhalb von 2 Tagen.

Dies sind aber auch keien FETSEN Richtwerte- jedes Kind ist anders.

Leg sie an- auch stündlich - und laß die Flasche vorerst weg.
Stillen ist anstrengend und soll es auch sein- die Gesichtsmuskulatur bildet sich besser aus.

Mach dich nicht verrückt - sie holt sich, was sie braucht- auch in 5 Minuten, wenn sie nicht länger stillt ;-) Moritz war immer ein Schnelltrinker und in 5-7 Minuten fertig.


sparrow & Langzeitstillkind Moritz *20 Monate*

Beitrag von diamant78 02.08.07 - 21:42 Uhr

Hallo Nicole,

warum macht ihr euch alle so einen Stress. Klar ist es für Babys anstrengender an der Brust zu trinken und sie nehmen auch nicht immer gleich viel zu. Du hast doch auch unterschiedlich Hunger. Ist jetzt nicht böse gemeint und verstehe mich bitte nicht falsch, aber wenn du den Eindruck hast, daß es ihr gut geht und sie munter ist, dann würde ich nicht zufüttern warum auch. Baby haben alle paar Wochen einen Wachstumschub und dann muss man halt öfter anlegen.

Vielleich führst du ein Ritual ein z.B. beim Stillen mit der großen Buch lesen oder ähnliches. Ich stille gerne im Liegen und unser Großer liegt dann neben mir uns wie lesen ein Buch oder er spielt mit seinen Autos.

Gib nicht auf und lass dich nicht so verunsichern, unsere Babys nehmen sich schon das was sie brauchen.

LG
Julia mit Coco 27 Mon. + Tyler 8 Wochen