Trinkt weniger als vorher

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von happy-mom2007 02.08.07 - 21:02 Uhr

Hallo,
meine Alysa (19. Woche) trinkt in letzter Zeit weniger als sonst. Die Menge ist ungefähr so:
6Uhr ca. 100-170ml MuMi (durchschnittlich 140ml)
8:30Uhr ca. 70 ml Mumi
11Uhr ca. 40ml Mumi
13/14Uhr 120ml HA Pre
16/17Uhr ca. 80ml MuMi
19Uhr 120ml HA Pre
später am Abend dann noch ca. 40ml MuMi
und nachts gebe ich ihr nochmal die Brust bevor ich schlafen gehe. Dann schläft sie aber meistens an der Brust ein. Sie schläft die Nacht dann durch bis zum nächsten Morgen gegen 6Uhr wieder. Das sind ca. 610ml am Tag. Ist das nicht zu wenig? Und die jeweilige Trinkmenge erscheint mir auch nicht viel...? Sie wiegt 6800g - und ich dachte sie müsste bei diesem Gewicht mehr trinken?! Außerdem spuckt sie SEHR viel wieder raus. Egal ob MuMi oder HA Nahrung. Eine Zeit lang hat sie 750-950ml am Tag getrunken, aber ich hatte da eigentlich eher das Gefühl sie zu "mästen".
Ansonsten ist sie fit, sie lacht viel und brabbelt den ganzen Tag. Manchmal hat sie aber auch Tage wo sie sehr viel tagsüber schläft....
Muss ich mir da Sorgen machen? Ich weiss, 6 nasse Windeln am Tag, etc., aber manchmal sind es nur 4 oder 5.
Was ist denn das Minimum was sie täglich trinken sollte?
Danke schon mal!
LG, Michaela

Beitrag von zanahoria 02.08.07 - 21:15 Uhr

Hallo Michaela,
wir haben das gleiche Problem. Schon seit ca. 3 - 4 Wochen. Ich kann machen was ich will - ich kriege nix mehr rein. Er schreit und strampelt mit den Beinchen...#schrei
Ich bin deshalb zum Kinderarzt gegangen. Der hat mir gesagt, wenn die Babies ansonsten gut drauf sind und nicht apathisch sind und so, dann sind sie auch nicht krank.
Neulich war ich mit meinem Kleinen bei einem anderen Kinderarzt der da eine etwas plausiblere Erklärung hatte:
Es könnten auch schlicht Zahnungsprobleme sein. Dass den Kleinen der Sauger im Mund einfach weh tut und sie im allgemeinen einfach nicht soviel Appetit haben.
Ich denke, wir sollten uns keine Sorgen machen.
Zum Vergleich kann ich dir ja mal aufschreiben, was mein Kleiner heute getrunken hat:

08.20 Uhr = 120 ml
12.20 Uhr = 170 ml
16:20 Uhr = 170 ml
19.45 Uhr = 160 ml

Das sind auch nur 620 ml. Vor ein paar Tagen hat er sogar nur den ganzen Tag 570 ml getrunken.

Ich mache mir auch immer Sorgen, aber ich denke, das ist unbegründet. Die Kleinen holen sich schon was sie brauchen.

LG
Nicole u. #baby Manuel *14.03.07

Beitrag von happy-mom2007 02.08.07 - 21:20 Uhr

Hallo Nicole,
danke für die Info! Das beruhigt wirklich etwas :o)
Meine trinkt aber im nur in kleinen Mengen, wenn ich sehe welche Mengen dein kleiner trinkt.... Aber vielleicht ist das ja auch von Baby zu Baby anders?

LG, Michaela und Alysa (19. Woche und eine supersüße Maus:-D)

Beitrag von zanahoria 02.08.07 - 21:31 Uhr

Das stimmt sicherlich, dass jedes Baby anders.
Um diese Mengen in den Kleinen reinzukriegen, bedarf es sehr oft mehrerer Anläufe. Wir müssen häufig Pausen einlegen, damit sich der Kleine beruhigt. Nach 5 od. 10 Minuten kann er dann weitertrinken. Manchmal will er aber auch nach 100 od. 120 ml absolut nicht weitertrinken.
Neulich hat er gegen 15.00 Uhr sein Fläschchen bekommen. Er ist dann irgendwann eingeschlafen und hat dann bis um 20.40 Uhr geschlafen. Danach hat er dann nochmal 150 ml getrunken. Das auch nur mit viel Geschrei.
Wahrscheinlich sind es wirklich die Zähne.

Ich wünsche Dir und deiner Maus alles Gute.

LG
Nicole

Beitrag von missypepermint 03.08.07 - 10:52 Uhr

Hallo!

Bei uns ist es eine ähnliche Katastrophe mit dem Füttern..

Kann Dir ja mal unsere Mahlzeiten von gestern aufschreiben:

3.40 Uhr 150 ml
7.00 Uhr 10 Minuten kuschel-stillen
9.00 Uhr 150 ml
12.30 Uhr Karottenbrei und 110 ml
16.20 Uhr 150 ml
20.20 Uhr 150 ml

Er hat, wenns hoch kommt, noch 50ml Tee getrunken... Und er ist auch ein Speikind...

Alles Liebe,

Missy #sonne mit #baby Maximilian *07.03.07 -Bild in VK-

Aber mehr als 150 ml pro Flasche trinkt er nicht... da kann ich machen, was ich will... Wir füttern 1er Milch von Bebivita...

Beitrag von happy-mom2007 03.08.07 - 14:44 Uhr

Das sind ja dann auch fast die gleichen Mengen. Nur das meine Maus zwar kleinere Mengen, aber öfter am Tag trinkt (wahrscheinlich weil ich sie überwiegend stille und sie nur 2x täglich das Fläschen bekommt).
Aber vielen Dank an euch - das hat mich echt beruhigt. Dann mach ich einfach so weiter wie bisher :-)

LG, Michaela und Alysa (Bild in VK) #freu