Unsere Rolladen quitschen?!?!?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von angelsleader 02.08.07 - 21:20 Uhr

Hallo, hab mal eine Frage. Und zwar: Wir wohnen in einem Haus das ca. 1970 gebaut worden ist. Nun quitchen bei uns die Rolladen beim hoch und runter machen. Die Seile sind auch schon etwa kaputt, die Rolladen aber noch top fit. Es ist eine Eigentumswohung der Eltern und wir wollen es jetzt reperieren. Meine Frage, wie kann ich das am besten machen, sollte ich das machen lassen oder geht das vielleicht auch wenn man es selber macht. Hat da jemand vielleicht Erfahrung mit, oder das selbe Problem. Kann man vielleicht auch erstmal irgendwie nur das quitschen beheben?

Danke schon mal :-)

Beitrag von firewomen73 03.08.07 - 08:18 Uhr

silikonoel spray!

hat bei unseren auch geholfen!

einfach in die führungsschienen sprühen und immer wieder hoch und runter ziehen!

naja,unsere sind elektrisch,aber das dürfte keinen unterschied machen!

lg nicole!

Beitrag von emil51 03.08.07 - 09:02 Uhr

Der Tip mit dem Silikonspray ist ok. Achte auf den Bereich des Einlauftrichters der sich oben auf der Rollladenführungsleiste befindet. hier ist die größte Reibung. Sollten die Rolladen dann immer noch pfeifen , so sind die Lager der Rollladenwelle defekt, bzw. sie laufen trocken. Zum schmieren muß hierzu der Deckel des Rolladenkastens entfernt werden.