Traurige Gewißheit....morgen früh AS

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von rayla 02.08.07 - 21:48 Uhr

Hallo Ihr!

Nachdem die FÄ am Montag schon keinen Embryo sah, ist dann heute nur noch die zwar gewachsene aber schon nicht mehr runde Fruchthöhle zu sehen gewesen, darin ein Dottersack, aber kein Embryo.

Hat mir dann gesagt, was ich vermutet habe, auch das ich ja keinerlei SS-Beschwerden nach 3 wochen heftigsten SS-Beschwerden habe, deutete schon darauf hin. Das HCG scheint sich schon abzubauen.

Habe dann Überweisung zu einem weiteren FA zwecks 2. Meinung bekommen und Besprechung ob Klinik oder ambulant.

Ein Glück geht es bei dem weiteren FA auch ambulant und ich war dann dort..noch deutlicher zu sehen das die Fruchthöhle zusammen fällt und hat mich aufgeklärt und mir es grob erklärt, Narkose-und OP Bogen...und zum Anästhesisten.

Dann war ich noch beim Arbeitgeber, hab gesagt das ich wohl morgen und Mo. erstmal krank geschrieben bin. Das ich eigentlich ab heute in 10.Woche wäre, aber kein Embryo sich entwickelt hat.

Die waren natürlich sprachlos, wussten ja von nix und wollte es erst nächste woche sagen in der Nähe von Woche 12.

Habe viel viel geweint #heul#heul#heul#heulheute nachmittag, schwangere Frauen in den Wartezimmern gesehen aber auch eine Frau weinte mit mir, weiss nicht ob sie das gleiche hat/hatte.


Vielleicht sollte es noch nicht sein.....keiner weiß es....kein Sternchen...es war gar keins da irgendwie.

Hab nun Angst vor morgen ...bin um 7.30 Uhr dran, ca. 10-15 min. Eingriff, 1 Std. in den Aufwachraum, gute 2 std. soll ich rechnen, Betreuung für 24 Std. haben.....

Ab halb 1 darf ich nix mehr essen/trinken......

Wünsche mir nur, das es nun ein Ende hat...ein frühes?? Für mich war ich 3 wochen richtig schwanger....bis Montag......keiner weiß warum, wieso.....ich darf nicht überlegen...

Bin traurig.....aber es hat nicht (noch nicht?) sollen sein....

Rayla

Beitrag von antonia64 02.08.07 - 21:59 Uhr

Hallo,

genauso wie bei mir, gleiche Gedanken und Leere, der Tag der AS war technisch und nüchtern aber es war ja nicht mehr als ein Zellklumpen oder?

Fühle mit, alles kommt bei mir wieder hoch wenn ich deine Gedanken lese, war es doch verarbeitet und vergessen oder nicht?
Du bist noch 10 Jahre jünger deine Chancen größer auf eine neue chance, bei mir nicht das tröstet zwar nicht wirklich doch es ist so.
Viel Stärke für morgen unbekannterweise!

Beitrag von rayla 02.08.07 - 22:10 Uhr

Ich danke dir für deine Zeilen.

Wir hatten nach unserer tochter mit dem Kiwu abgeschlossen, da ich wusste, es muss ein KS Sein und die 1. SS war lange und hart und dann KS aber dann kam der Wunsch auf....die überlegungen, das abwägen...dann das üben und hat geklappt.

Nun das...hab mit viel gerechnet, aber nicht das so etwas auf unser wartet.

Ich weiß derzeit nicht ob ich eine neue Chance wahr nehme.Brauche Abstand, bin seelisch down...möchte nur erstmal das diese "Hülle" aus mir ist.....

Es ist vielleicht einfacher, zu wissen das nie ein Herzchen geschlagen hat..auch wenn es weh tut und ich weinen muss bei den Zeilen.

Es hat nicht sollen sein....warum werden wir nie erfahren :-(

Alles Liebe für dich!

Rayla

Beitrag von kja1985 02.08.07 - 23:18 Uhr

"genauso wie bei mir, gleiche Gedanken und Leere, der Tag der AS war technisch und nüchtern aber es war ja nicht mehr als ein Zellklumpen oder?"
Ich habe unser Sternchen vor einer Woche in der achten SSW auf die Welt gebracht und es war kein Zellklumpen, auch wenn sich viele Frauen das gerne einreden.

Im Gegenteil, ich war total überrascht wie weit unser Kleines schon war.

Beitrag von bellagioia 03.08.07 - 11:58 Uhr

Aber Rayla hat doch geschrieben, dass gar kein Embryo in der Fruchthöhle war, sondern nur ein Dottersack. Ich denke schon, dass das dann nur ein Zellklumpen ist. WAr bei mir nämlich auch so, das hat mich auch aufgebaut. Da war nie ein Kind / schlagendes Herz.

Sonst sind die Embryos natürlich schon weit und dann ist der Verlust natürlich umso schmerzhafter.

LG,
Julia

Beitrag von rayla 03.08.07 - 20:52 Uhr

Es war kein Embryo vorhanden..eine Fruchthöhle..dann Höhle mit Dottersack....gestern nur noch eine Fruchthöhle mit Stück Dottersack...Fruchthöhle nicht mehr rund..zusammen gefallen wie ein ovales etwas....nur 3,2 cm groß...da war nichts drin.....a

Heute morgen war die AS.....

Tut mir leid für dich , ich fühle mit dir...auch wenn bei uns kein Herz aufgehört hat zu schlagen!

Alles Liebe & Gute!

Rayla

Beitrag von stern666 05.08.07 - 18:10 Uhr


Liebe Rayla,

tut mir leid für Dich bzw. Euch. Bei mir ist es genauso. Habe am Mittwoch die AS. Bin in der 9 SSW. Die Fruchthülle ist auch leer bei mir. Habe es am Mittwoch erfahren und nur geweint. Hatte schon eine Schwangerschaft und die war TOP.

Hast du die AS gut überstanden?

Liebe Grüße

Brina

Beitrag von rayla 05.08.07 - 20:57 Uhr

Hallo Du!

Ja ich hab es hinter mir :-(
Ich bin nicht mehr schwanger.

Hatte große Angst vor der OP. ABer war ambulant..lief gut ab.

Bin um 7.25 uhr rein...ausgezogen..OP hemd an....dann auf den Stuhl..Narkose wurde super gelegt..hab keinen piek gespürt...dann streichelte Anästhesist meine Wange..ich heulte....und schon war ich weg...wieder da und hörte Hopp..wurde wohl vom Stuhl aufs Bett gelegt..und dann döste ich da so 1,5 std. und sollte aber schon nach halber std. trinken..dann 1 std. später aufrichten...unten war netzslip mit einlage...musste vom trinken schon auf toi..hatte totale angst was "da" ist..aber nix...1-2 tropfen blut....sonst nix...und dann angezogen..heim fahrt mit meinem mann der bis auf die 15 min . op immer bei mir war.....was mir sehr half. Wenn du jemanden hast, nimm ihn mit, soweit er/sie rein darf!

Den nachmittag hatte ich dann leichten druck im unterleib...aber keine schmerzen. Hatte noch 4 Tabletten wenn schmerzen kommen mit bekommen. Ich döste so rum auf dem sofa....hatte meine schwiema für unsere tochter (3 jahre) hier und für mich falls was ist (musste für ambulante op für 24 std. jemanden bei mir haben) und nachmittags schlief ich nochmal 1,5 std....die nacht auch..und seit gestern abend hab ich leichte blutung..schmierblutung...aber es ziept oder drückt "unten "nix mehr.

Es tut nun nur noch in der seele weh..die AS war halb so viel wie ich dachte.....

Es war meine 2. SS und die 1. lief auch soweit gut ab....bis auf 12 tage über termin und KS.....

Weil ich wusste das ich wieder KS bekommen würde, war di eEntscheidung für ein 2. kind lange für mich kein Thema.....dann noch 2-3 andere gesundheitliche sachen und dann waren wir nun aber bereit.....aber es hat nicht sollen sein.........

Ich hoffe die Zeit heilt wunden....

Alles Liebe für dich und kannst gerne schreiben wenn du reden möchtest!!

Rayla

Beitrag von stern666 12.08.07 - 17:49 Uhr


Hallo Rayla,

habe es am Mittwoch hinter mir gebracht. Wurde bei mir auch ambulant gemacht. Musste um 06.30 Uhr da sein. Dann Nachthemd und Strümpfe an. Irgendwann kam die Schwester und hat mir eine Tablette zum Schlafen gebracht, hat aber nicht gewirkt. Um 09.00 Uhr haben sie mich in den OP gebracht und die Anästhesistin hat mir die Maske vors Gesicht gehalten und meinte nur, ist nur Sauerstoff. Habe dreimal dran gezogen und schon war ich weg.

Wurde dann um kurz vor 12 Uhr aufs Zimmer gebracht und habe so vor mich hingedöst. Um 15.30 Uhr durfte ich dann gehen. Unsere Tochter (1 Jahr 5 Monate) ist bei meiner Ma geblieben.

Habe erst zuhause Bauschmerzen bekommen. Den Tag danach habe ich auch schon keine Blutung megr gehabt. Hatte mich schon gefreut, aber zu früh. Denn seit Freitag habe ich wieder leichte Blutungen.

Ich hatte mir die AS auch schlimmer vorgestellt. Fand die Tage, nachdem ich es erfahren hatte, dass ich zur AS soll viel schlimmer. Hatte mich gleich krankschreiben lassen.

Hatte auch vier Tabletten bekommen, aber zur Rückbildung der Gebärmutter. Hatte ja dieses Mal bereits schon Vormilch. Ich hoffe, dass das bald aufhört.

Nächste Woche Donnerstag muss ich zur Nachuntersuchung. Warst du schon?

Versucht ihr es nochmal mit einem 2. Kind?

Das mit der leeren Fruchthülle soll wohl nur einmal bei einer Frau vorkommen.

Viele Grüße

Brina

Beitrag von rayla 12.08.07 - 21:47 Uhr

Hallo Du!

Ich schick dir mal einen gaaaanz dollen #liebdrück !!!!

Ja also die Schmerzen hab ich mir auch schlimmer vorgestellt, hatte auch 4 Tabletten (paracetamol) für den fall der fälle mit bekommen, aber ging alles, war nur müde und fertig seelisch /nervlich.

Hatte Fr. morgens die AS und dann kaum Blutung...nur so braunes schmiergedöns bis sonntags. Dann ab montag gebärmutterkontraktionen (rückbildung ) und leider Blutung. Lt. Fä alles normal.....kann oder kann nicht.

Gut, dann am Dienstag auch...bis donnerstag das ganze. Freitag und samstag nix mehr....wie schön dachte ich. Dann heute morgen gesaugt..danach leichtes ziehen wieder...und dann wieder frische Blutung...wenn ich auf Toi gehe mal mehr....danach geht es eigentlich..brrrrr.

Nun ja ich weiß ja das "da unten" alles durcheinander ist und stelle mich schon auf 4 wochen alles mögliche ein..hoffe aber doch das es mal erstmal aufhört.

Ich muss kommenden MI. morgen zur Nachuntersuchung, hoffe sehr das alles okay ist denn ich möchte es etwas hinter mir lassen können da wir ab fr. in den urlaub fahren, worauf ich mich zur zeit sehr stürze und drauf blicke..wie ein neuer abschnitt.

Vormilch hatte ich übrigens auch schon..immer diese weißen punkte abends und sooo weh taten sie...aber ist ja nun alles weg, bzw. hörte 3 tage vor as ja alles schlagartig auf :-(

Wir werden es erstmal nicht wieder probieren. Es ging mir in den 3-4 wochen mit den SS beschwerden auch nicht so dolle. Ich hatte angst vor erneuter gallenkoliken (hatte von september bis märz diverse, sollte operiert werden als dann ende märz festgestellt wurde, das kaum noch gallengrieß da ist und das was da ist eine OP nicht rechtfertigt und ich solle erstmal sehen..ein glück bis heute keine erneute kolik, aber ss ist ja ein bildungsträger dafür...) und dann bereits wasser morgens in den hängen (Habe leider starke krampfadern da ich jahrelang schwer übergewichtig war seit 7.lebensjahr bis vor 2 jahren)....und ich weiß ja zudem, das ich einen KS brauche.

Ich war bereit alles auf mich zu nehmen, insesondere den KS...vor dem mir am meisten "grauste"....aber nun das...ich hab nicht die kraft derzeit...ich denke ich sollte meinem körper erstmal ruhe geben.

Es ist ja auch noch alles frisch..hab eh keine ahnung wie mein zyklus in zukunft ist und derzeit muss die zeit es zeigen ...oder auch leider nicht..momentan mag ich nicht mehr....zu enttäuscht bin ich..zu groß ist die angst..man geht nie nie wieder so in eine ss wie es jetzt war...hab mit viel gerechnet, aber nicht mit sowas..und erst recht nicht mehr in der 9.-10.ssw.....

hat nicht sollen sein..warum nur.....wie gut das wir es widerum nie erfahren.

Und ihr?? WEiter probieren??

Schick dir liebe Grüsse!!

Rayla

Beitrag von stern666 14.08.07 - 13:59 Uhr


Liebe Rayla,

ich schicke dir auch einen ganz dollen zurück #liebdrueck.

Ich drücke dir auf jeden Fall schon mal die Daumen für deinen morgigen FA-Termin. Das alles ok ist.

Versuchen wollen wir es schon nochmal, will es aber locker angehen lassen, wenn es passiert dann ist es so. Wenn nicht dann soll es nicht mehr sein.

Dadurch das bei mir die erste Schwangerschaft top war, haben wir gar nicht drüber nachgedacht, dass irgendwas nicht stimmen könnte.

Glaube auch, dass es wenn es nochmal klappen sollten, die Angst noch größer ist und man bei jedem Zwicken und Zwacken denkt es ist irgendwas.

Kannst ja vor deinem Urlaub nochmal antworten, ob alles ok beim FA war. Ich drücke dir die Daumen. #pro

Ansonsten wünsche ich dir einen schönen Urlaub und das du auf andere Gedanken kommst.

Liebe Grüße

Brina

Beitrag von grossklein 02.08.07 - 23:27 Uhr

liebe rayla!
das tut mir unendlich leid, ich wünsche dir viel kraft!!! es ist gut, dass du gleich am frühen morgen dran bist und nicht noch warten musst. ich musste noch einen tag im krankenhaus verbringen um einen op-termin zu bekommen, habe gerade eine eileiterschwangerschaft hinter mir und kann gut verstehen, wie du dich jetzt fühlen magst!
#liebdrueck
alles liebe
grossklein

Beitrag von cendy 03.08.07 - 08:19 Uhr

#liebdrueck
Ich drück Dich mal

Hatte Dir schon mal auf eines deiner Postings geantwortet ....da waren wir beide noch so hoffnungsvoll , das alles gut wird #schmoll

Ich hatte am Dienstag auch eine AS in der 9/10 SSW ....auch nach MA #schmoll

......die Op war auch nicht so schlimm wie ich dachte ....hatte auch große Angst davor:-(.


Denk an Dich und wünsch Dir alles Liebe

Lg Sandra