Unglückliche bi-Liebe

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von unglücklich 02.08.07 - 21:55 Uhr

hallo,

ich habe ein großes problem.
ich habe mich absolut in ein mädel verliebt. sie ist 10 jahre jünger als ich (was man ihr nicht im geringsten anmerkt), supersüß, supernett, sexy und wirklich intelligent (dolmetscherin) aber es hat einen haken.
sie sitzt im rollstuhl und ist nach einem unfall vor 6 jahren querschnitt gelähmt.
ich kann mich einfach nicht auf "mehr" einlassen. ich hätte zu große angst, ihr weh zu tun, sie falsch anzufassen, hätte insgeheim das gefühl, sie zu benutzen. auch vor "kleinen unfällen" wärend des sex, hätte ich angst- zumindest aber großen respekt.
ich bin total verknallt in ihre art, ihr aussehen, ihre ausstrahlung, einfach in sie.
aber es geht einfach nicht.:-( ich fühle mich ganz schäbig, so zu denken.
sie weiss nichts von meiner liebe zu ihr, aber dass sie auch bi ist, weiss ich von anfang an.

wie soll ich mich nun bloß verhalten?#schmoll




Beitrag von schlumpfine2304 02.08.07 - 22:01 Uhr

vor was hast du nur so eine angst?
sie ist nicht doller schmerzempfindlich, nur weil sie im rollstuhl sitzt. sie ist ein mensch und lebt und liebt ihr leben genau wie du! nur halt im sitzen :-)
ich hab auf einer party mal mit einem rollstuhlfahrer getanzt (mehrmals :-) ). das war vielleicht geil! ich sag dir, der konnte sich in seinem rolli rythmischer bewegen als so mancher fußgänger!
immer ran an die frau ... du musst sie ja nicht gleich begrabbeln. ihr könnt es ja langsam angehen lassen. außerdem kannst du ihr deine ängst mitteilen. sie ist nicht anders mensch als du!
lg a.

Beitrag von unglücklich 02.08.07 - 22:06 Uhr

sie erzählt mir von dingen, wie stuhlgang beim sex und katheter und solche dinge.
ich weiss, wenn man einen menschen liebt, spielt sowas keine rolle, aber ich habe angst, dass diese ganze sache eine einige "überwindung" für mich wäre.
ich habe keine berührungsängste behinderten gegenüber, nie gehabt und mit aufgewachsen, aber bei ihr haut es mir sämtliche sicherungen raus.
sie ist der hammer#hicks

Beitrag von schlumpfine2304 02.08.07 - 22:25 Uhr

*grins*
sämtliche sicherungen? oh man. das hört sich doch super an.
sie sagt dir immerhin schon mal, was du zu erwarten hast. das ist doch schon mal nicht schlecht. sicherlich wäre es überwindung. sowas hat man ja nun wirklich nicht alle tage. aber du wirst schon nich von oben bis unten "vollgeschissen" ;-)
lg a.

Beitrag von strassendrache 03.08.07 - 10:44 Uhr

Sie sitzt im Stuhl....dadurch ist sie kein anderer Mensch als wenn sie laufen könnte....im Gegenteil...sie steht wahrscheinlich fester auf beiden Beinen als so viele andere Menschen weil sie teilweise für Kleinigkeiten kämpfen muss die wir als Selbstverständlich ansehen.

Ich hatte mal eine Beziehung mit einer tollen Frau die gehörlos war....das einzige Handicap dass wir hatten war, dass wir nicht mal eben telefonieren konnten *lächelt*


Sie hat sich mit Computern auseinander gesetzt (die sie schrecklich fand) damit wir uns Mailen können....ich habe Gebärdensprache gelernt (und sie sich immer über meine fahrigen Gesten lustig gemacht *grummel*..sie sagte ich "nuschle")

Soll heissen: Wenn Du Dich wirklich verknallt hast dann solltest Du herausfinden ob es ihr genauso geht. Ich drück Dir alle Daumen....bzw. EUCH :-)