Kümmelzäpchen, SAB und Co...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von myuki 02.08.07 - 22:17 Uhr

liebe mütter,
mir läuft es kalt den rücken runter mit welcher selbstverständlichkeit ihr euren NEUGEBORENEN sachen in den po steckt, medikamente in das fläschchen macht etc. es sind babys die wie alle babys dieser welt mit einem unreifen magen-darm system auf die welt kommen. die vollständige ausreifung findet in den ersten 3 monaten statt. deshalb nennt man das ja auch 3-monats kolik. und anstatt diese natürlichste sache der welt natürlich sein zu lassen stopft ihr eure kinder mit dingen voll, von denen ihr doch garnicht wisst welche spätfolgen diese haben...sprich allergien,magendarm erkrankungen, etc...
aber vielleeicht liegt es auch an der ungeduld ein weniger perfektes baby perfekt zu machen, ohne beschwerden mit denen es sich ach sooooo furchtbar quält. es gibt andere methoden wie den fliegergriff, wärmflasche, badewanne, massieren...
lennart hat es überlebt! ist ausgeglichen, glücklich und ein entspanntes glücksbaby, auch ohne die wunder der medizin. ich kann da nur den kopf drüber schütteln, mir tun die kleinen da einfach nur leid...denkt einfach nur mal drüber nach...

#herzlich myuki

Beitrag von cathrin1979 02.08.07 - 22:23 Uhr


Und Du glaubst jetzt ernsthaft, dass es nun eine sachliche und vor allem freundliche Diskussion wird #kratz

Ich find es z. B. nicht in Ordnung was Du schreibst. Zumindest nicht alles.

Wir haben Lukas auch noch keine Medis gegeben, sondern mehr auf Kirschkernkissen und so gemacht. Aber auch er hat anfangs mal Espumisan-Tropfen bekommen #gruebel

Ich glaub nicht, dass Dir die Kinder jetzt alle "leid" tun müssen ;-)



LG trotzdem und jetzt hau schön drauf

Cat & Lukas (* 26.09.2006)

Beitrag von knutschkugel4 02.08.07 - 22:25 Uhr

Mal drüber nachgedacht,das manchmal keine anderen sachen helfen#kratz#gruebel
Aber man´kann ja auch zusehen wie das Kleine sich quält!!!!
:-[
Liebe Grüße dany

Beitrag von dummeslieschen 02.08.07 - 22:31 Uhr

Also, grundsätzlich sehe ich das ja genauso. Auch ich habe mir fest vorgenommen keine Medikamente wenn nicht unbedingt nötig nd Sab wollte ich schonmal deswegen nicht geben, weil da Zucker drin ist.

Aber, als mein kleiner Mann,(der Gott sei Dank nur selten Bauchschmerzen hat, weil ich ihn jeden Morgen, Mittag und Abend massiere und er dabei immer gut Luft ablassen kann und weil wir bei Bauchweh auch den fliegergriff anwenden und andere Übungen machen) vor zwei Tagen ein hochrotes Gesicht vom drücken hatte und aus dem schlaf heraus unter schmerzen brüllte, da hab ich ihm auch einmal 10tropfen SAB gegeben, weil nix anderes geholfen hat.

Mir tun ehrlich gesagt die Babys leid, die Schmerzen durchmachen müssen, nur weil die Mütter meinen ihr Ding durchziehen zu müssen, koste es was es wolle!

Also Nils hat Sab Simplex geholfen und ich würde es wieder machen, denn ich bringe es nict übers Herz meinen kleinen Mann mit solchen Schmerzen zu sehen!

Liebe Grüße
MArtina und #baby-Nils (6Wochen alt)

Beitrag von kati2506 02.08.07 - 22:31 Uhr

Hallo, also ich denke man sollte sein Kind nicht unnötig diesen Qualen überlassen. Natürlich kennen wir auch den Fliegergriff oder Bauchmassage oder Kümmelöl. Aber ich denke wenn sowas nicht hilft muss ich mein Kind doch nicht seinen Schmerzen überlassen. Wenn sie stundenlang schreien oder nicht durch die Schmerzen in den Schlaf kommen kann es nicht die Lösung sein nix zu machen. Sowas verstehe ich nicht.Und meine Kinder sind auch glücklich, gesund und ausgeglichen. Dann weiss ich nicht was mit den Eltern ist die Rauchen während und nach der Schwangerschaft. Sowas ist für mich ein Aufreger. Und wenn ich Schmerzen habe nehme ich auch eine Tablette, ich glaub nicht das jemand früher stirbt nur weil man was gegen Schmerzen gibt. Aber das ist ja nur meine Meinung.
LG Kati

Beitrag von zanahoria 02.08.07 - 22:33 Uhr

Was soll das denn jetzt?
Denkst du es wäre besser, wenn sich die kleinen Würmer vor Schmerzen krümmen?
Abgesehen davon ist z. B. Saab Simplex kein echtes Medikament. Es wirkt rein physikalisch und hat ganz sicher keine Spätfolgen für die Babies. Kümmelzäpfchen werden in den Darm eingeführt, wirken also vorwiegend lokal und sind außerdem auf natürlicher Basis - Kümmel halt!

Es kann doch jede Mutti für sich selbst entscheiden, ob sie ihrem Baby lindernde Medizin gibt oder nicht.

Nicole

Beitrag von jetta1984 02.08.07 - 23:03 Uhr

Ich denke auch das Mittel wie Sab Simplex und Kümmelzäpfchen sehr hilfreich sein können, kann doch nicht zusehen wie mein Zwerg sich vor Schmerzen krümmt.
Spätfolgen von Sab Simplex???
Noch nie gehört.

Beitrag von elanor 02.08.07 - 22:33 Uhr



Hallo Myuki.

sehe das ähnlich wie Du, denke aber, dass es sogar noch eher, schon bei der Schwangerschaft und insbesondere Geburt anfängt. Hier dieses Vitamin und da jenes. In meinem Rückbildungskurs hatten von 10 Frauen 5 einen geplanten Kaiserschnitt, 4 Einleitung, PDA und Dammschnitt - ich bin irgendwie die einzige mit normaler spontaner Geburt ohne irgendwelchen Kram. Irgendwie finde ich das sehr traurig.
Natürlich gibt es medizinische Indikationen, aber ich denke auch, dass zu oft zu früh zu viele Chemiekeulen gegeben werden und wenig Vertrauen in die eigenen Selbstheilungskräfte und die der Kinder besteht.

Grüße, Elanor

Beitrag von hanni2711 03.08.07 - 08:58 Uhr

So ein Unsinn!!

Kommst Du Dir nun super vor, weil Du es ohen PDA schaffst und Deine Kinder sich selbst heilen müssen, auch wenn sie unnötig Schmerzen haben?

WIr leben ja nun nicht mehr im Mittelalter!

Beitrag von elanor 03.08.07 - 17:11 Uhr



Im Mittelalter war nicht alles schlechter als heute, ist zumindest meine Meinung.

Elanor, die auf diesem Niveau auch nicht weiter diskutieren möchte

Beitrag von germany 02.08.07 - 22:34 Uhr

Bin ja deiner Meinung,weißt du ja.Und diese sogennaten dreimonatskoliken gibt es nicht,jedenfalls haben die Babys keine schmerzen dabei! Ich hab ein erste Hilfe Buch für Bays und kleinkinder von GU und da steht das drinne.DFie Babys sind da einfach nur sehr unruhig und wirken als hätten sie schmerzen,haben sie aber nicht.Ich stimme dir vollkommen zu und ih kann und werde es nie verstehen.Mein kleiner wird auch so groß.Ich setze auf die natüliche selbstheilungskraft des Körpers.Mit massagen und co kommt man schon sehr weit.Einige Mütter müssten einfach nur viiiiiiiiiiiiiiiel ruhiger werden um mit dem Babygeschrei klar zu kommen.

lG germany#herzlich

Beitrag von sternenzauber24 02.08.07 - 22:43 Uhr

Entschuldige Germany, heute kann ich Deine Meinung nicht unterstreichen! Papier ist bekanntlich Geduldig, und nicht alles was in diversen Büchern steht ist der Nabel der Medizin. Schmerzen hat auch manch Erwachsener bei Blähungen und Luft im Bauch, daher klingt es nicht nur unlogisch, nein es ist einfach Blödfug. Und selbstverständlich hatte mein Sohn dabei Schmerzen. Denn mein Sohn schrie noch nie ohne Grund, er war nie Schreibaby.

Beitrag von tonip34 02.08.07 - 23:17 Uhr

HI, das stimmt so nicht, ich habe mich ausfuehrlich mit dem Thema befasst, habe meine Diplomarbeit darueber geschrieben , und das 3 Monatskoliken nicht wehtuen....natuerlich tun Blaehungen weh, bei Dir genauso wie beim Saeugling..
.Wie kommst Du darauf das sie beim Saeugling nicht weh tun .
Wenn Du die Muetter und Vaeter erlebt haettest die an meiner Studie teilgenommen haetten wuerdest Du das anders sehen , das hat nicht mit ruhigen Muettern zutun das ist der Horror und die totale Verzweiflung wenn dein Kind 7-8 Stunden am Tag schreit...da wuerdest Du auch einiges tun damit das aufhoert.( Natuerlich sind die Ursachen nicht immer 3 mk)

lg Toni

Beitrag von jenna75 03.08.07 - 10:16 Uhr

>Ich hab ein erste Hilfe Buch für Bays und kleinkinder von GU und da steht das drinne.DFie Babys sind da einfach nur sehr unruhig und wirken als hätten sie schmerzen,haben sie aber nicht.

Einige Mütter müssten einfach nur viiiiiiiiiiiiiiiel ruhiger werden um mit dem Babygeschrei klar zu kommen. <



in jedem anderen buch wirst du auch finden, dass babygeschrei immer eine ursache hat....

ich hab inzwischen gelernt, wie ich mit dem schreien meines kindes umgehe und ihm begleitend helfen kann. er ist viel ruhiger geworden. trotzdem quält er sich den ganzen tag weiter mit seinen pupsen und kann in der nacht kaum ein auge zutun....

#kratz

wer diese extremsituationen nicht kennt, sollte dazu einfach mal nichts sagen oder vielleicht bemerken, dass die vermeintlichen probleme, die er mit seinem kind hatte und so toll bewältigt hat, vielleicht kaum wirklich welche waren....





Beitrag von sternenzauber24 02.08.07 - 22:52 Uhr

Vielleicht schüttelst Du den Kopf und Dein Baby im Fliegergriff. Aber ich weiß nicht ob Du darüber urteilen solltest, inwiefern anderer Mütter / Väter ihren Kindern ( meißt Pflanzliche) Hilfsmittel verabreichen. Ich gehöre nicht zu der Fraktion Mensch seinem Kind unnötig lange Schmerzen zuzumuten. Ich ertrage Kopfschmerzen auch nicht einen langen Tag, und denke tausend Stunden darüber nach was Aspirin und Co mit mir anstellen. Schmerzen müßen nicht sein, und unnötige lange schmerzen schaden mehr, als ein Kleines Schmerzmittel. Stress ist deutlich extremer als irgendwelche gelegentlichen ( nie Regelmäßig) Schmerzstiller. Wobei wir bei Windsalbe und Kümmelzäpfchen ja fernab sind, von Aspirin und der Nachzucht. Ich weiß auch nicht warum du schreibst Arme Kinder. Mach die Augen auf, guck mal unsere Medien und du findest die wirklichen Probleme. Haare spalten ist eigentlich Zeitverschwendung und kosten dich etliche min. deines Lebens.

immer #cool bleiben

LG, Julia

Beitrag von cathrin1979 02.08.07 - 22:55 Uhr



Gut gesagt !

Beitrag von sternenzauber24 02.08.07 - 22:54 Uhr

Achja, das " schütteln " im Fliegergriff, war mit auf und ab gemeint. Nicht das du denkst, ich meine richtiges schütteln ;-) Ne ne....

Beitrag von julianstantchen 02.08.07 - 23:55 Uhr

#kratz Leute gibt's.

Was hat dich denn gestochen???




Beitrag von flyingsoul 03.08.07 - 07:24 Uhr

...und immer wiede diese Supermamis...

Beitrag von fraukef 03.08.07 - 07:27 Uhr

das bringt es auf den Punkt! Schöner hätte ich es nicht ausdrücken können!

Frauke

Beitrag von cat3112 03.08.07 - 07:47 Uhr

Ich sehe das ähnlich wie du Myuki.
Manche stecken bei jedem Furz gleich das Fieberthermometer in den Po. Da strengt sich der Körper doch irgendwann selbst nicht mehr an, wenn er weiß, es wird gleich nachgeholfen.
Und ich denke, zwischen quängeln/ein bisschen quälen (drücken) und brüllen/schreien vor Schmerzen, gibt es auch noch einen Unterschied. Von letzterem hat Myuki bestimmt auch nicht gesprochen.
#augen
Grüße
Nina und Anna

Beitrag von barzoli 03.08.07 - 07:58 Uhr

hallo,

ich gehe mal ganz stark davon aus, dass du die echten drei monatskoliken noch nicht erlebt hast, wenn sich das baby 24 stunden trotz intensiver pfege quält, wenn es entweder schläft oder sich vor schmerzen krümmt oftmals auch im schlaf, wenn die äderchen in den augen platzen vor lauter drücken und winden.

und wenn du das erlebt hast und dann immer noch nicht bereit bist sab simplex das übrigens rein systemisch wirkt und wieder ausgeschieden wird zu geben, dann finde ich das unverantwortlich und egoistisch, das kind hat keine möglichkeit sich mal mit großen augen die welt anzusehen, weil es sich 3 Monate quält! und das findest du ok?

du musst es ja anscheinend wissen.

barzoli

Beitrag von carmen7119 03.08.07 - 08:33 Uhr

du scheinst ja ne ganz schlaue zu sein!

nimm mal den vorwurf aus deiner stimme!

unglaublich wie frech manche sind#kratz

carmen+lasse bo#baby(11w+3t)

Beitrag von hanni2711 03.08.07 - 08:55 Uhr

Hallo

Also so einen Unsinn hab ich auch lange nicht mehr gehört. Als ob alle hier einfach so den Kindern Medikamente geben.
Ja es kommt vom Unreifen Magen-Darm Systhem, aber muss man denn das Kind leiden lassen? Was ist das denn für eine Logik?

Es ist auch natürliche eine Bronchitis zu haben und trotzdem unternimmt man etwas - und wenn es zu schlimm wird nimmt man eben Medizin.

Genauso ist es mit den Koliken. Wenn Du vor Schmerzen schreist weil der Bauch so weh tut möchte ich mal sehen, ob Du nicht etwas nehmen würdest.

Und wenn die Hausmittelchen nicht mehr helfen, dann soll man - finde ich auf diese harmlosen Sachen zurückgreifen.

Also vieleicht solltest Du Deinen Standpunkt überdenken. So radikale Ansätze sind meist für die Katz.

Hanni

Beitrag von lenilina 03.08.07 - 09:37 Uhr

Ansonsten gehts Dir gut oder?????:-[
Sei doch froh, wenn Dein Kleines keine Planzlichen Medikamente braucht und so gut klar kommt.#gruebel
Im übrigen denke ich, wenn Kümmelzäpfchen, Sab Simplex und Co. gefährlich wären, würden es wohl kaum die Kinderärzte und Hebammen befürworten.#kratz So ein Schwachsinn.:-[

Manche Leute sollten echt vor ihrer eigenen Tür kehren. Da haben manche viel zu tun.#cool

LG Kati mit #baby Elina *28.06.07, die auch Sab und ab und zu ein Kümmelzäpfchen bekommt.

  • 1
  • 2