platzwunde am kopf ;o((

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pranka 02.08.07 - 22:34 Uhr

hallo,

ich bin so traurig, war heute mit meinem süssen (2jahre alt) im schwimmbad und beim treppen hoch laufen (rutsche) ist er wohl ausgerutscht und hat sich ne böse verletzung zugezogen.

er hat total geblutet - es war so schlimm. wir sind direkt ins krankenhaus gefahren und mein kleiner wurde genäht bzw. geklebt.
er tat mir so leid, ich konnte ihm nicht helfen habe nur noch geheult. gott sei dank war sein "starker" papa dabei.

ich mache mir solche vorwürfe nicht genug aufgepasst zu haben, war ich wirklich zu nachlässig ?? er ist halt alleine gerutscht und ich sass am becken.

was meint ihr - hätte ich besser aufpassen müssen ???

vlg - eine ganz ganz traurige mama

Beitrag von clami 02.08.07 - 22:47 Uhr

ich habe mal den Tipp bekommen, dass man den Kindern Stoppersocken im Wasser anziehen soll, habe es aber selbst noch nicht ausprobiert.
Bei uns im Schwimmbad gibt es auch Ecken, von denen weiß ich, dass sie gefährlich sind und Kinder dort kleinere Unfälle haben können. Da passe ich dann besonders auf. Alles andere sehe ich dann als höhere Gewalt an. Wenn dein Kind sonst nicht ausgerutscht war oder unsicher auf Treppen ist, oder du schon andere Stürze an dieser Stelle beobachtet hattest, dann konntest du hier auch nichts Gefährliches vermuten.

Beitrag von winterzauber 02.08.07 - 22:48 Uhr

Nabend,

mit Vorwürfen ist dir nicht wirklich geholfen #liebdrueck
Aber die macht man sich als Mutter immer, wenn den Kleinen etwas passiert, völlig normal.
Wichtig ist doch, daß es der kleine Zwerg bald wieder gesund ist. Wie gehts ihm denn jetzt?

Lieben Gruß,
Katy mit Hanna Julie *14.Dezember 2003

Beitrag von pranka 02.08.07 - 22:57 Uhr

hallo,
ich weiss selber nicht was ich hören will oder nicht - vorwürfe mache ich mir so oder so.
wollte mich nur mal ausheulen #heul

mein kleiner schatz schläft jetzt.
er ist super stark und hat gleich wieder gelacht und seine bagger angeschaut. #freu

Beitrag von bianca153 02.08.07 - 22:49 Uhr

Tut mir sehr leid, was Deinen Sohn passiert ist.

Aber was hast Du davon, wenn ich Dir jetzt schreibe, Du hast nicht genug auf Deinen Sohn aufgepaßt ? Dann würde es Dir doch noch schlechter gehen, wie jetzt schon.

Hör auf, Dir Vorwürfe zu machen. Was passiert ist, ist passiert.

Und glaub mir, es wird nicht die erste und nicht die letzte Verletzung sein, die Dein Sohn hat....

LG
B.

Beitrag von claudimax 02.08.07 - 23:30 Uhr

Hallo,

mach Dich nicht verrückt. Wie die ein oder andere schon erwähnte: das wird nicht das erste und letzte Mal gewesen sein.

Meinem Kleinen wurde auch eine Wunde am Kopf geklebt. Ist jetzt etwa ein 3/4 Jahr her und man sieht es kaum noch.
Der ist beim Rennen gestolpert und gegen das Trampolin gefallen. Passiert halt...

Liebe Grüsse,
Claudia

Beitrag von ramira2000 03.08.07 - 00:11 Uhr

Hi,

Vorwürfe bringen dich nicht weiter. Egal, ob wir sie dir machen würden oder ob du sie dir selbst machst ;-)

Es passiert - es wird noch öfter passieren. Vllt. nicht noch mal die Rutsche, sondern das nächste Mal ist es die Schaukel oder das Fahrrad.

Man kann nicht immer überall die Hände am Kind haben. Sie wollen ja auch alleine etwas "unternehmen" und lernen.

Ich lasse meinen Kleinen auch immer so weit, wie ich denke, dass er das kann.

Meine Eltern sind z. B. das genaue Gegenteil. Sie trauen ihm überhaupt nichts zu und mein Vater hält fast den ganzen Tag seine Hand vor sein Gesicht, damit er sich nicht stößt. Aber ich denke, das ist genau der falsche Weg.

Du machst das so schon richtig ;-)

Du machst dir jetzt keine Vorwürfe mehr ;-)

Dem Kleinen wünsche ich gute Besserung

LG Nina

Beitrag von alpenbaby711 03.08.07 - 20:06 Uhr

Sowas hatten wir mit 1 3/4 auch mal. ER stellte sich an eine Wand im Supermarkt an der kasse und weiß der Teufel wies passierte ( ob er nen Schritt gemacht hat, stolperte keine Ahnung) plötzlich knallte es wie sau und er rumste voll unten an die Zierleiste. Platzwunde an der augenbraue. Aber ging dann nach nem Arztbesuch, dem Kleben und nem halben Tag später wieder soweit prima. Trotzdem der SChreck saß tief auch bei Mama.

Ela

Beitrag von pranka 04.08.07 - 11:06 Uhr

danke für eure lieben beiträge ...

es geht ihm mittlerweile wieder total gut und mir auch

ich habe gestern ein kind gesehen was nur ein arm hat, da habe ich gott gedankt das es nur eine platzwunde ist ...

erst dann wird einem immer klar wie gut man es hat und dankbar sein kann das sein kind so gesung ist !!!!

vlg

Beitrag von alpenbaby711 04.08.07 - 12:24 Uhr

Freut mich das es euch inzwischen wieder gut geht. Ich geb dir auch voll recht ein gesundes Kind ist mehr wert als alles andere. Denn was nützt mir viel Geld, Gesundheit kann ich dafür auch nicht kaufen

Ela