Hatte jemand von Euch ein Familienzimmer im KKH?Fragen...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mamas_sternchen06 02.08.07 - 22:58 Uhr

Guten Abend Ihr Lieben,

ich hab mal ne Frage zum Familienzimmer.
Wer von Euch hatte das schon nach der Entbindung?
Ist das mit jeder Krankenkasse möglich?
Muss man das selbst bezahlen? und vorher anmelden?

Vielen Dank schonmal für Eure Antworten und LG,

sarah mit leah 18mon + max 38.ssw

Beitrag von maren79 02.08.07 - 23:05 Uhr

Hallo!

wir hatten eins, eigentlich wollte ich ambulant entbinden, aber da bruno eine infektion hatte, mussten wir im KH bleiben.

also bei uns war das familienzimmer ein normales zweibettzimmer, in dem nur die betten als ehebett zusammengestellt werden. eine vorherige "reservierung" war nicht möglich, da die zimmerbelegung durch schwangere frauen natürlich vor geht. wir hatten glück, dass ein zimmer frei war.

selber zahlen musst du, wenn du nicht als KK-leistung ein-oder zweibettzimmer hast, den zweibettzimmerzuschlag und dein partner muss sowieso selbst zahlen. für meinen mann hat das pro nacht und vollverpflegung 45 euro gekostet.

Alles in allem sind familienzimmer aber was ganz tolles!

LG maren

Beitrag von schnuckimausi86 02.08.07 - 23:19 Uhr

Hallo Sarah,

Wir haben zwar keins genommen weil es zu teuer war.
Für dich wird es von der Krankenkasse bezahlt,aber für deinen Mann müsst ihr selber zahlen...
Bei uns wären es für meinem Mann extra pro Nacht 38 € +10 € für die Ernährung.
Das fanden wir eindeutig zu teuer.
Ich bin ja zum glück gleich einen Tag nach der Geburt wieder raus,dann ging das...

LG Susi+Justin *01.04.07

Beitrag von elanor 03.08.07 - 00:17 Uhr



Huhu!

Willst Du nicht villeicht auch einfach ambulant entbinden? Unser Kleiner wurde um 9:52 geboren und um 12:00 waren schon wieder zu Hause. Das war einfach total schön! Alles vertraut, mein Lieblingsessen, keiner, der einem reinredet - nur die Superbetreuung von unserer Hebamme.

Ich kann es nur empfehlen, Elanor

Beitrag von flyingsoul 03.08.07 - 07:21 Uhr

Guten Morge Sarah,

ich wollte auch ambulant entbinden, leider ging das nicht mehr, durch eine Saugglockengeburt. Wir haben aber gleich im Kreissaal gesagt, dass wir die Option Familienzimmer möchten. Es war auch zum Glück eines frei,denn man kann kein Familienzimmer vorbuchen. Mein Mann hat seinen Beitrag selbst bezahlen müssen. Aber es war echt toll und ich würde es jederzeit wieder so machen!!!!!

Lieben Gruß,

Melanie

Beitrag von kti2805 03.08.07 - 07:26 Uhr

Hallo Sarah,

bei mir wurde die Geburt eingeleitet, ich bin Dienstags ins KH und Mittwochs abends haben wir um ein Familienzimmer gebeten. Mein Mann musste das Familienzimmer selbst bezahlen und hat für 6 Tage (da ich nach 3 Tagen einleiten zum Schluss doch einen KS hatte) hatte 300 Euro bezahlt. Es ist zwar viel Geld aber ich würde es immer und immer wieder so machen.

LG
Kerstin

Beitrag von tantchen77 03.08.07 - 10:13 Uhr

wir hatten auch ein Familienzimmer. Insgesamt war ich von Dienstag bis Sonntag im KH. Wir haben aber nur 5 Tage bezahlen müssen. Die KK hat einen Teil des Famillienzimmers erstattet, so dass ich in#freusgesamt 170 Euro aus eigener Tasche bezahlen musste. AUf der Rechnung stand 225 euro, bin privat versichert.

Gruß
Shirley