Schlechtes Ergebnis bei Spermiogramm wie geht der Mann damit um???

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von hummel1310 02.08.07 - 23:25 Uhr

Hallo alle zusammen bin jetzt seit ca 3 Jahren mal wieder hier.
Seit 6 Jahren versuchen wir nun ein Baby zu bekommen und etliche Tests sind gelaufen. Nun haben wir am Dienstag die Nachricht bekommen das von meinem Freund die Spermien zu langsam und zu wenig sind!
Mein Problem ist das er Kaum darüber redet es ist sehr schwer an ihn heran zu kommen. vielleicht hatte ja jemand von euch die gleiche Erfahrung und kann mir weitter helfen. Sicher muss ich ihm zeit geben aber auch für mich ist das nicht einfach.
Ich würde mich riesig über antwort freuen

Danke Eure Hummel!!

Beitrag von engel_meike 03.08.07 - 08:32 Uhr

Hallo Hummel!

Mein Mann hat sich zunächst auch zurück gezogen als das erste schlechte Ergebnis kam und hat kaum darüber geredet! Er (und ich auch) haben uns dann einwenig im Netz schlau gelesen und GsD hatten wir einen Urologen der uns auch gleich gesagt hat, dass man sich nicht auf ein Ergebnis verlassen soll!

Insgesamt hat mein Mann 5 SG machen lassen #augen davon waren 2 sehr schlecht (Zeugungsunfähig!) 1 nur gerade eben mittelmäßig (ohne künstl. geht nix haben die Ärzte gesagt aber mind. IUI), 1 war gut und 1 war sehr gut.

Aus unserer Erfahrung kann ich Dir berichten, dass es auf folgende Sachen wirklich angekommen ist:

1. Die Umgebung und die "Umstände" in der das Ejakulat abgegeben wird spielt eine sehr große Rolle!

2. Mein Mann hat Vitamine genommen, die Ernährung umgestellt und das Rauchen auf ein Minimum reduziert (leider hat er es nicht geschafft aufzuhören #schmoll)

3. Die regelmäßigen Abstände in denen wir #sex hatten haben zur Verbesserung beigetragen

Bei meinem Mann lag kein organisches Problem vor (Krampfader oder sowas) und deshalb konnten wir wohl die Qualität und Quantität der #schwimmer soweit verbessern, dass es dann doch für unsere Tochter gereicht hat ;-)

Wenn Du/Ihr noch Fragen habt dann schreib ruhig!

LG
Meike

Beitrag von chatta 03.08.07 - 08:35 Uhr

Psssssssssst, ganz schnell #liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck ich muss los, in die Werkstatt...

#kuss
cha, 5+6 #freu

Beitrag von engel_meike 03.08.07 - 09:04 Uhr

#herzlich#liebdrueck#herzlich ... muss mich um Svenja kümmer die #schrei ...

#kuss
Meike ... die sich mächtig freut über 5+6 #huepf

Beitrag von sunnymore 03.08.07 - 09:41 Uhr

Hallo Meike,
ist vielleicht eine doofe Frage #hicks aber kannst du mir helfen zu erklären was in etwa die regelmässigen Abstände
sind(#sex).
Alle 2 Tage oder 1x in der Woche, das mein ich.Vielleicht hilft es ja.
#danke
Lg
#herzlichSonia

Beitrag von engel_meike 03.08.07 - 12:52 Uhr

Hallo Sonia!

Also wir haben die Abstände von 3-4 Tage eingehalten, war nicht immer leicht weil man ja doch ab und an mal keine Lust auf #sex hat aber in unserem Fall hat es wohl geholfen ;-)

LG
Meike

Beitrag von hummel1310 03.08.07 - 12:13 Uhr

Hallo Meike1

Danke für deine Antwort bin froh das es anderen auch so geht, ich dachte schon ich bilde es mir vielleicht blos ein, dass er keine wirkliche regung zeigt.
Meine FA hat uns bei dem Gespräch ja auch gesagt das es nur eine Momentaufnahme war und wir sollen ersteinmal nicht soviel darauf geben.
Wir haben jetzt eine Überweisung in eine reproduktionsklinik bekommen und da wird noch einmal alles getestet.
Aber danke für deine Worte das es deinem Mann auch so ging.
Ich denke es wird sicher die Zeit bringen dass auch meiner darüber sprechen kann.:-)
Es ist ja ganz gut das überhaupt #schwimmer da sind auch wenn es wenig und langsame sind!

Lg. Hummel

Beitrag von engel_meike 03.08.07 - 12:59 Uhr

Hallo Hummel!

Männer haben durchaus und offensichtlich mehr Probleme wenn etwas nicht stimmt mit den #schwimmer, denn sie holen sich kaum Hilfe und reden eben nicht drüber. Da gehen wir Frauen es schon eher an und auch wenn uns nachgesagt wird, dass wir ja immer so viel #bla#bla#bla ... es ist eben schon eine Erleichterung wenn man(n) bzw. Frau darüber reden/schreiben kann #freu

Sollte Dein Mann sich dazu entschließen etwas einzunehmen um die #schwimmer zu verbesser dann kann ich dieses Präparat empfehlen: http://www.doppelherz.de/produkte/c+zink+e_depot.html

Ich muss dazu schreiben, dass es helfen KANN aber es schadet in keinem Fall und wenn es die #schwimmer nicht verbessert dann stärkt es in jedem Fall die Abwehrkräfte ;-)

LG
Meike

Beitrag von hummel1310 03.08.07 - 15:30 Uhr

Hallo Meike!

Danke für den Tip werde es ihm wenn er so weit ist mal empfelen!
Sicher reden wir Frauen gerne mal nur so #bla#bla aber gerade hier ist es doch """gut""" zu sehen das man mit seinem Problem nicht alleine da Steht und man sich Rat holen kann wenn es mal nicht weiter geht bzw man nicht weiter weis!
Lg Hummel

Beitrag von engel_meike 03.08.07 - 16:07 Uhr

Kein Problem, dafür sind wir hier doch da ... unsere Erfahrungen auszutauschen. Ich hätte natürlich auch gerne darauf verzichtet dass es sooooo lange dauert aber jeder muss eben seinen Kiwu-Weg gehen ;-) ...

LG
Meike

Beitrag von chatta 03.08.07 - 08:34 Uhr

Hallo!

Wir hatten auch diese Diagnose. Und mein süßer Mann hat sich in der ersten Zeit ein schlechtes Gewissen eingeredet, was ich immer und stets und ständig versucht habe, ihm wieder auszureden. Aber dann, jedes Mal, wenn meine Mens kam, fühlte er sich wieder "schuldig" und machte sich Vorwürfe. Er hat natürlich nichts gesagt, aber sowas merkt frau ihrem Mann einfach an...
Auch wenn er nichts sagt und es nicht an sich heran kommen lässt, kannst Du Dir sicher sein, dass auch er leidet und das sicher nicht zu knapp. Sei für ihn da, zeige ihm, dass Du ihn liebst, dass er immer noch die Nr. 1 in Deinem Leben bist, mit guten oder schlechten #schwimmer und dass Du IHN ausgewählt hast, in einer Zeit, als die Spermien-Anzahl, der Ph-Wert und all das noch gar keine Wichtigkeit hatte...

Und überhaupt: ein schlechtes SG heisst NICHTS!!! SGs sind immer nur Momentaufnahmen und können verfälscht sein, durch zu langes Stehn-lassen, Temp.-Abfall, durch die zum-zerreißen-gespannten Nerven des "Spenders". Und solange überhaupt #schwimmer vorhanden sind, heisst es "NIE AUFGEBEN"!!! Das mag sich jetzt völlig abgedroschen anhören, ist es aber nicht... ich bin nach über drei Jahren völlig unerwartet und natürlich schwanger geworden... es muss einfach passen...

LG#klee
cha

Beitrag von hummel1310 03.08.07 - 12:22 Uhr

Hallo Chatta!

Danke für deine lieben Worte.
Wir werden nie aufgeben! Wir versuchen es ja nun schon seit 6 Jahren mit dem#baby da kommt es auf 1-2 Jährchen länger auch nicht mehr drauf an. Aber schön wär es schon. Dir erstmal #herzlich Glückwunsch zur Schwangerschaft und viel Glück!!!!
Mein Liebster weis hoffentlich das er der Einzige für mich ist und das ich ihn über alles liebe.
Ich zeige es ihm immer wieder und bin natürlich auch jetzt immer für ihn da und er auch für mich. Er braucht halt sicher noch etwas Zeit!
Wir haben jetzt eine Überweisung in eine Reproduktionsklinik bekommen und dort wird noch einmal alles getestet und dannsehen wir weiter.

Lg
Hummel