Hilfe unheimlicher Druck nach unten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleinermuck2006 03.08.07 - 02:52 Uhr

Hallo,

ich weiß um diese Zeit ist kaum noch jemand hier. Aber ich muss das einfach mal loswerden. Ich habe seit gestern Abend einen unheimlichen Druck nach unten. Es drückt regelrecht in der Scheide und fühlt sich an, als ob ich die Mens bekomme.

Könnten das Dehnungsschmerzen sein? Oder drückt das Köpfchen des Kindes gegen den Muttermund und verursacht deshalb den Druck? Ich weiß auch nicht, aber so extrem habe ich das in letzter Zeit nicht gehabt. Zum Glück ist mein Bauchbewohner am Strampeln. So weiß ich, dass es ihm dabei noch gutgeht.

Aber ich frage mich, ob ich damit nachher nicht doch mal zum Arzt gehen sollte.

Ich weiß ihr seid keine Ärzte, aber geht es irgendjemanden vielleicht genauso wie mir? Vielleicht ist das ja auch völlig normal.

LG
Melanie, Leon (16 Monate) + Mick 31. SSW

Beitrag von elanor 03.08.07 - 04:10 Uhr



Hallo!

Vielleicht hast Du Senkwehen?
Würde ja auch vom Zeitpunkt her bei Dir passen!

Ich hatte dabei starke Bauchschmerzen, fühlte sich auch wie bei der Mentruation an.

Die echten Geburtswehen waren dann noch mal etwas ganz anderes. Und da drückt es zuerst vor allem auf den Po (zumindest bei mir war das so).

Aber wenn Du Dir unsicher bist, geh natürlich zum Arzt.

Liebe Grüße, Elanor

Beitrag von ilovemilka 03.08.07 - 07:55 Uhr

Guten Morgen Melanie,

dieser starke Druck nach unten hört sich für mich so an, als hättest du Senkwehen.

In meiner 1. SS hab ich die überhaupt nicht gemerkt und in der jetzigen hab ich das erst vor 1-2 Wochen bemerkt und es ist halt auch ein enormer Druck nach unten. Mein Bauch hat sich auch gesenkt und der Kleine liegt schon tief im Becken.

Wie empfindest Du denn Deinen Bauch? Sitzt er vielleicht schon tiefer? Bekommst Du z. B. besser Luft? Halt mal Deine Hand zwischen Brust und Bauchansatz. Ist da mehr Platz?

Liebe Grüsse
Martina mit Finn (30.06.05) und Lasse im Bauch (37+5)

Beitrag von kleinermuck2006 03.08.07 - 08:11 Uhr

Also ich finde schon, dass er etwas tiefer gerutscht ist. Vielleicht nur ein kleines bisschen, aber er sitzt wirklich einen ganz kleinen Tick tiefer.
Er ist aber auch extrem manchmal druckempfindlich und wir mehrmals am Tag hart #schwitz.
Na hoffentlich ist das kein Zeichen dafür, dass Mick früher kommt.
Ich dachte eigentlich, dass der Bauch noch höher wandert, aber komischerweise ist er ein kleines Stück runtergerutscht.

LG
Melanie, Leon (16 Monate) + Mick 31. SSW

Beitrag von ilovemilka 03.08.07 - 10:41 Uhr

Na das muss noch nichts heißen. Manche Frauen laufen ewig mit nem gesenkten Bauch rum. Mach Dir mal keine Gedanken.

Ich wünsch Dir auf jeden Fall ne schöne Restschwangerschaft!