13 Monate und immer noch um 5.00 Uhr morgens Flasche?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von clementine33 03.08.07 - 06:37 Uhr

Hallo,

mein kleiner ist 13 Monate alt und wird immernoch um 5.00 Uhr wach und schreit weil er seine Flasche will. Wie kann ich im das langsam abgewöhnen oder zumindest dazu bringen bis 6.00 Uhr zu schlafen. Er geht gegen 18.30 - 19.00 Uhr ins Bett und ißt vorher eine scheibe Brot und trinkt HA 2 ca. 250 - 300 ml.

Vielen Dank für Eure Antworten

Beitrag von anjas_a1978 03.08.07 - 07:10 Uhr

Guten Morgen!

Ich würde mal sagen - ne Stunde später ins Bett, bzw. Stunde später Abendbrot essen?!!
Halb 7 ist schon früh um ins Bett zu gehen . Wenn er dann bis 5 schläft ist das doch ne lange Zeit. (ich beneide dich darum!!)

Bin hier seit 3 Uhr wach, mein Sohnemann hatte von 3-halb 6 keine Lust zu schlafen...kaum leg ich mich grad nochmal hin, hatte er Hunger.

LG
anja

Beitrag von clementine33 03.08.07 - 08:21 Uhr

Hallo,

später kann ich ihm kein Abendbrot geben, haben wir schon versucht aber er schreit dann nur noch rum weil er müde ist, da er Mittags nur von ca. 12.00 bis 13.00 Uhr schläft also nur eine Stunde.

Und zu beneiden bin ich glaube ich nicht wirklich, da ich eine große habe die mich in der Nacht auch noch 2-3 Mal weckt, stehe also morgens auch ziemlich gerädert auf.

Naja irgendwann wird es denke ich auch mal anders werden.

Beitrag von clementine33 03.08.07 - 08:23 Uhr

irgendwie habe ich was falsch gemacht, wollte eigentlich an alle antworten.

Beitrag von joely1976 03.08.07 - 09:11 Uhr

Habs trotzdem gelesen..;-)
War nicht böse gemeint, wegen dem beneiden, gell... #blume
Und klar, wenn die Grosse dich nachts auch noch weckt, dann ist 5Uhr schon eine fiese Zeit... aber eben, ich glaube, viel kannst du da nicht machen...

Lg
Claudia

Beitrag von joely1976 03.08.07 - 07:53 Uhr

Hallo,

Meine Kleine ist am Dienstag ein Jahr alt geworden... sie bekommt am Abend um ca. halb 8 ihre Flasche (240ml)... dann trinkt sie momentan um etwa 21Uhr eine bisschen Wasser! Und dann verlangt sie irgendwann zwischen 23-2 eine Flasche Milch (wieder 240ml) und morgens um ca. 5-6Uhr wieder eine... viele Leute sagen, dass ich ihr das abgewöhnen soll... aber sie hat wirklich Hunger nachts, obwohl sie tagsüber schon isst wie ein Scheunendrescher...;-) Sie brauchts halt einfach und ich seh keinen Grund, ihr das abzugwöhnen! Ich bin mittlerweile der Meinung, Kinder finden ihren Schlafrythmus selber und der ändert sich ständig wieder... :-)
Und es gibt sicher viele, die dich um den Schlaf deines Sohnes beneiden...ich auch ein bisschen...#schein

Lg
Claudia mit Svenja (fast 4) und Saskia (1Jahr)

Beitrag von bine3002 03.08.07 - 12:40 Uhr

Ich glaube, das kommt mit der Zeit. Meine Tochter wollte bis vor kurzem noch 3 Flaschen in der Nacht. Sie hat sie ganz von allein verweigert und wenige Tage später schlief sie dann das erste Mal 8,5 Stunden am Stück, also von 20 bis 4 Uhr. Jetzt will sie irgendwann zwischen 3 und 5 Uhr ihre Milch, aber auch das wird sich sicher von selbst erledigen. Und wenn nicht, werde ich mit etwa 18 Monaten mal den Versuch starten, ihr einfach immer erst um 6 ihre Milch zu geben. Das gibt dann vielleicht zwei Nächte Theater, aber ich denke, dass sie den neuen Rhythmus schnell verinnerlicht.

Beitrag von zaubermaus2575 03.08.07 - 19:56 Uhr

mia hat bis sie 2 war,diese frühe morgenflasche gebraucht. danach ist sie wieder eingeschlafen... bis 8 uhr.
fand das nicht schlimm...
als wir dann im urlaub waren, ist sie plötzlich nicht mehr wachgeworden. seit dem will sie keine flasche mehr....
viele grüße tina