ich mach doch nicht jeden tag ein buffett für madame!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von leoniemariesmama 03.08.07 - 07:26 Uhr

morgen

seit tagen isst leonie sooooo schlecht.
"früher" mochte sie am liebsten brot mit käse zum abend bzw morgens.
nach 2 bissen ist das aber "bah" und sie schreit nach joghurt, aber da isst sie auch nicht mehr als 2 löffel. dann soll eine "bana" (banane) her. aber nein, auch die wird nicht gegessen.
mittag also alles was warm ist, wird gar nicht angerührt. da will sie lieber "mate" (tomate) essen. #augen
ja hallo??? bin ich denn ein 5 sterne restaurant wo es 3 mal am tag ein riesen buffet gibt?????? #augen:-[

was soll ich denn machen??? kann sie ja nicht hungern lassen! #schock
andererseits weiß ich ja, das sie käse brot, joghurt, apfel, banane und co liebt. ich stell ihr ja nix hin was sie nicht mag.


ach, ich weiß es auch nicht. die rippen kann man zählen! wenn sie noch weniger isst, dann ist das auch nicht das gelbe vom ei.

was meint ihr denn?

ach so... halsschmerzen, zahnungs schmerz usw schließ ich aus. sonst ist sie auch top fit. selbst mit essen von meinem teller kann ich sie nicht mehr locken. #augen


ratlose grüße

yvonne mit essens verweigerin leonie marie *22.12.2005

Beitrag von eisbaer.baby 03.08.07 - 07:33 Uhr

wie heißt es immer so schön: "das ist eine phase" ;-)

angelina hat das auch immer mal wieder - mal isst sie ganz toll, dass ich mich frage, wo sie das hinstopft und dann hab ich den eindruck, sie würde gar nix mehr essen!

bei uns gilt allerdings: "es wird gegessen, was auf den tisch kommt" - natürlich nicht ganz krass aber schon so, dass sie, wenn ich ihr ein brot schmiere und sie vorher frage, was sie haben will, dann gibt es das auch und nicht nach zwei bissen irgendwas anderes. aber auch wenn sie von der "hauptmahlzeit" nix gegessen hat, darf sie sich einen "nachtisch" aussuchen (joghurt, obst - keine süssigkeiten), isst sie den auch nicht, hat sie pech gehabt, dann kann sie auch keinen hunger haben!
ich stell ihr meistens tagsüber einen obstteller hin, davon isst sie dann zwischendurch ein paar happen.

bei uns ist oftmals das problem gewesen, dass sie sich an einem richtig "überfressen" hat - wenn sie einmal ein lieblingsessen hat, dann muss es das immer geben. also vier wochen lang leberwurstbrot und dann konnte sie nicht mehr ran und wusste aber nicht, was sie stattdessen essen soll.
das hat sich dann aber immer recht oft wieder gegeben.

mach dir nicht allzu große gedanken! es ist noch kein kind vorm vollen teller verhungert! ;-)

lg bianca

Beitrag von marlen61179 03.08.07 - 07:34 Uhr

Guten Morgen,

kenne ich. Das was auf den Tisch steht will sie nicht, aber wir handhaben es so, dass wir ihr sagen, das es nichts anderes gibt und entweder sie ist das was auf den Tisch steht, oder sie läßt es halt bleiben.

Aber wir sind auch in der glücklichen Lage das Maja bisher immer ein guter Esser war und sie von daher auch bei 92cm bereits 14kg wiegt. So müssen wir uns um ihr Gewicht keine Sorgen machen.

Wenn Deine kleine natürlich eine Zarte ist, dann ist das was anderes, aber Du darfst Dir auch nicht auf die Nase rumtanzen lassen. Sie weiß ja das Du ihr immer alles gibst und deswegen macht sie das vielleicht auch.

Wie ist das denn wenn Du ihre Essenswünsche nicht erfüllst?

Liebe Grüsse

Marlen + Maja (21 Monate alt)

Beitrag von leoniemariesmama 03.08.07 - 07:38 Uhr

#danke für eure antworten

wenn ich ihr nichts gebe (von dem was sie sich jede minute neu wünscht) dann ist das geschrei sooooooo groß als würde ich ihr sonst was antun.

ja, aber ihr habt recht irgendwie.... sie wird mir noch auf der nase herum tanzen (falls sie es eh schon nicht tut) #augen

#danke nochmal #liebdrueck

Beitrag von 2.monster 03.08.07 - 10:00 Uhr

wenn meine Kinder in so einer Situatin schreien erkläre ich, dass es entweder das zu essen gibt oder nichts. Und dass sie aufhören sollen, am Tisch zu schreien oder in ihr Zimmer gehen. Und wenn sie dann weiterschreien bringe/schicke ich sie in ihr Zimmer. Und hole sie nach kurzer Zeit wieder - je nach Alter und Situation. Beim Abholen frage ich dann, ob sie jetzt "lieb" sind/nicht mehr schreien/mitessen etc. In 90 % der Fälle hört dann die Schreierei auf und sie essen... Im Übrigen sind sie halt auch mal schlecht drauf oder haben keinen Hunger etc. - das finde ich aber auch okay.

Beitrag von daniko_79 03.08.07 - 07:39 Uhr

Hallo Yvonne

darf Deine Kleine denn alleine mit Löffel oder Gabel essen oder vielleicht mit den Händen ? Felix hatte auch mal solch eine Phase .. bis ich rausgefunden habe das er alleine essen möchte und seid dem klappt das Essen echt gut , er isst alles und davon eine ganze Portion.. er hat richtigen Spass beim Essen ...

Daniela mit Max und Felix

Beitrag von schuetze1263 03.08.07 - 08:12 Uhr

Hallo Yvonne,

du bestimmst, was auf den Tisch kommt.....deine kleine entscheidet, was und wieviel sie davon isst.
Es ist noch kein Kind vor nem vollen Teller verhungert.
Wenn du ihr immer alles hinstellst, was sie verlangt und sie immer nur 2 Bissen davon isst, tanzt sie dir bald auf der Nase rum.
Es schadet nix, wenn siemal ein paar Tage nicht soviel isst.
Die kleinen nehmen sich schon, was sie brauchen.

LG
Simone mit Alizee(4)

Beitrag von barbarella1971 03.08.07 - 09:03 Uhr

Hallo Yvonne,
sie weiss offenbar, dass Du nach ihrer Pfeife tanzt. Mamas von zarten Babys haben eben Hemmungen, hart zu sein bei der Essensauswahl. Wir haben da einen Kompromiss gemacht. Entweder hat sie gegessen, was ich vorbereitet habe oder konnte ein Vollkornbrot ohne was drauf haben. Wenn sie auch das verschmäht hat, gab es erst wieder was zur vorgesehenen Zeit (wir bieten Morgenflasche - Frühstück - Zwischenmahlzeit - Mittagessen - Zwischenmahlzeit - Abendessen - Abendflasche an, aber zu ganz klar geregelten Zeiten). Es kommt immer mal wieder vor, dass sie eine Mahlzeit praktisch auslässt. Ich zwinge sie nicht zu essen, aber sie muss sich mit uns zu Tisch setzen, wenigstens bis wir mit der Hauptspeise durch sind.

nach einigen Tagen sind die Regeln geklärt und intus und Du kannst davon ausgehen, dass sie wirklich keinen Hunger hat, wenn sie nichts will. Dieses Essverhalten ist gesund und normal. Kleinkinder, die immer zum essen gedrängt werden, entwickeln eher Essensstörungen als die, denen man die Freiheit lässt, auch mal nichts zu essen. Diese merken nämlich bald, dass dies der Hebel ist, wo sie die Eltern manipulieren können.

Liebe Grüsse, Barbara

Beitrag von claudia_71 03.08.07 - 13:11 Uhr

Hallo Yvonne!

Isst Leonie selber?

Ich vermute mal, es ist eine Phase #schein! Hungern tut sie auf keinen Fall, wenn sie Hunger hat isst sie auch!

Meine Jungs haben immer wenig gegessen, wenn sie wachsen. Und danach wird wieder reingehauen, dass ich oft zu wenig koche #schock#augen!

LG Claudia mit 3 Rackern (11+9Jahre und fast 15 Monate)