rasieren zur VU und Geburt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von flashluder1985 03.08.07 - 07:48 Uhr

Hallo,
Ich habe schon viele Geburten videos im Netz gesehen und die meisten waren so das die Frau im Intimbereich nicht rasiert war.wie macht ihr das?
Ich muss sagen ich rasiere mich ich bin auch rasiert im Intimbereich,aber wie kann Frau sich für die Geburt nicht rasieren bzw. vor der geburt d.h. schwangerschaft nie rasieren?
Ich finde es bildlich irgendwie abschreckend und hygienisch auch nicht wirklich
Bitte um eure Meinung

Beitrag von bienchen807 03.08.07 - 07:50 Uhr

Also ich ändere da nichts dran und finde es auch viel hygienischer ohne Haare!

VG

Beitrag von november07 03.08.07 - 07:51 Uhr

einen wunderschönen guten morgen
diese frage würde sich für mich nie stellen. ich war schon immer rasiert, bin es und bleibe es! und wenn ich nicht mehr ran komme macht das mein mann ;-)
ich finde intimbehaarung ganz furchtbar und für nix zu gebrauchen
lg november07

Beitrag von flashluder1985 03.08.07 - 07:53 Uhr

eben.ich bin völlig deiner Meinung..
Ich kam bloß auf die Idee,weil ich halt viele Videos gesehen habe wo Frau nicht rasiert war und ich es echt furchtbar finde,mal milde ausgedrückt..und ich es nicht verstehen kann weshalb frau sich nicht rasiert bei einer geburt und ss etc..
Wenn ich Hebamme oder so wäre und ich würde ne Schwangere vor mir haben die nicht rasiert ist..ich würds ekelhaft finden

Beitrag von anarchie 03.08.07 - 07:52 Uhr

Hallo!

Also
1. ist daran nichts ungygienisch oder ekelig!
2. Kommt Frau da einfach nicht mehr rann in den letzten Wochen der Schwangerschaft!
Ob sie nun will oder nicht!
Und Rasur im Blindflug????
Oder der Partner muss ran - was nicht immer geht....

Und: bei z.B. einem Dammriss mit Naht - da wirst du dir Rasur verfluchen, wenn die Stopplen in die empfindliche Wunde piecksen...;-)

lg

melanie mit n.3(34.SSW) - auch rasiert

Beitrag von flashluder1985 03.08.07 - 07:58 Uhr

Ich finds persönlich unhygienisch und ekelig..weil ich es einfach nicht mag.
Sagen Frau kommt nicht ran ist für mich ne ausrede..es gibt nen spiegel und den kann man sehr wohl denke ich verwenden.

Beitrag von anarchie 03.08.07 - 08:12 Uhr

Hallo!

Nun...mit den Rankommen...ich hatte bei zwei ss am Ende das Problem, dass ich NICHT rankam - habe dann auch vorm Spiegel rasiert - selbst das war super anstrengend, zeitraubend und schwierig!

Ausrede - nein... einfach eine Abwägung der Prioritäten!
Wie wichtig ist mir die Rasur?
Ist es mir den Aufwand wert?

Und es IST aufwändig!
Oder hatte ich vielleicht nur einen extremen Bauch?
In dieser ss sehe ich seit der 28.SSW nichts mehr - und raisere z.T. blind, z.T mit Spiegel - und finde es extrem nervig!

Aber mehr als nen schmalen Streifen mag ich persönlich eben auch nicht.;-)

lg

melanie

Beitrag von november07 03.08.07 - 08:08 Uhr

ich bin 31 jahre alt und rasiere mir seit mal gut 15 jahren den intimbereich. da sich dot nie was gravierend verändert hat kann ich das "blind" ;-)
ich muss doch da nichts sehen u m mich z rasieren??
also mir geht es jedenfalls so. und haare kämen gerade bei der gebut für mich nie in frage.. finde ICH ekelhaft!!

Beitrag von czimm 03.08.07 - 10:43 Uhr

Danke:-) Ich bin jetzt 36 SSW Wochen und ich kann mir noch nicht mal mehr die Schuhe zubinden - wie sollte ich mich dann noch rasieren??????

Glg Caro

Beitrag von sanne4 03.08.07 - 08:23 Uhr

Guten Morgen...

ich bin auch rasiert und werde es so beibehalten. Wenn ich es nicht mehr kann, dann weiß ich, dass mein Schatz das gerne macht. Mir ist das sehr wichtig. Meine FÄ schimpft zwar immer mit mir, weil die Haare ja auch zum Schutz da sind (schützen vor Infektionen zum Beispiel), aber dennoch kann ich mich damit nicht anfreunden, Intimbehaarung zu tragen.

Andererseits gibt es auch Frauen, die unglaublich darauf stehen und dann ist es auch okay... ich persönlich mag es nicht.

Alles Gute für euch Alle

Sanne4 & #ei 9+0

Beitrag von cowflat 03.08.07 - 08:41 Uhr

Nun ja... Schambehaarung ist schliesslich nichts unnatürliches. Sonst wäre sie uns nicht gegeben worden. Das Rasieren ist erst in den letzten Jahren "modern" geworden und auf einmal sollen unrasierte Frauen unschön sein, unhygenisch...
Jeder sollte es so machen, wie er will. Man kann sich darüber dusselig diskutieren.
Ich persönlich mag es z.B. nicht gern, wenn alles wegrasiert ist. Das sieht für mich aus, wie vor der Pubertät.

Beitrag von lynley 03.08.07 - 08:49 Uhr

Huhu,

ich kann mich da nur Cowflat anschließen.
Eine komplette Intimrasur erinnert mich an meine Vor-Pubertät-Zeit..ist mir einfach zu kindl. Egal ob dies der ein oder andere ekelig oder sonst was findet.

Ellenlange Haare mag ich dagegen auch nicht. Aber dafür gibt es auch Elektrorasierer mit Aufsatz für den Intimbereich.
Damit fahre ich bisher ganz gut.

Also wie so oft im Leben, die "Geschmäcker" gehen auseinander *g.

Liebe Grüße
Lynley

Beitrag von sooza 03.08.07 - 09:02 Uhr

Hallo,

da ist überhaupt nichts unhygienisches dabei, nicht rasiert zu sein. Das ist der Normalzustand und die Haare erfüllen auch eine Schutzfunktion in einem so empfindlichen Bereich wie dem Intimbereich. Ich persönlich finde es absolut schrecklich, dieses Rasurdiktat. Wir sind doch alle keine haarlosen 12 Jahre mehr sondern erwachsene Frauen #augen Ich rasiere mich im Intimbereich NIE, weder sonst noch vor der Geburt oder sonstwann. Allein die Vorstellung ist mir zuwider. Weder mein Mann noch irgendein Arzt noch sonstwer hat damit jemals ein Problem gehabt.

Viele Grüße
Sooza (39. SSW, ET-10)

Beitrag von alarabiata 03.08.07 - 09:23 Uhr

ääääh....

jede wie sie will....

aber unhygienisch*lach* sowas blödes habe ich ja noch nie gehört!!!!

natürlich sind wir hier alle schwer beeinflusst und körperbehaarung an anderen stellen ausser am kopf werden schon mit missbilligung betrachtet.

aber ich bin eine frau, kein kleines mädchen und da gehören für mich auch intimbehaarung dazu. stutzen okay, aber dieses panische "oh gott da sind haare, ....hilfe...iiiehh!!!"

äh...nee, kann ich nix mit anfangen. und ich glaub ich bin nicht unhygiescher als andere, aber diese ständige rasiererei finde ich auch total stressig und das piksige gefühl nicht wirklich angenehm.

bianca

Beitrag von teufelinchen72 03.08.07 - 12:25 Uhr

Hallo,

also ich rasiere mich schon seit einigen Jahren alle 2 Tage komplett, auch während der Schwangerschaften.
Da ich ziemlich geübt bin, hat das auch im besagten "Blindflug" immer gut geklappt.
Ich rasiere mich jedoch für mich selbst, und für niemanden sonst (wäre ja noch schöner!).

Ich habe 2 Dammrisse gehabt (beim ersten mal 3. und beim zweiten Mal 2. Grades), und es hat mich absolut nix gepikst.

Wenn mich meine Anatomiekenntnisse jetzt nicht völlig im Stich lassen, ist der Damm ja auch gar nicht behaart, was sollte da beim Nachwachsen also an der Nahtstelle piksen?

LG und mach das einfach so, wie Du es für DICH richtig findet,
Wiebke

Beitrag von hebigabi 03.08.07 - 15:34 Uhr

Es mag deine persönliche Menung sein, aber die, die dort "arbeiten" wie Hebamme oder Gynnis , denen ist es völlig wurscht, ob eine Frau rasiert ist, komplett dichtgewachsen oder sich da ein Herzchen reinrasiert hat - ist alles egal.

Es gibt kein Rasurdiktat - in keine Richtung und hygienisch oder unhygienisch ist keins von beiden.

LG

Gabi

Beitrag von cowflat 03.08.07 - 16:41 Uhr

Schöne Worte von einer Frau vom Fach! Danke ;-)