Ärzte ..... bissl silopo mit fragen ...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hanna.be 03.08.07 - 07:54 Uhr

Hallo,

ich war gestern mal wieder beim Arzt. Da meine Ärztin auch mal Urlaub machen wollte, hat sie mir die Vertretungsärztin ans Herz gelegt. Ich also bei der einen Termin gemacht.

Gestern war ich also wie geschrieben dort. Da fing das ganze schon an, das sie noch mal 10 EUR Praxisgebühr wollte. Ich habe aber für dieses Quartal nun mittlerweile schon 2x 10 EUR bezahlt. (einmal regulär bei meinem Arzt, und einmal zur Anmeldung für die Geburt)

Dann halt die normalen voruntersuchungen. Was mich schon irritierte, ich brauchte nicht auf die Waage. Ähm wird nich normalerweise immer gewogen, also bei meiner ärztin is das zumindest so.

Dann ging es weiter, als ich die Ärztin dann kennenlernte, brachte sie erst eine Studentin mit rein, ohne mich vorher zu fragen ob mir das Recht sei.

Dann stellte sie eigentlich alles in Frage was meine Ärztin mir schon gesagt hatte.

Zum einen meinte Sie bezüglich des Geburtstermin, der beim 3. Screening auf eine WOche vor dem errechneten Termin festgelegt wurde, dass man das überhaupt nicht macht, und das der Termin nur bis Ende der 12. Woche geändert wird. ISt das wirklich so?????
Und das ganze war auch nur, weil ich ein Attest für meine Krankenkasse brauchte, und meine Ärztin erst Mitte August wieder da ist ... auf jeden hab ich bis heute noch keins. Kann das eigentlich auch meine Hebi ausstellen???????

Dann wurde ich von meiner Ärztin wegen Bluthochdruck mit Tabletten eingestellt, die Vertreterin meinte nur ich hätte keinen... ähm ja ich hatte gestern 135 / 97 ... trotz tablette. Das is zwar noch im Rahmen, aber schon im gelben Bereich, wer weiß wo der ohne MEdizin wäre....

Dann stellte die dame fest, dass bei mir die Plazenta anfangen würde zu verkalken, was auch immer das bedeutet ... Hat eine von euch da ahnung???

Ach ja und zu wenig Fruchtwasser hab ich auch. Komisch bisher war die US Untersuchungen immer im grünen BEreich. und meine Ärztin hat IMMER nen Ultraschall gemacht, seit der 7. SSW



Auf jeden hat mich die Vertretung nun total verunsichert. Weil nun mach ich mir doch sorgen um mein baby, das irgendwas nicht stimmen könnte. zumal wenn man im Internet Statistiken liest, kinder in der 35. Woche mehr wie 2000g wiegen sollten, und mein kind gerade mal 2000 g hat.

ich danke euch schon mal fürs lesen, antworten und eure offenen augen das ich mich mal ausheulen konnte

eure
hanna.be

Beitrag von mia2706 03.08.07 - 07:58 Uhr

also- an deiner stelle würde ich ne zweite meinung eionholen. zum gewicht des babys- da können die sich per ultraschall schon ziemlich verrechnen, von daher mach dir da keine zu großen sorgen. verkalkung der platzenta ist nicht so gut, allein darum hol dir noch ne 2. meinung ein. auch wegen der anderen sachen...aber in einem hat sie recht, der ET wird beim ersten screening festgelegt, später normalerweise nicht mehr revidiert- man weiss ja, dass kinder immer so +/- 2 wochen um den ET kommen.wie gesagt- such nen anderen arzt auf, und mach dir noch keine sorgen

lg

mia

Beitrag von elli81 03.08.07 - 09:39 Uhr

Hallo Hanna ,Hast du die 10 Euro schon gezahlt dann hol sie dir wieder und melde das deiner Krankenkasse,Denn du mußt auf keinen fall mehrmals zahlen außer im Krankenhaus glaube ich,aber farge nochmal genau nach.
Den ET korrigiert man wirklich nur bis zur 12. SSW .
Die Medis gegen deinen Bluthochdruck würde ich auch weiter nehmen denn die Werte sind schon im Grenzbereich.
Das Gewicht der Kinder kann man beim Ultraschall nicht genau festlegen und außerdem gibt es da auch eine große Spanne was alles noch normal ist .
Und das die Plazenta zum Ende hin immer mehr verkalkt ist auch normal weil sie dann auch ausgedient hat .Ist nur die Frage wie viel ist sie verkalkt und wird das Kind richtig versorgt .Ich würde mir da aber auch keine Sorgen machen wenn bei deiner richtigen FA bis jetzt sonst alles in Ordnung war und sie nichts gesagt hat. Manche FA machen einfach nur Panik.Genauso mit dem Fruchtwasser .
Und gewogen wird man eigentlich auch wirklich immer.Wenn du bei dir zu hause einen rapiden Anstieg des Gewichtes merkst kann es sein das du Wasser einlagerst .Das sollte man dann kontrollieren ,das es nicht zu arg ist und du nicht eine Gestose bekommst wobei das am Ende hin auch eher mal vorkommt solange es nicht zu extrem ist keine Panik nur kontolle ist dann wichtig.
Notfalls gehe wirklich nochmal woanders hin und schildere deinen Fall.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen .
L.G. Elli81#pro