Scheiß-KK! (silopo)

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von galli25 03.08.07 - 08:26 Uhr

Hallo,

ich muss mich mal über meine Krankenkasse aufregen, die es einfach nicht gebacken bekommt, mir das Mutterschaftsgeld zu überweisen.
Bereits vor 1 Monat habe ich vom AA einen Aufhebungsbescheid bekommen (habe vorher ALG I bezogen) mit dem Hinweis, dass auch meine KK informiert wird, so dass ich eigentlich nichts mehr machen muss.

Nach 1 Woche habe ich dann mal bei der KK nachgefragt, ob mein Mutterschaftsgeld in Bearbeitung wäre, aber die SB wußte überhaupt nicht, wovon ich rede. Ich hab denen dann auf Anfrage eine Kopie des Aufhebungsbescheides per Mail zugeschickt.
1 Woche später habe ich wieder nachgefragt, wie der Stand der Bearbeitung wäre, und die Antwort war, dass noch der Aufhebungsbescheid benötigt werde #augen

Daraufhin habe ich den noch mal per e-mail UND per Post an die KK verschickt. Man muss vielleicht dazu sagen, dass es sich um eine Internet-KK handelt, weswegen man eigentlich davon ausgehen könnte, dass e-mails auch ankommen... aber dem war bisher nicht so.

Die haben jetzt diesen beknackten Aufhebungsbescheid mehrmals vorliegen, seit Wochen! Und ich habe immer noch nicht das Geld. Es ist mein einziges Einkommen, und wenn die jetzt nicht mal zügig zahlen, dann habe ich ein echtes Problem.

So, wollte das nur mal loswerden, weil ich mich tierisch aufrege, dass überall nur inkompetente Menschen arbeiten... :-[

Galli

Beitrag von kati543 03.08.07 - 09:04 Uhr

Eigentlich reicht der KK der Aufhebungsbescheid nicht. Du brauchst noch die Bestätigung vom FA. Wer hat dir das denn erzählt, dass die KK nur den Aufhebungsbescheid braucht? Normalerweise wissen die doch sonst nicht, dass du in Mutterschutz gehst. Das Arbeitsamt sendet denen nur eine Abmeldung.

Beitrag von galli25 03.08.07 - 12:40 Uhr

Den Schein von der FÄ haben die schon lange!

Beitrag von bobb 03.08.07 - 09:20 Uhr

wie kati543 schon sagte:haben die schon den gelben schein vom gyn?wenn nicht,passiert gar nichts.

aber es gibt einige kassen,die trotz bescheinigung lange brauchen,bis sie das geld überweisen.bei den einen schneller,bei den anderen langsamer.

wenn der schein da ist,dann mach druck.
wenn er nicht da ist,dann sieh zu,daß du den da hinschickst(unbedingt rückseite ausfüllen,sonst passiert wieder nichts).

Beitrag von lieserl 03.08.07 - 15:20 Uhr

Hallo!

Ich kann dir nur von meiner Erfahrung berichten:
Ich hatte den Aufhebungsbescheid und den "Zettel" vom Gyn mitte dezember bei der KK (Termin hatte ich anfang Februar) Geburt war ende Januar das Geld hab ich ende Februar bekommen.

Grüße
Lieserl