Peinliche Frage...an alle, die schon Kinder haben!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bienchen-maja 03.08.07 - 08:31 Uhr

Hallo!

Habe eine echt peinliche Frage, aber sie lässt mich nimmer los. #gruebel
Ein Freundin hat mir erzählt, dass ihre Schwester bei der Geburt ne PDA bekommen hat. Daher hat sie beim Geburtsvorgang (Presswehen) ihren Darm nicht mehr kontrollieren können und hatte Stuhlgang und laute Blähungen auf dem Gebärbett. #schock#schock#schock

Is das normal? Haben das Andere auch schon erlebt?

Da mag man ja vorher nix mehr essen, aber wie soll man das planen? Kann man Tropfen oder nen Einlauf kriegen.
Also, ich könnte das nicht..wie peinlich! Vor der Hebamme, dem Arzt und Schatzi auf das Laken machen. Oh, Gott!!!

Ich hoffe, es traut sich jemand was dazu zu antworten, denn mich lässt dieser Gedanke nicht mehr in Ruhe. Das muss ich irgendwie verhindern!! #schwitz

#danke fürs Lesen und evtl. Antworten und Sorry für das viele #bla.

#herzlich Alexandra

Beitrag von trienchen80 03.08.07 - 08:35 Uhr

Hallo Alexandra !

Zerbrich dir mal über so was keinen Kopf. Du kannst mir gerne glauben, dass man sich in diesem Moment über solche Nichtigkeiten überhaupt keine Gedanken macht.
Ich hatte zwar einen Kaiserschnitt - aber erst nach 5 Stunden heftigen Wehen. Und in diesem Moment hätte es mich überhaupt nicht interessiert ob da irgendwas meinen Körper verlässt was nicht sein soll ;-) Ich habe erst den Kreissaal und später auch den OP-Saal vollgespuckt weil mein Magen die Medikamente nicht vertragen hat. Aber das hat mich wirklich nicht interessiert.

Im Übrigen gibt es die Möglichkeit eines Einlaufes - manche Kliniken machen das wohl vor jeder Geburt.

Aber wie gesagt, mach dir über das keinen Kopf !

LG und alles Gute Melli + Lukas (*06.02.2007)

Beitrag von bienchen-maja 03.08.07 - 08:47 Uhr

Hallo ihr Lieben!

#danke für eure Biltzantworten! Hmm...ich denke, man muss erst in der Situation stecken. Aber ich habe halt darüber nachdenken müssen, wie peinlich mir das vor meinem Mann wäre.

Aber wahrscheinlich, schaltet der Schambereich im Gehirn aus, wenn man an nichts anderes als sein Baby denkt.

Da muss ich wohl erst noch hin! ;-)

Vielen lieben Dank! Schön, dass man hier echt alles loswerden kann.

#liebdrueck eich gaaanz dolle
Alexandra

Beitrag von shine71 03.08.07 - 08:35 Uhr

Guten Morgen:-)
Ich glaub,dass keine ihre Darmtätigkeit während der Geburt kontrollieren kann;mit oder ohne PDA;-)
Ich hatte am Vorabend vor der 1.Geburt weisse Bohnen...das war peinlich;-) Nun esse ich halt ab dem 7.MT keine w.Bohnen mehr...
Ich glaub,die Hebammen wissen,was sie in ihrem Beruf erwartet;-)

Liebe Grüsse
Gabi 14.SSW

Beitrag von melhau 03.08.07 - 08:41 Uhr

Liebe Alexandra!

Das ist völlig normal. Und das ist ganz unabhängig von einer PDA oder nicht. Wenn du dir vor Augen hältst dass das Kind sich unter den Presswehen über den mastdarm schieben muss auch völlig logisch. Aber das wird im Kreißssal niemanden stören geschweige denn peinlich sein.

In vielen Kliniken wird routinemäßig ein Einlauf gemacht. Oft haben Frauen auch Durchfall vor Beginn der Geburt. Die Natur scheidet quasi alles aus was sie nicht gebrauchen kann.

LG Melanie

Beitrag von cateye 03.08.07 - 08:41 Uhr

Hi Alexandra,

darüber brauchst du dir gar keine gedanken machen.
Sollte etwas in diese Richtung passieren, dann ist das für die Hebammen und Ärzte im KH Routine und an der Tagesordnung.

Und glaub mir, in dem Moment machst du dir über ganz andere Dinge Sorgen, aber nich darüber, ob du Blähungen hast, dich übergeben musst, oder auf Toilette müsstest. ;-)

Ich hab auch eine PDA erhalten und in der Zeit einen Katheder für die Blase (hab ich aber gar nicht gemerkt, sondern hinterher erst von meinem Mann erfahren ;-)) und klar musste ich dann mittendrin natürlich auch noch groß. Aber das wurde ohne ein Wort von den Hebis weggemacht und ich hab auch das erst hinterher erfahren.

Dazu kam, dass mir unter den starken Wehen noch richtig schlecht wurde und mein Mann mir immer wieder Spuckschalen hinhalten musste. Aber auch das war mir sowas von egal in dem Moment. Ich wollte einfach nur noch mein Kind bekommen und zusehen, dass ich das alles so schnell wie möglich überstehe. ;-)

LG Maria mit Marvin (22 Monate) und Baby inside (17. SSW)

Beitrag von fritzi13 03.08.07 - 08:43 Uhr

Liebe Alexandra#liebdrueck#herzlich#liebdrueck,

ich bin mir sicher, dass dies wohl vielen Frauen passiert - auch ohne PDA. ;-)

Das ist nun mal so und schwer zu ändern, es sei denn du hast vorher einen Einlauf bekommen - aber auch da soll wohl noch was kommen können #hicks.

Meine Geburten sind fast 18 und 17 Jahre her - damals wurde der Einlauf zwangsläufig ;-) gemacht - jetzt ist das ja alles freiwillig .. ja mir ist das Missgeschick nicht passiert (obwohl ich beim 2. keinen Einlauf hatte;-) - keine Zeit mehr - er kam wie der Blitz!#schein!!), aber peinlich muss das nicht sein - du machst es ja nicht absichtlich#freu

Alles Gute für dich.#liebdrueck#herzlich#liebdrueck

Fritzi 18+0 HURRA ich hüpf heute in die 19. SSW

Beitrag von mucki79 03.08.07 - 08:46 Uhr

Hallo,

ich hatte das sogar ohne PDA ;-). Denn der Einlauf, den ich bekommen hatte, hatte keine Zeit mehr zum Wirken. Meine Wehen waren damals schon zu stark.

Jedenfalls bin ich froh, daß damals meine Ma mit war und nicht mein Mann... hi hi...

mucki79 mit Kim & Zoe (5) und Tia-Baby (30. ssw)

Beitrag von bienchen-maja 03.08.07 - 08:49 Uhr

Hallo ihr Lieben!

#danke für eure Biltzantworten! Hmm...ich denke, man muss erst in der Situation stecken. Aber ich habe halt darüber nachdenken müssen, wie peinlich mir das vor meinem Mann wäre.

Aber wahrscheinlich, schaltet der Schambereich im Gehirn aus, wenn man an nichts anderes als sein Baby denkt.

Da muss ich wohl erst noch hin! ;-)

Vielen lieben Dank! Schön, dass man hier echt alles loswerden kann.

#liebdrueck ich gaaanz dolle
Alexandra

Beitrag von kati543 03.08.07 - 08:59 Uhr

Dein Mann würde davon eventuell nichts mitbekommen. Er steht an deinem Kopfende. Der Schambereich schaltet sich nicht aus. Er wird von den Schmerzen eindeutig übertönt. Das hat mit Baby nix zu tun. In dem Moment will man nur noch, dass die Schmerzen aufhören.

Beitrag von kirsten007 03.08.07 - 08:53 Uhr

Hallo Alexandra,

ich kann gut verstehen, was Du meinst. Als ich Presswehen hatte (ich wollte eine Wassergeburt und war in der Wanne) war ich auch irgendwie abgelenkt, weil ich dachte, da kommt gleich was aus einer anderen Öffnung ;-) und ich fragte mich, WANN wohl die richtige Zeit für einen Einlauf gewesen wäre.

Das ist aber total normal und kommt bei ganz vielen Geburten vor. Lass´ Dir einen Einlauf machen und dann hzast Du das "Problem" erst gar nicht ;-)

LG und alles Gute
Kirsten

Beitrag von kati543 03.08.07 - 08:56 Uhr

Das ist normal. Hat aber mit der PDA nix zu tun. Der Kopf des Babys ist so groß, dass alles weichen muss. Mit vorher nix essen klappt nicht, da das was im Enddarm ist, ja schon vor ca. 24 Stunden gegessen wurde. Einlauf ist möglich. Es kann aber trotzdem noch etwas rauskommen.
Aber glaub mir, in dem Moment ist dir das sowas von egal. Die Hebammen sind darauf vorbereitet. Es passiert eigentlich jeder Frau.

Beitrag von lovley 03.08.07 - 10:09 Uhr

Hallo Alexandra!

Erst gestern habe ich mit einer alten Schulkollegin darüber gesprochen. Die bekam nämlich ihr süßes Zwergi vor so ungefähr 2 3/4 Monaten. Ich hoffe ich vertue mich da nicht gerade.
Na und da sprachen wir das Thema Stuhlgang wärend der Wehen an.

Normalerweiße ist es ja so, das sich der Körper von selbst vor einer Geburt entleert. Das kann durch Durchfall passieren, oder noch mal schnell wärend der Wehen durchlaufenden Klogängen.

Bei meinem Sohn hatte ich wärend der Wehen den heftigen Drang, eine Klositzung durchzuführen. Das hat den Hebammen nicht ganz so gefallen aber sie ließen mich. So ging es meiner ehemaligen Schulkollegin auch.
Eine Bekannte von mir dachte: Zu allen Überfluss hätte sie auch noch eine Magendarmgrippe, zwei Wochen vor der Entbindung bekommen. Denkste, nach dem sie ihren Durchfall ausgestanden hatte bekam sie am Abend ihr Baby.

Eines muss ich dazu sagen. Sollte mir ein Häufchen passieren, wäre es mir überhaupt nicht peinlich. Bei so starken Wehen, die sogar ein Kind mit 3-4Kilo herauspressen, ist es wohl das total normal, das da was anderes auch mit gehen könnte. Die Hebammen lassen so einen Stuhl sofort verschwinden, die meisten Frauen bekommen nicht einmal mit, das ihnen wärend des Pressens etwas anderes auch noch passiert ist.

Nein mach dir keine Peinlichkeit daraus. Ich denke sowieso, wenn du dann mal in den Wehen liegst, wird es am Schluß keine Gedanken mehr über irgendetwas anderes geben, außer AUA TUT DAS WEH!

Alles Liebe
Elisabeth, 37ssw+4tg, Tobias 5 Jahre