Trinken Eure Kinder echt alle nur Wasser?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bofan 03.08.07 - 09:11 Uhr

Hallo,

mein Sohn war immer ein reines Stillkind (stille heute noch, er ist 14 Monate).
Andere Sachen mochte er nie trinken, mit viel Druck und immer wieder anbieten schaffte er an guten Tagen max. 30 ml.#schock
Nun möchte ich langsam abstillen, aber er trinkt nichts anderes.Milch (Egal ob Vollmilch, Folgemilch, Kakao, Kindermilch, Milchmahlzeit) schonmal gar nicht.
Nun habe ich durch Zufall bei einer Freundin den Milupa Früchtetee entdeckt und plötzlich trinkt er täglich locker 600 ml Morgens, wenn ich ihn wieder hinlege eine große Flasche, nachmittags und abends.Setzt an und macht in 10 MInuten leer.
Seitdem schläft er auch alleine ein (vorher Familienbett).
Ich lege ihn hin, er trinkt die Flasche leer, dreht sich um und schläft.
Das ist genau das, was ich nie wollte und bei anderen immer bemängelt habe.Kind mit Flasche ins Bett geht gar nicht und dann noch mit zuckrigem Instanttee nach dem Zähneputzen.
Was mache ich denn jetzt? Ich habe alles andere ausprobiert (Teebeutel, Wasser, verdünnte Säfte, alle Kindergetränke, alle Milchgetränke)Er trinkt nur diesen einen Tee.
Ist das sehr schädlich für die Zähne?
Er nuckelt ja nicht, er trinkt die wirklich zügig leer und schläft dann.
Trotzdem habe ich angst um seine Zähnchen!
Wie macht Ihr das denn?
Trinken Eure nicht zum schlafengehen?

LG Samira

Beitrag von schnuffinchen 03.08.07 - 09:15 Uhr

Wenn es so ein Pulver zum anrühren ist, dann besteht das abgesehen von ein paar Aromen und Teefragmenten fast nur aus Zucker.

Muss man halt wissen, ob man seinem Kind so eine Zuckerbrühe zu trinken geben will.

Schleich Dich doch langsam aus, indem Du immer weniger Tee reinmachst bis irgendwann nur noch Wasser drin ist. Alternativ finden die meisten kleinen auch Mineralwasser mit etwas Kohlensäure toll, auch wenn sie eigentlich kein Wasser mögen - schlicht und einfach, weil es bizzelt.

Aber diesen Zuckertee zum einschlafen?
Hallo Karies und Baktus, seid Ihr auch schon wach?


LG

Beitrag von jamey 03.08.07 - 09:16 Uhr

auch wenn er nicht nuckelt.... der tee ist recht zuckerhaltig. kannst du den tee nicht nach und nach strecken oder durch normalen ersetzen (immer mehr beimischen)

besser wäre natürlich ein einschlafen ohne flasche.

habt ihr ein abendliches ritual? mein sohn ist mit 14 moanten längst sehr gut allein eingeschlafen - haben aber seit dem 6. moant oder eher #kratz ein allabendliches immer gleiches festes ritual. flasche im bett ist ein tabu seit dem er nachts keinen hunger mehr hat (nur im falle von durst gibts was) musst ihm die pulli irgendwie abgewöhnen, aber ds erfordert konsequenz und dauert 3-4 abende....

viel glück

Beitrag von daniko_79 03.08.07 - 09:16 Uhr

Dann geb Ihm den Tee weiter ... muss ja nicht aus der Nuckelflasche sein, vielleicht mit Strohhalm oder aus einem trinklernbecher ... er braucht ja was zu trinken und wenn Ihm das schmeckt , dann finde ich das auch Ok. Meine bekommen Hohes C mit Wasser vermischt oder Granini Saft mit Wasser , pures Wasser mögen beide nicht ausser ab und zu mal das mit Erdbeer oder Apfelgeschmack !

Daniela

Beitrag von xsunny1979 03.08.07 - 09:18 Uhr


Hallo,

also ich habe lange Zeit den Fehler gemacht und Jonas Nachts Milch, Saft oder Tee in die Flasche, mittlerweile Becher zu geben. Er hat das ganz schnell leer getrunken und wollte dann 2 Std. später wieder was haben. Das ging dann die ganze Nacht so #augen
Dann habe ich echt einfach nur noch stilles Wasser in den Becher getan und siehe da, der Bengel kann plötzlich die Nacht durchschlafen ohne nochmal etwas zu trinken haben zu wollen. Er trinkt auch tagsüber Wasser, vorallem dann, wenn es draußen sehr warm ist. Dann gebe ich ihm am liebsten Wasser, weil er von dem süßen Zeugs sonst Massen in sich reinschüttet. Da finde ich leicht gekühltes Wasser wesentlich effektiver.

Biete deinem kleinen immer wieder was anderes an. Wenn er es nicht gleich nimmt, finde ich das auch nicht damatisch. Kinder müßen erst lernen, daß es verschiedene Geschmäcker gibt. Vielleicht versuchst du es mal so und gibst ihm eine Flasche mit stillem Wasser und machst da einfach einen spritzer Zitrone rein, das gibt ein wenig Geschmack. Soll auch helfen.

Viel Gück und lg

Simone mit Jonas (fast 2 Jahre alt)

Beitrag von barbarella1971 03.08.07 - 09:22 Uhr

Hallo Samira,
ich bin da hart. Unter der Woche gibt es Wasser und Kuhmilch und als Zwischenmahlzeit mal ein Glas naturreinen Saft und sonst nichts. Da gewöhnen sich die Kinder irgendwann dran, sie wollen ja auch nicht Durst haben. Ich muss meine Tochter immer mal daran erinnern, ihr Glas auszutrinken, aber dann gehts ganz gut, vor allem seit ihr die Kinderärztin gesagt hat, sie solle mehr trinken. Das hat ihr grossen Eindruck gemacht. Immer wenn ich ihr beim Essen sage, sie soll auch mal trinken, fragt sie "Frau Doktor hat gesagt?" und trinkt.
Süssgetränke gibt es nur am Samstag ("Smartiestag") ebenso wie anderen Süsskram. Und da auch nur ausgewählte, leicht aroma- und zuckerhaltige Sachen, sicher keine Cola.

LG, Barbara

Beitrag von lindsey2005 03.08.07 - 09:37 Uhr

Hallo Samir,
nein - mein Kleiner trinkt KEIN Wasser. Er mag es einfach nicht (ich auch nicht, davon mal abgesehen). Da kann ich machen, was ich will. Und verdursten lass ich ihn ja nun auch nicht ;-)

Nick trinkt viel stark verdünnten Saft (wohl von Hipp, Milupa, Alete usw.). Höchstens Viertel Saft, dreiviertel Wasser aus der Leitung. Ansonsten morgens und abens noch 3-er Milchnahrung. Oder den Kindertee von Alnatura; der ist von "Haus aus" schon was süßer (aber ohne Zucker). Versuch mal Fencheltee mit Apfelsaft (4 Beutel auf eine große Kanne, dann Saft nach Geschmack). Nick steht da total drauf und zuppt sich die Flasche so weg. Wenn das auch noch nett gekühlt ist, trinkt er davon locker mind. nen halben Liter weg.
Ansosten hat Nick - genau wie Dein Mäuschen - mit dem "Krümeltee" angefangen. Apfel-Melissen-Tee von Milupa. Der war der Hit, hat ihn super viel getrunken. Irgendwann mochte er dann auch andere Sachen. Immer wieder mal versuchen.
LG, Lindsey mit mittlerweile Viel-Trinker Nick (*02.07.2006)

Beitrag von nuckelspucker 03.08.07 - 09:54 Uhr

hey,

erst mal, NEIN, niclas trinkt nicht nur wasser. es hat aber ne weile gedauert, bis er spaß am trinken gefunden hat. ich hab einiges durchprobiert. ungesüßten tee hat er gern getrunken, milch auch.

aber zur frage des einschlafens mit flasche kann ich dir nur sagen, schaff es ab, solange es noch geht. es mag sein, dass er die flasche schnell austrinkt, dennoch schädigt es die zähne über kurz oder lang.

niclas trinkt zum abendessen, dann werden zähne geputzt und danach gibt es NICHTS mehr!

lg claudia

Beitrag von mami0605 03.08.07 - 10:57 Uhr

Hallo Samira,

meiner trinkt auch kein Wasser egal ob stilles oder mit Kohlensäure.
Nach langem reden mit meinem Mann konnte ich es endlich einführen auch Saft zu kaufen, davor war mein Mann nur für Fanta, Cola & Co. Ab und zu viell. so einen ollen ACE Saft oder fertige Apfelschorle.
Ich habe ihm einfach erklärt Fanta und so sei für unseren Kleinen net gut (ist ja nur Zuckerwasser), weil wo des dann da war. Hat er auch keinen Tee (Instant Pulver) mehr getrunken. So nun trinkt er verdünnten Saft, Teepulver oder Milch (mit bissel KabaPulver).
Achso und er schläft trotzdem noch bei uns ein :-) Was ich auch net schlimm finde. Ich lege mich dann mit ihm abends hin, weil alleine will er nicht & er trinkt in meinem Arm seinen Trinkbecher (NUK oder Avent) leer & gibt mir dann den leeren Becher. Also er nukelt auch nicht weiter etc. Was ich sehr gut finde & er hat es auch sehr bald angefangen mir die Flasche oder jetzt eben Becher zu geben.
Nachts wacht er zur Zeit meistens so gegen 5 Uhr rum auf & bekommt da dann nochmal einen Becher mit Milch (diesmal aber ohne Kaba, das stört ihn nicht) und schläft dann nochmals bis 8/9 Uhr.
Als er mal im KH wegen einem Infekt war (Darm etc.), war er dort auch am Tropf & als er wieder was in sich behalten haben hat er sogar dort von den Ärzten aus den Pulver Tee bekommen. Also des heißt, so schlimm kann der gar nicht sein. Man sollte sich halt wirklich an die Dosierung halten.

LG Claudia mit #baby Julian 36ssw (35+1) & #cool Leon 26 Monate

Beitrag von visilo 03.08.07 - 11:42 Uhr

Lukas ist mit der Wahl seiner Getränke nicht wählerisch, solange sie keine Kohlensäure enthalten, das mag er garnicht da rühert er solange bis die raus ist, da es ihm egal ist was er trinkt bekommt er früh 500 ml Kakao oder Milch und tagsüber nur Leitungswasser, wenn wir mal irgendwo zu Besuch sind trinkt er auch mal eine A-Saftschorle aber die ebsteht zu fast 90 % aus Leitungswasser und nur ein Schuß Saft. Solange ihn das Wasser nicht stöhrt bekommt er das, wir trinken auch fast nur Leitungswasser, das er was anderes will wird schon noch kommen.
Zum Einschlafen gab und gibt es keinerlei Getränke, bevor er in´s Bett geht biete ich ihm nochmal Wasser an wenn er das nicht will dann halt nicht.

LG
visilo+Lukas (16.11.04) der auch 13 Monate gestillt wurde und in der Zeit auch nichts anderes getrunken hat, das kam erst nach dem Abstillen ( was von ihm ausging).

Beitrag von sissykatze 03.08.07 - 12:40 Uhr

Hallo,
das kenne ich von meiner ersten Tochter. Als wir mit ihr im Urlaub in der Türkei waren, gab es dort keinen Apfelsaft (sie trank nur Apfelschorle daheim). Wenn mann keine andere Wahl hat und das Getränk nicht zur Hand hat, kann man auch nicht nachgeben. Ich habe ihr gesagt in der Flasche ist Kinderwasser (es war nur Wasser), als es nichts anderes gab hat sie es getrunke. Zuhause gabe es in der Nacht nur noch Kinderwasser ;-).

#herzlich Sissy

Beitrag von elke77 03.08.07 - 13:38 Uhr

Im Bett bekommt Anna wirklich nur Wasser.
Tagsüber zum Großteil auch. Hin und wieder will sie mal eine Saftschorle trinken. Aber nur selten.
Trinkt sie abends nach dem Zähneputzen nochmal was anderes ausser Wasser, schrubbel ich die Zähne immer nochmal!

LG, Elke+Anna #blume

Beitrag von gudderhaas 03.08.07 - 14:13 Uhr

:-(
Dann kannst du ihm ja gleich eine Flasche Limo ins Bett legen...

Versuche, hart zu bleiben, wenn er Durst hat, wird er schon was anderes wollen. Z.B. selbstgekochter, ungesüßter Früchtetee.

LG Nicole

Beitrag von ska1972 03.08.07 - 22:50 Uhr

Hallo!
Ich würde meinen Kindern niemals das Pulver geben - aber ansonsten sehr ich das nicht so eng. Kiana (13 Monate) mag z. B. garkein Waser, sondern trinkt verdünnte Säfte (OHNE Zuckerzusatz)

Die Säfte gibt es ja auch als Tee-/Saftmischung ohne Zucker. Vielleicht ist das was für Euch